Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 Der neue Stromer ST5: Testberichte
#41
Die EU Bürokratie ist umfangreich und arbeitet langsam. Der Grund mag darin liegen, dass die EU mehr Aufwand ins "Verhindern" steck als ins "Emöglichen". Obstruktion wird solches Verhalten genannt. Auch bei uns in CH gibt es dergleichen, aber glücklicherweise nicht so ausgeprägt. So kommt es, dass die ersten ST5 mit CH Strassenzulassung die Kunden erreicht haben. Wie üblich, wenn ein neues Produkt den Endkunden erreicht, macht dieser ein unboxing Video. Leider wird der ST5 wohl nicht im flightcase angeliefert, wie das Werksvideo suggerierte.

Ein besonders Video zum ST5, bei dem dessen Neubestizer mit seinem Natel herumfuchtelt als wolle er mit dem Staubsauger Stechmücken fangen, will ich hier gerne präsentieren. Der Grund ist weniger das Filmschaffen sondern die Kommentare. Diese sind vorallem für jene, welche die Story des ST5 seit der Präsentation an der Eurobike 2017 mitverfolgt haben, mit Verlaub bemerkenswert. Den Höhepunkt bildet der Vergleich des ST5 mit einer Brose Tretmühle.

Der Film trägt den Titel: Stromer ST5: Ich wünschte ich hätte diese dinge vor dem Kauf gewusst

Dank an unsere holländischen Kollegen, die mich auf das Video aufmerksam gemacht haben.
Zitieren
#42
Verdammte Tat, wenn er das Bike nicht haben will soll er es mir geben!!!
Zitieren
#43
(17.06.2018, 15:33)bluecat schrieb: Die EU Bürokratie ist umfangreich und arbeitet langsam. Der Grund mag darin liegen, dass die EU mehr Aufwand ins "Verhindern" steck als ins "Emöglichen". Obstruktion wird solches Verhalten genannt. Auch bei uns in CH gibt es dergleichen, aber glücklicherweise nicht so ausgeprägt. So kommt es, dass die ersten ST5 mit CH Strassenzulassung die Kunden erreicht haben. Wie üblich, wenn ein neues Produkt den Endkunden erreicht, macht dieser ein unboxing Video. Leider wird der ST5 wohl nicht im flightcase angeliefert, wie das Werksvideo suggerierte.

Ein besonders Video zum ST5, bei dem dessen Neubestizer mit seinem Natel herumfuchtelt als wolle er mit dem Staubsauger Stechmücken fangen, will ich hier gerne präsentieren. Der Grund ist weniger das Filmschaffen sondern die Kommentare. Diese sind vorallem für jene, welche die Story des ST5 seit der Präsentation an der Eurobike 2017 mitverfolgt haben, mit Verlaub bemerkenswert. Den Höhepunkt bildet der Vergleich des ST5 mit einer Brose Tretmühle.

Als Holländer und deswegen auch EU Einwohner macht es auf einer Schweizerischen Forum nicht viel sinn um zu betonen daß der EU auch bestimmte Vorteile hat Wink

Was aber wesentlicher ist, sind die umfangreiche Probleme bei Stromer selbst wie die riesige Lieferzeiten. Also ich warte jetzt für mehr als 6 Monate auf einer ST2 der noch immer nicht da ist. Meiner ersten MY 16 ST2 würde in Dezember 2017 vom Händler zurückgenommen wegend vielen Schwierigkeiten die nicht gelöst werden konnten. Nach eine Probefahrt vor eine Monat habe ich der ST2 umgewechselt für einer ST5. Lieferung voraussichtlich nächste Juli/August.

Für der EU braucht man sogenannten COC’s. (Certificate of Conformity) und die machen sicher sinn. Leider war Stromer durch letzte Änderungen am ST5 erst sehr spät mit der COC Anfrage beschäftigt. Und ja daß alles kostet - zu viel - Zeit.

Interessant zu wissen ist daß z.B. Belgien und der Niederlande eine Fahrradhelm mit NTA 8776 Zulassung verlangt. Selbst habe ich deshalb eine Giro Camden gekauft.

Ich glaube nicht daß ein Fahrradschloß mit Genehmigung am Stromer in der Schweiz Plicht ist. Ihr habt glaube ich Helvetia oder Zürich Versicherungen die da alle Risiko abdeckt. In Holland - Fahrrädland Nr. 1 in der EU, werden auch viele e-Bikes und Fahrräder geklaut. Deshalb liegen die Versicherungserforderungen hier auch viel höher…aber wir sind daran gewöhntSmile

Am Ende noch einer YouTube Video von der Schweitzer:

https://www.youtube.com/watch?v=5NgUw8q3ngU&t=608s
 
 
Zitieren
#44
M99 Mini ist so gut wie gleich wie M99 Pro?
Di2 braucht man nicht und mechanische Handschaltung mag er lieber? (Geht mir auch so, aber warum hat er sich das nicht vorher überlegt? Weiß er überhaupt was eine Di2 kostet???)
Und Motor ist ja auch fast dasselbe (hat er St2 oder St5 überhaupt jemals probiert oder ist das da nur ein Pappmodell des St5?) und Brose ist praktisch genauso gut! Helau!
Wirkt wie jemand, der noch nie ein Rad außerhalb vom Discounter gekauft hat. Wie ist der überhaupt jemals auf Stromer gekommen???
Zitieren
#45
(18.06.2018, 15:17)mhoutman schrieb: Als Holländer und deswegen auch EU Einwohner macht es auf einer Schweizerischen Forum nicht viel sinn um zu betonen daß der EU auch bestimmte Vorteile hat Wink

Keine Sorge, alle Schweizer, die im EU-Ausland Ferien machen kennen dieses einen Vorteil der EU: Die Roaming Gebühren sind für EU-Bürger viel tiefer als für Schweizer ;-)

Das Certificate of Conformity entspricht dem Schweizer Typenschein. Der technische und administrative Aufwand zur Erteilung des Typenscheins muss demnach dem Aufwand für ein Certificate of Conformity (CoC) entsprechen. Ein CoC wird von den CH-Behörden beim Privat-Import eines 45kmh/h E-Bikes anerkannt. Die Behörde händigt dem Importeur einen Fahrzeugausweis aus, mit dem er in seinem Kanton ein Nummernschild und die Haftpflichtversicherung bekommt.

Das geht derart einfach, dass in meiner Wohngegend die Senioren in Scharen nach BRD gingen, um ihren Flyer dort zu kaufen (weil CH = Hochlohn- & Hochpreisinsel).

Der Grund, weshalb die EU für ein CoC viel länger braucht als CH für einen Typenschein liegt in der Sichtweise. Die CH-Behörden sehen ein 45km/h E-Bike als Velo mit Hilfsmotor, die EU-Behörden sehen es als Motorrad. Während in CH das Mofa-Regelwerk nur gerinfügig angepasst werden muss, um für ein E-Bike sinnreich zu sein, muss die EU das westliche komplexere Regelwerk für Motorräder auf ein E-Bike adaptieren.

Die zweckmässig einfachere CH-Sichtweise ist dem politischen Willen geschuldet, das Velofahren in allen Formen zu fördern.

Ein Beispiel: Das Bedienelement [+] [-] [Licht] war letztes Jahr noch am Lenker auf der rechten Seite. Neu ist es links. Weil beim Motorrad der Handbremshebel rechts ist. Dass ein E-Bike auch links einen Bremshebel (und keinen Kupplungshebel) hat, ist aus EU-Sicht kein Argument.


Im Dateianhang ein CoC für einen ST2


Angehängte Dateien
.pdf   mofa_eu_uebereinstimmung.pdf (Größe: 323.85 KB / Downloads: 59)
Zitieren
#46
Weiss man schon was die Pirellis kosten ? Find dazu nirgends was . Hoffe die verschleissen nicht so schnell wie MTB Reifen bei meinem jetzigen Wheeler iRiser Speed wo ich etwa alle 2500-3000km wechseln muss.

Grüsselis Jan
Zitieren
#47
(Gestern, 15:31)kawajan schrieb: ... die Pirellis ... Hoffe die verschleissen nicht so schnell

Grip und Lebensdauer sind Gegensätze; der Cycl-e scheint von einem Motorradpneu "herunterentwickelt" zu sein. Pirelli hat rund um den Cycl-e noch eine neue Idee entwickelt.

In CH wäre die Montage eines anderen Pneus, sollten die Pirelli tatsächlich schnell durch sein, kein Problem darstellen. In der EU - und speziell in der BRD - ist alles durchreglementiert. Das könnte sich verunsichernd auswirken.
Zitieren


Gehe zu: