Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stromer Akku - NEU - Neubestückung - Zellentausch
#11
Muggi: schrieb:Und genau hier sehe ich ein Problem. Angenommen irgend etwas mit der Elektronik spinnt, der Fehler wird aber nicht vom Akku ausgelöst, wirst Du trotzdem ewig mit dem Support am Verhandeln sein. Stromer wird sich elegant aus der Verantwortung nehmen können. Keine Originalteile verbaut, keine Garantileistungen.

Tja, mein Bike ist >3 Jahre als, da greif die Garantie eh nicht mehr…

Die Akku Spezialisten bieten auch eine Garantie und wenn der Service seriös ist, dann ist das Bike gelistet sowie bei Accufit… Ich könnte mir vorstellen dass, der Akkuspezialist die Akkuneubestückung zertifiziert… Ich möchte auch auf Nummer sicher gehen.

Heute hab ich eine (40km) Probefahrt mit einem neuen ST522 Akku gemacht… Mein Bike hatte so viel mehr power… es war sehr genüsslich wieder ohne Spannungsbrüche zu fahren… 40km komplett in Power-Modus. Ich hab mir auch gleich einen Akku bestellt… 1000 Euro glatt kostet mir der ST522… sollte Ende der Woche geliefert… Teurer Spaß …

Ich hab jetzt aber immer noch ein Ausgelutschtes ST398 , möglich sind noch 10km in ECO danach gibt es Spannungsbrüchen, ab 15km schaltet der Stromer komplett ab und das bei Außentemperatur >10°C. Ich bin mir sicher wenn es noch kühler wird, wird der Akku gar nicht mehr zu gebrauchen sein…

VG, Christophe
Zitieren
#12
ich stimme Chrissi zu.

Während der Garantie wird oder sollte niemand zu solchen Maßnahmen greifen.

Aber danach!
Akkus refreshen ist mittlerweile ein alter Hut.

An die Elektronik des Akkupack´s muss vermutlich niemand ran, die Zellen selbst sind ja nicht mit einer Firmware versehen, so sollte es kein Problem darstellen diese austauschen zu können.

Ich denke, dass sofern sich die neuen Zellen innerhalb der Spezifikation befinden wird es auch keine Probleme mit ihnen geben.

Jedenfalls werde ich nach Ablauf der Garantie und der Versicherung, also so in rund 5 Jahren Big Grin gerne diesen Weg gehen.
Zitieren
#13
Thumbs Up 
hallo zusammen,

Ich habe gestern bei Accufit mal ein paar Fragen gestellt betreffend Aufbereitung meines 11Ah-Akkus (ST1) und umgehend folgende Angaben zurückgekriegt:

"..........Wir haben in den letzten 12 Monaten schon 8 Stromer ST1 Akkus aufgearbeitet, darunter waren 10Ah und 11Ah Exemplare.
Die ersten 4 Stück noch mit 15,5Ah Li-Ion NCR18650A Hochleistungszellen von Panasonic und die letzten 4 Stück mit 17Ah Li-Ion NCR18650BL (TESLA Zelle) von Panasonic Made in Japan.
Es laufen alle Akku einwandfrei.
Das Ladegerät bleibt wie es ist und die eingebaute Akkuelektronik wird auch weiter verwendet.
Von Aussen sehen nichts von der Aufarbeitung, ausser einem kleinen Aufkleber mir Monat und Jahr der Aufarbeitung.

Die Aufarbeitung mit 17Ah kostet inkl. VRG und MWST SFr. 975,00 zuzüglich Rückporto................"


Tönt vielversprechend Smile
Interessant wäre nun natürlich ein entsprechender Erfahrungsbericht von einer dieser 8 Personen.
Wer weiss, vielleicht ist ja jemand von denen hier im Forum mit dabei.

Gruss
Geri
Zitieren
#14
Geri: schrieb:... die letzten 4 Stück mit 17Ah Li-Ion NCR18650BL (TESLA Zelle) von Panasonic Made in Japan.

Sowas macht mich Neugierig.

Also, der aktuelle 522Wh ST1 Akku hat die Konfiguration 10s5p, demnach 50 Zellen mit Ladeschlussspannung 4.2V macht 42V = 100% Ladezustand. Nach der Umarbeitung sind es 612Wh. Das ist toll, aber ist es auch wirklich besser?

Die exakten Spezifikationen für die NCR18650BL Zelle sagen: Nennleistung 3200mAh, bei Entladeschlussspannung 2.5V sind es 3250mAh - und wenn ans Limit (2.4V) gegangen wird 3350mAh. Ausmultipliziert gibt das 16.75Ah Dem steht entgegen, das die myStromer AG sagt, die Akku nicht bis zur offiziellen Entladeschlussspannung zu belasten, sondern bei einem höheren Wert die Entladegrenze zu setzen. Zweck dieser Massnahme sei es, die Lebensdauer des Akkus zu verbessern. Daraus schliesse ich, dass es dem umgearbeiteten Akku gut bekommen würde, nicht unterhalb 20% Laduzustand zu gelangen.
Zitieren
#15
Thumbs Up 
Hallo bluecat,

Danke für die fundierten Angaben.

Ich möchte dazu nur noch folgendes ergänzen.
Die Schutzelektronik der Stromer ST1 Akkuelektronik schaltet den Entladevorgang bei Unterschreiten von ca. 31 Volt ab. Diese Tiefentladesperre kann nur durch Anschliessen des Ladegeräts wieder aufgehoben werden.
Durch diesen Schutz wird sicher gestellt, dass noch genügend Restkapazität im Akku bleibt und eine Tiefentladung innert kurzer Zeit sicher zu verhindern.
Bei der Aufarbeitung mit neuen Zellen wird die Akkuelektronik unverändert übernommen, d.h. die Abschaltschwellen für das Entladen und Laden ändern sich nicht.
Durch die grössere Kapazität vergrössert sich allerdings auch die Reservekapazität für den Tiefentladeschutz.
Wein kleiner Teil der zusätzlich installierten Kapazität ist dadurch nicht Nutzbar.

Generell verringert sich die Zykluslebensdauer von Li-Ion Akkuzellen überproportional mit zunehmender Entladetiefe.
Sind bei einer Zelle 500 Vollzyklen (100% DoD) angegeben, können bei 50% Entladetiefe bereits 1500 Zyklen erreicht werden. Es ist daher viel besser den Akku immer nachzuladen und nicht erst leer zu fahren.

Grüsse Kh.
Zitieren
#16
Hallo zusammen. Also, ich habe meinen alten 10er-Akku bei acufit einer Neubestückung unterzogen. Nur schon aus ökologischen Gründen finde ich das Sinnvoll.
Gemäss Herrn Gerardts habe ich nun 17Ah zur Verfügung (Bin nicht von diesem Fach). Als Vergleich habe ich noch einen "originalen" 14.5er zuhause. Und ich kann nur bestätigen, dass der neu bestückte Akku def. eine spürbar grössere Reichweite hat und genauso problemlos funktioniert... und das für einen geringeren Preis versteht sich...
Ich kann es nur weiterempfehlen...

Gruss
Zitieren
#17
Der Akkuman [URL] http://www.akkuman.de[/URL] bietet die Revision für ca. EUR 350 an. Bearbeitung ca. 3 Wochen. Habe ihn noch nicht getestet, weil ich mir einen gebrauchten Akku als Zweitakku zugelegt habe.
Zitieren
#18
Interessant für mich hier zu lesen, was ihr so für Erfahrungen macht mit der Revision der Akkus. Mein 11er und 14 sind nun auch in die Jahre gekommen und können meist nciht mehr ganz geladen werden, zudem ist die Reichweite wie zu erwarten kleiner.

Ja, finde ich auch eine super Idee, der Stromer Store sollte doch sowas anbieten, einen Austausch der Zellen, wie es "andere" machen :-)
Zitieren
#19
Habe gestern meine zwei alten Akkus (10 Ah und 11 Ah) von Accufit zurück bekommen.
Sollten nun je 17Ah leisten. Bin gespannt auf den ersten Eindruck.
Sobald ich meine Stromer's vom Service zurückbekomme werden ich berichten!
Zitieren
#20
toni_kul: schrieb:Habe gestern meine zwei alten Akkus (10 Ah und 11 Ah) von Accufit zurück bekommen.
Sollten nun je 17Ah leisten. Bin gespannt auf den ersten Eindruck.
Sobald ich meine Stromer's vom Service zurückbekomme werden ich berichten!

Interessant! Ich bin gespannt... (Google Translate)
Zitieren


Gehe zu: