stromerforum.ch
Unterhalt eines Stromers - Druckversion

+- stromerforum.ch (https://www.stromerforum.ch)
+-- Forum: +STROMER- (https://www.stromerforum.ch/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Allgemein (https://www.stromerforum.ch/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Thema: Unterhalt eines Stromers (/showthread.php?tid=96)

Seiten: 1 2 3


Unterhalt eines Stromers - resmarti - 20.02.2017

Hallo zusammen,

Ich werde in zwei Monaten eine neue Stelle antreten und habe dann 30 Kilometer Arbeitsweg (von Zürich nach Zug). Mit dem Rückweg sind das 60 Kilometer. Der Stromer ST2s schafft die mit voller Unterstützung, ausserdem ist er super zum Fahren. Alternativen gibt es schon rein wegen der Distanz wenige und ausserdem möchte ich auch zügig fahren, weshalb die Mittelmotoren sowieso wegfallen.

Das einzige was mir etwas Sorgen macht ist der Unterhalt. Wenn ich täglich 60 Kilometer fahre so sind das bei 3 Tagen die Woche 180 Kilometer, in 10 Wochen also schon 1800 Kilometer. Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste ich dann ja schon bald die Kette wechseln (alle 1000 bis 3000 Kilometer).

Alternativ käme noch ein Speedped in Frage, da gibt es eine Nabenschaltung und Riemenantrieb, aber ist halt schon deutlich weniger sexy zum fahren.

Emotional würde ich mich klar für den Stromer entscheiden, rational eher für ein Speedped.

Wie ist denn eure Erfahrung bezüglich Unterhalt bei Stromer? Wie häufig wechselt ihr die Kette effektiv? Was würdet ihr empfehlen. Natürlich bin ich mir bewusst, dass ihr vermutlich nicht neutral seit.

Liebe Grüsse


Unterhalt eines Stromers - manfred682012 - 20.02.2017

Hallo,

der Unterhalt ist gering. Ich habe jetzt 8.500 km gefahren. Einen Reifen getauscht und eine neue Kette, sonst nichts.
Die Kette so alle 4-5000 km tauschen. Ich prüfe das mit einer Kettenlehre.Bremsbeläge, Ritzel, etc. sind noch dir originalen, also der erste Satz.

Gruss


Unterhalt eines Stromers - y2001 - 20.02.2017

bei mir sind es demnächst 6'000km. Meine Kettenlehre zeigt noch einen geringen Kettenverschleiss. Alles demnach noch Original.

Mit voller Unterstützung schaffe ich max. 50km. Mein Arbeitsweg nach Zürich beträgt knapp 38km - knapp 500 Höhenmeter. Hin und zurück 75km. Im Büro ist Akku aufladen Pflicht. Von Zürich nach Zug dürfte der Albis sowie der ein oder andere Hügel zu absolvieren sein. Wenn Du in der kalten Jahreszeit, mit der aktuellsten Firmware mehr als 50km schaffst - Glückwunsch.

...wenn das Speedped nicht so scheisse aussehen würde, würde es der Stromer bei vielen schwer haben.

Gruss


Unterhalt eines Stromers - resmarti - 20.02.2017

Vielen Dank für die schnellen und informativen Antworten. 5000-6000 km tönt doch schon viel besser, 2 mal im Jahr kann man es sich ja schon leisten die Kette zu wechseln.

Kleine Rückfrage an y2001 bezüglich Reichweite: Hast du denn auch den 983er Akku oder den Standard-Akku vom ST2? Zürich-Zug sind durchs Sihlthal nur 150 Höhenmeter, ist also relativ flach. Ich werde die Strecke auf jeden Fall noch ganz testen, bevor ich was kaufe.


Unterhalt eines Stromers - TOM_07 - 21.02.2017

Hallo

Spannend ich stehe genau vor der gleichen Situation
Speedped (Riemen mit 2000 Wh)
oder Stromer ST2 (s) mit laden am Arbeitsplatz.
Scheinbar bist Du beide gefahren.
Kannst Du mir sagen was Du für Eindrücke gesammelt hast?
Ich werde diese Woche beide ein wenig testen und auch noch versuchen die 1000 Watt Version zu fahren

gruss


Unterhalt eines Stromers - resmarti - 21.02.2017

Hallo TOM_07

Ja ich bin beide gefahren, allerdings beide nur kurz.

Der Stromer ST2s ist eine absolute Kanone. Gefühlt ist man nach 2 Tritten auf 45 km/h und hat Tränen in den Augen. Die elektrische Schaltung ist super, aber eigentlich braucht man gar keine Schaltung, wenn man nicht gerade einen Berg erklimmt. Auf dem Heimweg mit meinem normalen Velo hatte ich das Gefühl das ich einen Platten habe, es ging einfach nicht vorwärts.

Das Speedped ist schon etwas anderes, es stost zwar auch ordentlich, aber es braucht 2 Tritte bis der Motor einsetzt. Es ist also alles etwas verzögert. Ich hatte auch danach den Eindruck, dass es etwas länger dauert bis man auf 45 km/h ist. Man kommt auch hin keine Frage und vermutlich ist man auf langen Distanzen gleich schnell. Im stop and go Verkehr von Zürich hat es mich aber etwas gestört. Wobei das Anfahren eingentlich noch okay wäre, mehr gestört hat, dass der Schub bei jedem Schalten für 2 Sekunden aussetzt. Aber eben: der Unterhalt ist halt schon deutlich kleiner mit Riemenandtrieb und Nabenschaltung.

Mein E-Bike-Laden empfiehlt explizit vor dem Kauf das E-Bike auf der ganzen Strecke zu testen und man kann sich die E-Bikes auch kostenlos für einen Tag ausleihen (www.velo-zuerich.ch), ich bin einfach noch nicht dazu gekommen. Ich werde auf jeden Fall beide auf der ganzen Strecke testen und eventuell auch noch den TdS Speedster Probefahren, dort müsste man halt sicher einmal laden um die Strecke zu bewältigen, aber Pinion ist schon cool. Ideal wäre eigentlich der Stromer mit einer Pinion-Schaltung.


Unterhalt eines Stromers - Eddy_Claes - 21.02.2017

I habe heute 16800 km auf den Tacho meiner ST2.
Auf 14000 km zum ersten Mal Kette und Zahnräder hinten präventive ersetzt.
Logisch weil die Kräfte vom Motor ganz direkt das Hinterrad antreiben.
Regelmäßig reinigen und schmieren der Kette kann die Lebensdauer der Kette verlängern oder verkürzen.


Unterhalt eines Stromers - lightrider - 22.02.2017

Auch wenn ich riskiere, mich unbeliebt zu machen: Eine neue Kette kostet CHF 35.--. Im Verhältnis zum völlig aus dem Ruder gelaufenen Anschaffungspreis des ST2s ist das genauso irrelevant, wie wenn der Ferrarikäufer nach dem Benzinverbrauch fragt.

Billiger fährst du auf alle Fälle mit dem öV. Aber darum geht es ja nicht.


Unterhalt eines Stromers - eckerbong - 22.02.2017

Hallo Eddy_Claes,

Du schreibst, die Kette regelmäßig zu reinigen. Wie machst Du das? Ich selber reinige meine Kette und alle Teile, die damit zusammenhängen von Zeit zu Zeit mit dem WD-40 BIKE Kettenreiniger. Das funktioniert ganz gut, macht aber eine ziemliche Sauerei und ist nicht ganz billig.


Unterhalt eines Stromers - y2001 - 22.02.2017

@resmart
ich habe den grossen blauen 983 Akku.
Vor dem Kauf habe ich die Möglichkeit bei stromvelo genutzt, dass eBike auf dem Arbeitsweg zu testen - ST2 mit grossem Akku, und Ladegerät im Rucksack.
Ich hatte mir gesagt: mindestens 30% muss ich Reserve haben. Denn ich fahre auch bei kalten Temperaturen, mal bläst der Föhn, mal die Bise - Gegenwind erhöht den Akkuverbrauch. Der letzte Firmware update verbraucht mehr Akku. Die Garantie habe ich auf 3 Jahre verlängert. Bei vermutlich 9-10'000 km/Jahr, gehe ich davon aus, dass nach 3 Jahren die Leistungsfähigkeit des Akkus um max. 25% fällt (ansonsten gibt es auf Garantie einen neuen Akku), sprich die Reserve aufgebraucht ist. Bei den kalten Temperaturen bin ich auch schon mit knapp 20% Restkapazität zu Hause angekommen... Und nicht zu vergessen: bei 30% oder 20% Restkapazität geht die Unterstützung merklich zurück.

@lightrider
Zitat:Billiger fährst du auf alle Fälle mit dem öV. Aber darum geht es ja nicht.
Das war einmal. Zonen-Jahresabo erste Klasse (1. Klasse Sitzplatz, 2. Klasse Stehplatz im Gedränge) mit Arbeitgeberunterstützung: 16 CHF/Arbeitstag. Nach drei Jahren sind die Kosten draussen. Inklusive gelegentlich Autofahren, wenn Wetter schlecht ist. Aber darum geht es ja nicht.