Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST1 Omni friert während der Fahrt ein
#3
Ich glaube, ich habe ein Montags-Stromer erwischt Dodgy ...

Jetzt spinnt auch noch der Drehmomentsensor.
Erst mal habe ich häufig das Gefühl, dass der Motor mal mehr und mal weniger stark unterstützt... ok, das kann auch Einbildung sein, Wind, Steigung, etc.

Einige male kam es aber zu richtigen Aussetzern: Bei knapp 42-44 km/h ist es manchmal so, als würde der Motor für den Bruchteil einer Sekunde aktiv bremsen, wenn ich mit mäßiger Kraft in die Pedalen trete. Wenn ich dann mit voller Kraft trete, geht es wieder, aber mit gefühlt weniger Unterstützung. Ein Kalibrieren des Drehmomentsensors hilft dann, danach fährt das Rad wieder normal.

Es ist auch schon 2 mal vorgekommen, dass der Motor beschleunigt hat, ohne dass ich das Pedal getreten habe. Das geht soweit, dass ich das Hinterrad im Stand anheben und nur leicht anschubsen muss, schon beschleunigt es fast auf Höchstgeschwindigkeit Sad

Heute am Ende der Tour habe ich über das Wartungsmenü die Werte des Sensors anzeigen lassen:
Voltage: 1.403V
Offset: 1.502V
Adjust: 1.502V
Der Sensor wurde vorher im Stand ohne Pedaldruck kalibriert.
Das heißt, dass sich der Nullpunkt von alleine verschoben hat, was natürlich die wechselnd starke Unterstützung und das eigenständige Beschleunigen des Motors erklären kann.
Für den Bruchteil einer Sekunde wurde sogar 0,4V und 0,6V angezeigt, das konnte ich aber nicht reproduzieren. Das würde erklären, warum der Motor aussetzt.

Vermutlich ist entweder der Sensor tatsächlich defekt oder irgendwo ist ein Wackelkontakt oder eine kalte Lötstelle.
Bei nächster Gelegenheit gehts also wieder zum Händler.

Ich muss zugeben, für ein >5000€-Fahrrad bin ich jetzt doch etwas enttäuscht.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Omni friert während der Fahrt ein - von Legion 2.3 - 10.07.2019, 18:58

Gehe zu: