Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST1 Enthüllt: Der neue ST1
#11
Hat das neue ST1 (35Nm) weniger Endgeschwindigkeit, als das (alte) ST2? Mit dem konnte ich mit moderatem Kraftaufwand mit 42 km/h „dahincruisen“. Das ST1X comfort will ich wegen Nackenproblemen bzw aufrechterer Sitzhaltung kaufen. ST S kann ich deswegen nicht fahren. (Händler sagte, dass es ggf. „demnächst“einen zugelassenen höheren Lenkeraufbau geben soll). Mich interessiert aber  der mögliche EndGeschwindigkeitsverlust aufgrund weniger Nm (35 statt 40). Ich bin ein Bosch performance cx gefahren (Riese & Müller). Damit konnte ich mit gleichem Kraftaufwand ca. 36 km/h erreichen. Das war mir zu langsam, wenn das Stromer ST 1  (35Nm) auch so langsam ist, kaufe ich es nicht.
Zitieren
#12
Jedes Stromer was ich bisher gefahren habe fuhr laut Tacho locker 45 km/h . Man kann die Mittelmotortretmühlen nicht mit Hinterradmotoren vergleichen. Die Loosen immer ab .

Grüsselis Jan
Zitieren
#13
Danke, das hoffe ich auch. Gibt es denn schon Erfahrungen mit dem neuen ST1 (2019)? Fährt es „locker“  42-45km/h?   Es wäre wäre toll und so ziemlich das Einzige S Pedelec, welches man bei etwas aufrechterer Fahrweise kaufen kann. Als relativ großer Mann 186cm kann ich Damen (ist die Bezeichnung der Hersteller, nicht meine Bezeichnung) oder 25km o. ä. kaufen, aber keinen „sportlichen Renner“, dabei gibt es viele, die aufrechter fahren müssen (Karpaltunnelsyndrom/Handgelenk und Nackenprobleme und trotzdem sportlich sind. Diese Zielgruppe gibt es für S Pedelec Hersteller nicht. Kann verstehen, dass aufrecht bei hoher Geschwindigkeit nicht ideal ist, aber das ist echt eine Marktlücke.
Zitieren
#14
(15.08.2019, 16:12)Andreas R schrieb: Hat das neue ST1 (35Nm) weniger Endgeschwindigkeit, als das (alte) ST2? Mit dem konnte ich mit moderatem Kraftaufwand mit 42 km/h „dahincruisen“. Das ST1X comfort will ich wegen Nackenproblemen bzw aufrechterer Sitzhaltung kaufen. ST S kann ich deswegen nicht fahren. (Händler sagte, dass es ggf. „demnächst“einen zugelassenen höheren Lenkeraufbau geben soll). Mich interessiert aber  der mögliche EndGeschwindigkeitsverlust aufgrund weniger Nm (35 statt 40). Ich bin ein Bosch performance cx gefahren (Riese & Müller). Damit konnte ich mit gleichem Kraftaufwand ca. 36 km/h erreichen. Das war mir zu langsam, wenn das Stromer ST 1  (35Nm) auch so langsam ist, kaufe ich es nicht.

Die Blösse wird sich die Stromer AG sicher nicht geben, dass das Ding die maximale Nenn-Geschwindigkeit nicht ziemlich locker erreicht.

Die "alten" ST1X haben auch nur ein Drehmoment von max. 35NM, ok jedoch 130W mehr Nennleistung... ich vermute das Downgrade mal aus Produktstrategischen Gründen, wäre sonst zu nah am ST3.

Bergauf wird es sicher nicht so fix sein wie ein ST2 und auf der Ebene etwas langsamer beschleunigen aber es würde mich doch sehr überraschen wäre die gefühlte Motorleistung nur mit einem Bosch Mittelmotor vergleichbar.

Korrigiert mich wenn das jemand bereits probiert hat und wider Erwarten anders ist...
Zitieren
#15
Eine Probefahrt wird dir Klarheit über die Leistungsentfaltung wie auch über die Sitzposition verschaffen.
Zitieren
#16
(15.08.2019, 16:12)Andreas R schrieb: Mich interessiert aber  der mögliche EndGeschwindigkeitsverlust aufgrund weniger Nm (35 statt 40).

Das Drehmoment, also die Kraft brauchst Du beim Ampelstart und am Berg, die Leistung brauchst Du für die Höchstgeschwindigkeit. Da ist die Leistung gewiss ausreichend, um in der Ebene die 45km/h mit vertrebarem Eigeneinsatz zu halten.

Weniger NM im Fahrbetrieb heisst, dass Du weniger schnell aus Kurven herausbeschleunigen kannst. Weil Du aber vor hast, möglichst aufrcht zu Sitzten, ist deine Lenkmöglichkeit dann eingeschränkt, so dass Du kaum schnelle Kurven fahren wirst.

Der neue ST1 bietet die grösste Variationsmöglichkeit der Lenkerposition. Vermutlich haben die Händler aber nur das Standardmodell. Vor dem Kauf frage nach Umtauchmöglichkeit der Bausätze.
Zitieren
#17
Hallo Andreas

Die ersten ST2 hatten auch „nur“ 35 Nm. Ab MJ 2017 konnte per Softwareupdate das Drehmoment auf 40 Nm angehoben werden. Ausgeliefert wurde das höhere Drehmoment mit dem Erscheinen des ST1x.

Wir fahren zwei ST1x mit Federgabel und ErgoTec 6 Lenker mit 50 mm höher liegenden Griffenden. Nach dem Bruch eines Handgelenkes halte ich die auftretenden Schläge bei Fahrten über 15 Minuten kaum mehr aus. Deshalb wurde auch der ST2s gleichwertig nachgerüstet, da ich ungefedert/-gedämpft keine Freude mehr daran hatte.

Die letzten drei Tage hatte ich wiedereinmal einen ST3 als Ersatzrad, da der ST2s im Service war.

Diesmal wars die Grösse „M“, womit auch meine Frau gestern eine Runde damit drehen konnte. War gespannt über ihr Feedback und den Vergleich zu ihrem ST1x. Schön, Schnell, bergauf signifikant schneller mit weniger Kraftaufwand und das trotz den grösseren Rädern und der damit resultierenden längeren Übersetzung. Sie fährt vorwiegend in den längsten drei Übersetzungen. Natürlich gewann sie jeweils etwas Abstand bergauf, in der Ebene holte ich sie, trotz aufrechterer Sitzposition mit meinem ST1x jedoch locker wieder ein, da ihre bevorzugte Geschwindigkeit nach Tacho bei 40...45 km/h liegt.

Was mir jedoch sehr positiv aufgefallen ist und ich den Grund in den grösseren Rädern vermute, ist die signifikant kleinere Tachovoreilung. Diese vergleiche ich mittlerweile mit einem Wahoo Element sowohl mit dem GPS-, als auch mit dem eigenen Tachogeber und ausgemessenem Radumfang.

Sollte einer der ST1x mal das Zeitliche segnen, eine tatsächliche Nachfrage nach einem oder beiden bestehen und/oder ein verlockendes Angebot winken, wäre der ST3 heute mein Favorit. Allerdings nur mit Federgabel, denn trotz den voluminöseren Reifen und Alugabel sind mir die Schläge definitiv zu hart.

Natürlich wird ein ST2/3/5 immer schneller beschleunigen und am Berg sein als ein ST1/1x/1new, doch im Alltag sind die Unterschiede m.E. gerade im Flachland von akademischer Bedeutung. Denn ob ich meinen 12.5 km weiten Arbeitsplatz mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36 oder 39 km/h erreiche, ist vielleicht interessant, macht real jedoch keine zwei Minuten Lebenszeit aus. Da gibt es im Strassenverkehr andere Faktoren, welche dies viel stärker beeinflussen, sodass ich mit dem schnelleren ST2s durchaus mal länger als mit dem ST1x brauche.

Zu deiner Beruhigung: Beide werden ca. bei echten 46.8 km/h abgeriegelt, was wohl die gesetzliche Toleranz zulässt. Beim ST1x benötigst du hierfür etwas mehr Kraft oder eine höhere Kurbelkadenz. Tendenziell fährt man dies bei den stärkeren Modellen häufiger, da dies einfacher zu erreichen ist. Die Tachoanzeige liegt dann etwas darüber.

Grüsse, CCRider
Zitieren
#18
Hallo CCRider,
das ist ja eine extrem gute, umfangreiche und passende Antwort. Sie hilft mir sehr. Vielen Dank, bin begeistert. (Danke auch an die vorherigen Helfer.) 

Andreas
Zitieren
#19
Ich habe mir den neuen ST1 LE auf der aktualiserten Webseit im Konfigurator angeschaut (schöner Konfigurator, der gefällt mir sehr).

Technisch betrachtet geht Stromer mit dem neuen Velo sicherlich den richtigen Weg:
Tieferer Einstiegspreis, gute Konfigurierbarkeit der Sitzposition, Gabelwahl ab Werk, Akkuauswahl.
Tipptopp.

Optisch kann ich mich aber nicht so richtig mit der neuen Rahmengeometrie anfreunden.
Diese sieht - unabhängig von der Farbe - doch sehr Damenvelo-like ("feminin") aus. Weder Fisch noch Vogel.

Und der Sprung zum Modell ST3 ist leider preislich sehr gross.
Zitieren
#20
Ich kann nur feststellen: mein ST1 ist ein wirtschaftlicher Totalschaden - schlechtes Produkt zu einem völlig überhöhten Preis - und miserabler Haltbarkeit.
Zitieren


Gehe zu: