Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unterschiede Motor ST1 - alt und neu?
#1
Hallo,
mich würde einmal interessieren, ob es eine Möglichkeit gibt, den Motor beim Stromer ST1 zu unterscheiden.
Es gibt doch eine "neue" und eine "alte" Version, oder?
Ich habe ein gebrauchtes Stromer aus 2016 und mich würde die Revision des Motors interessieren.
Aktuell hat das Rad leider schon 12TKm runter und ich hoffe, ich habe noch lange Freude an dem Motor...

Optisch kann ich keinen Unterschied feststellen.

In der Suche habe ich auch nichts gefunden.

Kann vielleicht jemand helfen?
Zitieren
#2
Smile 
Hallo  Smile ,
Ich hole da ein bisschen Technisch aus da im Netz dazu nichts zu lesen gibt (Ausser im Hacking a couple of Stromer Thread) Da ich den Stromer V1.0, V1.1 und ST1 reverse engineered habe. (Die Kollegen aus Bern haben sicher keine Freude daran. Dodgy )

Anhand der Serienummer sieht man welches Baujahr der TCDM Motor hat (Wegen dem Fragen viele Leute auf Auktionsplattformen die Serienummer, wenn jemand den Motor loswerden will)

S11-XXXXX > Serie 2011
S13-XXXXX > Serie 2013
S18-XXXXX > Serie 2018

Die ersten Motoren beim V1.0 / V1.1 hatten den 5 Pol. Display / 3 Pol. TMM Sensor / 2 Pol 36V Stecker / (2 Pol Programmierstecker), danach ist man beim ST1 auf 3 Pol 36V Stecker umgestiegen, um die Genauigkeit der Batterieanzeige im Display zu verbessern, dabei musste man bei einem V1.0 / V1.1 wenn der Motor flöten ging den D-Sub Stecker im Fach austauschen. Die neue Ader ist Gelb und hat eine Spannung von 0 bis 10V / 0 = 0% 10V = 100% (Natürlich hat man den Controller auch verbessert)

Es gab Serien da hat TCDM bei 500W Motoren einen 350W Controller verbaut, die dann auch durch überhitzen kaputt gingen. 
Die alten Controller sind nicht in Epoxy gegossen, die neuen schon (Um den Controller vor Umwelteinflüsse zu schützen). 
(Wenn man den Controller kocht mit Wasser in einer Pfanne kann man den Epoxy entfernen. Sägen / Schneiden / Bohren etc. bring da nix)
Es kam auch vor das ein Abstand im Gehäuse gegebenen hat zwischen Kühlkörper und aussenwand des Motors, so war die Kühlung auch nicht die beste und der Controller ging wegen überhitzung kaputt.

Zusätzlich hat der Motor drei Hall Sensoren, die können eine Maximal Hitze von 170 Grad ertragen, wenn man den Motor die ganze Arbeit machen lässt, verabschieden sich die auch schnell da sie zwischen den Spulen geklebt sind.

Was auch möglich ist das sich die Spulen / Magnete im Gehäuse lösen durch starke Randsteinschläge auf das Rad oder auch durch Hitze.

Die Motoren haben Stromer ein haufen Geld gekostet (Austausch unter Garantie), darum hat der ST2 den Controller im Rahmen  Wink Danach ist man immer schlauer... 

Noch Speziell ist das die Motoren statt mit 6 Transistoren mit 12 laufen, damit man eine schönere Sinuskurve hinkriegt und sanft anfährt.

Also natürlich empfehle ich dir den neusten Motor (Bestenfall den ST2 anzuschaffen wenn man keinen ST1 hat), da haben die Unternehmen einiges gelernt (Da der Stromer beim Kunden ausgereift ist), leider ist der Motor nicht so Umweltfreundlich da es sich sehr schlecht reparieren lässt.....  (Beim Akku ist es aber sehr gut!) man hätte es so machen können das man den Controller von der Seite abnehmen hätte können statt die ganze Speicheln zu lösen und mit einem Spider zu öffnen..... naja

Ich bin im Besitz von einem S18-.... Motor der läuft sehr sanft an und machte keine Vibrationsgeräusche, der S13-.... der Vibriert beim anfahren ist ein bischen lauter aber mich stört es nicht  Tongue 

Für die die noch mehr Informationen wollen:
500W TCDM 
Hall Sensor SS461R von Honeywell, reagiert auf Magnet Nord
Batterie Auswertung (Ladezustand) 
36V zu 5V DC Converter
Auswertung TMM4 Sensor sowie Sinus generierung durch 8 Bit Prozessor Infineon XC-866
Kommunikation mit dem Display via UART Rx/Tx 
12 x Mosfet Transistor

5 Poliger Sensor Kabel für Display:
Blau - 36V OUT Battery (Signalisiert dass die Batterie angeschlossen ist am Display) Wenn keine verbindung / Kablebruch NO_BATT
Weiss - 36V IN KEY (Signalisiert dass das Display Ready ist und nicht LOCKED)
Grün - TXD (UART) Wenn keine verbindung / Kablebruch NO_COM, falsche kommunikation ICURR
Gelb - RXD (UART) Wenn keine verbindung / Kablebruch NO_COM[b], [/b]falsche kommunikation ICURR
Schwarz - GND (-)


2 Pol (Programmierstecker): Wenn verbunden geht der Prozessor in Flash Modus!
Schwarz - GND
Schwarz-weiss - MBC


3 Pol (TMM Kabel):
Rot - 5V
Braun - GND
Orange - Signal


Mit Infineon XC-866 verbinden (UART)
1. Blau und Weiss verbinden
2. Grün - TXD, Gelb - RXD, Schwarz - GND am USB RS232 verbinden
3. Batterie anschliessen
4. Infineon Memtool öffnen
5. Baudrate auf 57600 setzten
6. verbinden
7 Daten auslesen (Maschinencode)
Zitieren
#3
Also ich habe einen S10-XXXX .... Smile hast du ein paar Infos dazu?
Zitieren
#4
ich schliesse mich S1ngl3t0n an. Mich interessiert das brennend. Ich habe auch einen S10-XXX (War der Jahrgang 2010?)

Meiner vibriert (wenn der Motor kalt (oder evtl auch Feucht wird/ist) wenn ich ihn vorheize (zb mit menm Föhn) oder dieser warm läuft (nach 5-15min) verschwinden die Vibartionen.
Ich könnte mir einen loosen Magneten als Verursacher vorstellen. Den Thread "Hacking a couple of Stromer " kenne ich bereiz, ich wage mich jedoch nochnicht an die öffnung des Motors. Ich erkundige mich zurzeit noch und kaufe allenfalls Ausschlacht- / Ersatzteile.
Zitieren
#5
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und heiße Tim. 

Mein Stromer ST1 (45 km), gekauft in 2017, ist aber laut Motor-Seriennummer proudziert in 2016 (S16-xxxxxx). Bislang läuft das Bike zum Glück einwandfrei, es hat aber auch noch nicht allzuviel km runter.

Hat jemand von Euch Erfahrungen, wie es mit der Konstruktion bzw. Haltbarkeit der Motoren bzw. Controller aus diesem Baujahr aussieht? Hat jemand mit einem  ST1 aus 2016 bereits Motorprobleme bekommen? Dodgy

Ich überlege derzeit, ob ich das Bike nicht jetzt verkaufen soll (es hat noch einige Monate Werksgarantie) und mir ein ST1X zulege.
Beim ST1X sollen die Motordefekte ja wohl nicht mehr so ein großes Problem sein.

Hat jemand hierzu Informationen?
Viele Grüße
Tim Smile
Zitieren
#6
St1x ist sehr gut und rel. problemlos (im Schnitt sicher problemloser als St1), dazu mehr Bumms und größere Akkus möglich.
Aber Verkauf wird immer mit Verlust behaftet sein und bei einem alten Modell wie dem St1 umso mehr. Solange Du keine Probleme mit dem ST1 hast oder Dir ein ST1x (oder St2, ST3) extrem günstig über den Weg läuft, würde ich das ST1 fahren so lange es erträglich läuft.
Zitieren
#7
Hab das ST1 verkaufen können und schaue nun nach einem ST1X. Jetzt zum Winter gibt es überall ganz gute Angebote.
Zum Teil werden Modelle aus 2017 verkauft, einige Händler haben aber auch 2018 er im Angebot.
Lohnt sich ein eventueller Aufpreis für das 2018-er Modell (elektr. Hupe und Bremslicht sind ja neu)?
Viele Grüße
Tim
Zitieren
#8
Hallo Tim

Omni C, Hupe, Bremslicht, 10 Gang Übersetzung des 2018ers versus den 11 Gang, dem Boost und der Schiebehilfe...

Persönlich würde ich auf ein 2018er ST2 Ausschau halten, obwohl ich die Schiebehilfe wirklich vermissen würde. - Hat mehr Bums und Kraft in Steigungen.

Fürs Flachlandpendeln tuts ein ST1x jedoch allemal.

Gruss, CCRider
Zitieren


Gehe zu: