Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Speichenaufnahme am Motor gerissen
#1
Hi liebe Gemeinde,

habe heute meine Kette gereinigt und mal so Kontrolle am ST2 gemacht. Dabei habe ich etwas mit erschrecken festgestellt.
Eine Speiche ist am Hinterrad ausgerissen und ein anderes Loch ist schon angebrochen.

Speichenspannung wurde immer beim Händler kontrolliert und nachjustiert, das St2 ist 2,5 Jahre alt und hat jetzt 15tkm und ist Scheckheftgepflegt.

Fragen:
Habe ich Aussicht auf Kullanz? 
Kann man die Alulöcher neu zuschweissen und dann neue Löcher reinbohren?
Weiterfahren?

Habt ihr schon Erfahrung mit sowas?

Danke und Gruss
Tobi


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#2
Die Löcher sind, soweit zu sehen ist, im Motorgehäuse. Weiterfahren würde ich damit nicht, denn dadurch wird es sicher nicht besser. Du kannst versuchen, ob Stromer da was aus Kulanz macht. Falls nicht, würde mir einen defekten Motor gleichen Typs besorgen und schauen, ob sich davon das Gehäuse nutzen lässt. Vielleicht kann das jemand beantworten, der schon mal den Motor auseinander genommen hat,
Zitieren
#3
Es gibt verschieden varianten:

1. Kulanz durch Stromer, da das Taiwangehäuse Material schwäche hat -> Neuer Motor villeicht noch selber ein Batzen drauf legen. 0.-- oder > 1000.-
2. Neuer Motor > 1000.-
3. Defekter Motor suchen in der Bucht, das Gehäuse austauschen (Sehr unwahrscheinlich weil die Magnete sowie Spulen selten kaputt gehen ausser Kabel gerissen oder der Motor dreht sich nicht durch vergammelung drin bekannt als Rost) > 200.-
4. Einen Schweisser suchen (Metallbauer) der 20min. Zeit hat, die Speichen ausbauen und Ihm mal zeigen, sehr wahrscheinlich könnte man es mit WIG schweissen wieder ans Gehäuse Schweissen nachdem muss man den überflüssigen Material wegflexen und mit  Schwarzen Lackstift von Duplicolor wieder schön die Blankenstellen ausbessern.  50.- bis 200.- 
Im schlimmsten Fall, wenn es richtig gut rauskommen muss, dann würde ich alle Speichen lösen den Teil schweissen lassen und dann zu einem Lackierbetrieb geben und Pulverbeschichten lassen. Danach muss die Felge wieder schön montiern und speichen gustiert werden. Villeicht die mühsamste Variante aber auch die Kostengünstigste. Kannst dann den Motor in eine andere Farbe Lackieren lassen, sieht dann speziell aus  Cool

5. 2K Kleber wie Araldit oder JB Weld kleben (10 - 30.- )(Stärkere Kleber als 2K gibt es nicht!), Speiche lösen, 2K Kleber mixen und dann auftragen, 24h warten und speiche wieder montieren (Das zeug kann richtig stark Kleben, mann kann dann über mehrere Monate beobachten ob es sich wieder löst und im schlimmsten Fall Variante 1 - 4 umsteigen)

Würde dir die Variante 1 und wenn nicht erfolgreich die 5.
Zitieren
#4
Hallo,

danke für die Antworten, besonders dir RoadCruiser.

Variante 1 fällt raus, Stromer lehnt Kulanz ab, wegen der hohen Laufleistung und dem alter des ST2 (2,5 Jahre)
Einen defekten ST2 Motor zu finden ist aussichtslos, die Dinger scheinen elektrisch nicht kaputt zu gehen. Wie auch, ausser Spulen und Magnete ist da ja nicht viel drin.


Ich habe mich mal in die Klebethematik eingelesen, klingt ganz gut aber ist nicht empfohlen bei hohen Zugkräften, bzw. die Klebefläche muss vergrössert werden.
Ich werde mal zum Schweissbetrieb gehen und fragen was die meinen. Anstonsten werde ich kleben und es um ein Verstärkungsblech ergänzen.
Bleibt nur die Frage, ob ich Speichen mit einem längerem Speichenkopf auftreiben kann und wie sich die Unwucht auswirkt.

Ich hoffe, das sich diese Materialermüdung nicht auch auf die Elektronikteile des ST2 auswirkt, weil dann war es das erste und letzte Stromer.
Zitieren
#5
Dann mal viel Glück mit einer Alternative... Wenn ich mir die Statistiken von Pedelecmonitor so ansehe, gibt es die kaum.
Zitieren
#6
Das ist aber schon mega-ärgerlich... Darf ich fragen, mit wieviel kg Du das Rad belastest? Nicht dass ich da nicht auch gut dabei wäre...
Zumindest einen Vorzugspreis sollte man erwarten, je nach Draht des Händlers zu Stromer. Und dass man den Kunden verloren hat, wenn an ihm nicht entgegenkommt oder ihm klar sagen kann, wenn es Eigenverschulden ist und warum, sollte auch klar sein.
Die Preise sind allerdings auch bei Bosch nicht gering, bei mir stand auch mal ein defekter Motor aus Eigenverschulden im Raum und sollte 900 Euro kosten, inzwischen wohl eher 1000.
Zitieren
#7
Hallo Jodi, 
mein Gesamtgewicht mit Fahrrad und Gepäck liegt bei 130kg, also immer noch unter dem 
zugelassenen Gewicht von 140kg. Auch fahre ich immer die gleichen Wege ohne Schlaglöcher 
oder andere Belastungen. Ich denke das ist Materialermüdung und kann jeden treffen, habe mir
schon überlegt den Reifendruck zu senken auf 2.2 bar vorne und 2.5 hinten, bisweilen hatte ich hinten
ein bar mehr. Wie du schon sagt, auch ich hätte ein entgegenkommen im Preis beim einem Austauschmotor erwartet. Mein Händler vertreibt keine Stromer mehr, es gab zu viele Probleme mit den
Rädern und dem Vertrieb von Stromer, die scheinen wohl weit weg vom Kunden zu sein, das wurde hier
ja schon öfters gesagt.
Das gute beim Bosch system ist, das der Motor speed zwar 800eur kostet aber dafür
hast du die komplette Elektronik mit gewechselt. Würde der Mittelmotor die vmax erreichen
hätte ich mir kein Stromer gekauft. 
Bis jetzt hatte ich noch keinen einzigen Defekt und bin mit dem ST2 sehr zufrieden da das Fahrverhalten unschlagbar ist. Nur wenn die Dinger jetzt an der 10keur grenze kratzen dann
müssen die auch 5 Jahre und 30tsd kilometer ohne zu mucken halten. 
Warum gibt es denn keine Garantieverlängerung um weitere 3 Jahre? Macht jeder Autohersteller 
aber ich glaube das wäre dann das Ende von Stromer, wenn die es nicht
auf die Zulieferer abwälzen können.
Zitieren
#8
Ja, da stimme ich Dir in allem zu!
Und ich würde eher sagen, 50.000km sollte das Ding wenigstens halten. 15.000km als viel nach 2,5 Jahren einzustufen ist ein Witz.
Mit der Garantieverlängerung hast Du Recht, ist aber leider auch bei anderen Herstellern/Branchen so (wir haben uns letztes Jahr mit Begeisterung einen neuen Thermomix gekauft, aber dass so ein Premiumteil nur 2 Jahre Garantei hat und keine Option für Verlängerung ist auch ein Unding...).

Ich hatte hier bisher überwiegend mit größeren Stromerhändlern zu tun, wo ich denke, dass die einen in so einem Fall nicht so sitzen lassen würden, meiner hat bisher schon die ein oder andere Macke in Abstimmung mit Stromer schnell&kulant behoben und eine Platine mal vorsorglich getauscht. Generell haben alle diese Stromerhändler hier in der Gegend gesagt, sie haben die letzten Jahre alle Hersteller bzw. Räder mit HR Motoren rausgeworfen, weil es zu viel Ärger mit den Herstellern gab, außer mit Stromer. Das haben mir drei hier unabhägnig voneinander gesagt, auch daher mein Entschluss zum teuren Stromer.
Ein kleiner Händler hier schien nicht so stromererfahren und war der einzige, der mir ein paar % Rabatt geben wollte, aber ich hatte ein ungutes Gefühl, mir schien die Erfahrung und der gute Kontakt mit dem Hersteller der anderen wichtiger und dem war dann auch so, wenn ich Dich jetzt höre, umso mehr.
Versuch es doch nochmal bei einem andere größeren Stromerhändler, vielleicht mit der leisen Andeutung, dss Du bei guter Hilfe dann vielleicht mal Dein künftiges ST5/St3 bei ihm kaufst...
Zitieren
#9
(06.10.2018, 18:10)318ic schrieb: Fragen:
Habe ich Aussicht auf Kullanz? 
Kann man die Alulöcher neu zuschweissen und dann neue Löcher reinbohren?
Weiterfahren?

a) befürchte nicht
b) vielleicht; ev. nebendran eine neues Bohren und die Speichenlänge anpassen
c) ja; damals waren bei mir einige Speichen gebrochen (die Werkstatt hatte keine Erfahrung mit dem Einspeichen von Motoren). Mann hiess mich Weiterfahren, bis ein passender Termin zur Reparatur kommt.

(Der Motor war damals Alublank - und das Alu offensichtlich zäher als der Speichenstahl)
Zitieren
#10
Hallo,

Ich würde mechanisch keine Modifikationen vornehmen, der 2K Klebstoff ist ziemlich stark (je nach Marke) an der Speiche ist je nach lage entweder besteht druck (gegen den Motor) oder eine entlastung der Speiche. Ich würde die Speiche rausnehmen und Teil kleben (mit starken druck gegen das Gehäuse), natürlich den Epoxy über den Riss streichen und ggf. die Oberfläche anrauen und chemisch reinigen.

Sag uns bescheid was dir der Metalbauer mitgeteilt hat  Wink
Zitieren


Gehe zu: