Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 Schutzblechverlängerungen für ST3/ST5
#51
(20.10.2019, 15:28)Lutz schrieb: Ich finde nur Anbieter aus den USA. Ist das richtig?

Ich habe es bei mir in der Nähe bezogen. Ganz wichtig die neue Kette muss vor der ersten Anwendung vollständig entfettet werden.

Es kann bezogen werden über Amazon.
Zitieren
#52
Question 
Hallo zusammen,
habe meine Schtzblechverlängerungen erhalten, aber gerade mein Rad nicht da.
Kann man die vorhandenen (alten) Abschlüsse einfach "gerade" abziehen?

Vielen Dank im voraus
Zitieren
#53
Ja. Ich weis jetzt nicht mehr genau ob da auch schon eine kleine Sicherungsschraube gelöst werden muss aber auf alle Fälle bei den neuen Enden. Mit ein bissl Fummeln kannst du das Vorderrad dabei dran lassen.
Zitieren
#54
Ich meinte mich zu erinnern das die originalen Endkappen einfach abgezogen werden . Nur die neuen Verlängerungen haben eine Schraube.

Grüsselis Jan
Zitieren
#55
Es muss zum anziehen von innen jeweils links und rechts ein kleiner Plastik-Gnupsi zurück gedrückt werden. Einfach ziehen geht nicht. Ein 3mm Inbus eignet sich perfekt zur Demontage.
Bevor du die Verlängerungen dann einsteckst, auf jeden Fall Schutzblech penibel sauber machen, also Sand etc entfernen. Sonst bekommst du die nicht reingesteckt, bzw läufst in Gefahr die Teile zu zerbrechen
Zitieren
#56
Ich habe heute mal fix was gebastelt, aus einer alten Satteldecke aus dicken Leder. Die “normale” 175er Verlängerung war immer noch viel zu kurz. Jetzt mit ca 3cm Luft zum Boden hoffe ich das wirklich nichts mehr durchkommt


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#57
Wie ist die Stabilität beim fahren? Hätte Angst das es irgendwann wabbelt :-)
Zitieren
#58
Ich komme gerade von der ersten 25km Testfahrt zurück. Ich bin fast dauerhaft und mit Vollgas bei regennasser Fahrbahn und starken Regen und habe dabei fast jede tiefere Pfütze mitgenommen die ich finden konnte. Ich bin begeistert, die gewachste Kette hat keinerlei Schmutz abbekommen, der weiße Lappen für die Kette ist nach der Fahrt sogar weiß geblieben. Auch unter dem Tretlager, wo sonst der ganze Matsch dran kleben bleibt ist absolut sauber geblieben. Keine knirschen der Kette, sogar die hintere Felge ist einfach nur regennass. Kein putzen nötig. Das Teil ist echt super. Geflattert hat bisher auch nichts

Hier 3 Bilder direkt nach der Pfützenfahrt


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
#59
Ok hast mich überzeugt :-)

Ich nehme dann eine Big Grin
Zitieren
#60
So, ich habe jetzt eine ganze Arbeitswoche meine oben gezeigte Verlängerung der Schutzblechverlängerung bei meist Regennasser Fahrbahn Probe gefahren. Ich bin immer. Ich sehr begeistert davon, der Effekt ist bei weitem besser wie zuvor erhofft.
Ich kann einfach nur jedem der Wert auf ein stets sauberes gepflegtes Stromer legt was ähnliches nachbaut. Denn es wäre glaube ich nicht übertrieben wenn ich behaupte das die vergangene Woche mindestens 95% weniger Dreck am Rad kleben geblieben. Dadurch das der vordere Reifen nichts mehr nach hinten Schleudern kann, bleiben auch die üblichen stellen blitzeblank.
Die Verlängerung besteht aus 5mm starken Kernleder und war vor einiger Zeit mein erster (etwas missglückter) versuch einen Brooks Sattel aus nen Lappen Leder nachzubauen. Das Leder war bereits gehärtet jedoch ist es für einen Sattel damals zu sehr geschrumpft beim härten. Ich musste das geformte Leder nur ein klein wenig umformen um die Konturen an die Schutzblechverlängerung anzupassen. Ich habe mit einem 4 mm Bohrer insgesamt 7 Löcher durch Verkängerung und das Leder gebohrt und das lederstück dann mit 7 Kabelbindern befestigt.

Eine ähnliche Verlängerung kann man aus Plastik auch fertig kaufen, wichtig ist das die unten etwas breiter wird, so fliegt alles was sonst noch an der Seite rausspritzt an der Kette vorbei. Die unterkante des Leders hat übrigens 4cm Platz zum Boden, anfangs selber drüber gelacht finde ich die Verlängerung sogar irgendwie optisch auch verdammt cool.
Aber das wichtigste, das Rad bleibt echt vieeeeel sauberer als zuvor.

Mittlerweile habe ich auch endlich mein Lieblingssxhmiermittel für die Kette gefunden. Nämlich gar keines. Habe meine ketten mehrfach in Waschbenzin eingelegt bis sie komplett fettfrei sind. In einem Topf habe ich Kerzenwachs mit Mos2 Pulver und PFTE Pulver geschmolzen, die Kette im heißen Wachs gebadet, erstarren lassen, gängig gemacht und dann eingebaut. Übers kettenwachsen gibts derzeit zig YouTube Videos. Meinungen und Geister scheiden sich zu dem Thema. Fakt ist man muss Lust dazu haben, da es zum normalen Ölen viel mehr Aufwand ist. Aber es lohnt sich. Ich zeig gleich in nen Bild den Antrieb den ich vor rund 400km zuletzt gereinigt habe. Gefahren habe ich diese jedoch mit 3 verschiedenen Ketten die ich alle zuvor mit Wachs behandelt habe. Aktuelle Kette ist nun 5 Tage und 90km drauf.

Antrieb und Verlängerung


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren


Gehe zu: