Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 Und keine Ende der Probleme.. Jetzt die Minus Taste
#11
(05.12.2018, 17:02)RoadCruiser schrieb: Error list:
21000b (heute)
250103 (jeden Tag)
21000a (Vom ersten Tag)

Mein Fehlerspeicher läuft dauerhaft von 250104-Meldungen über.
Sollte dazwischen mal ein anderer Fehlercode auftauchen, dann wäre er in kürzester Zeit wieder überschrieben.
Dass jemals davon irgendwas gelöscht wurde, konnte ich noch nie beobachten.
Es ist auf jeden Fall ein FIFO-Speicher mit ziemlich begrenztem Speichervolumen.
Ein aktiv angestoßenes Auslesen ist sicher möglich, aber dass das periodisch von selbst passiert (samt Löschung der Einträge), kann ich so nicht erkennen.





VG,
Alex
Zitieren
#12
(05.12.2018, 21:10)morpheus schrieb:
(05.12.2018, 17:02)RoadCruiser schrieb: Error list:
21000b (heute)
250103 (jeden Tag)
21000a (Vom ersten Tag)

Ein aktiv angestoßenes  Auslesen ist sicher möglich, aber dass das periodisch von selbst passiert (samt Löschung der Einträge), kann ich so nicht erkennen.

Es gibt tatsächlich keine aktive Telemetrie, auch trackt das Werk die Stromer nicht (vermutlich anders bei den FreeFloating). Allerdings ist das Fernauslesen möglich, wobei die Fehlerliste wohl nicht immer hilfreich ist, weil der erkannte Fehler häufig nicht auf die Ursache schliessen lässt. Zudem lassen sich einige Fehler "überfahren".
Zitieren
#13
Die Frage ist, ob ich was machen muss am Stromer (Stecker kontrollieren, Stecker reinigen, verbindungen Kontrollieren, Kabel nach Defekt suchen etc.) oder ob ich so weiterfahren kann (Natürlich meldet sich bei Totalausfall der SUI am OMNI).
Sehr wahrscheinlich sind es Softwarefehler oder CAN-BUS (EnergyBus) Kommunikationsfehler.
Zitieren
#14
So nun ist der Ersatz vom Ersatzschalter getauscht und diesmal nicht gleich kaputt. Ebenso wurde nun der Lenker / Vorbau getauscht da mein Lenker immer noch sich loeste, wackelte und fast entgegen gekommen ist. Leider hat aber Stromer nicht ganz mit gedacht, da sie den Lenker, vorallem in Bezug auf die Plastik Abdeckung geaendert hat und somit die alte Abdeckung nicht mehr passt. Also noch mal etwas nachbestellen bei Stromer. Nun hoffe ich das mal etwas ruhe herscht da ich langsam ein Schlafplatz beim Haendler haette aufschlagen koennen.
Immerhin ist der Lenker jetzt auch per se gerade, da der alte nicht Gerade war, sondern leicht nach rechts zeigte. Den Lenker zu wechseln war aber so wie es aussieht nicht ganz trivial und hat doch einiges an Zeit geschlukt.
Zitieren
#15
Alles was am ST5 gewechselt oder getauscht bzw. repariert werden muss is ein murks und graus für den Mech .
Deshalb sieht es ja auch so Endgeil aus das Gerät.

Grüsselis Jan
Zitieren
#16
(13.12.2018, 10:37)tinyhunter schrieb: Nun hoffe ich das mal etwas ruhe herscht da ich  langsam ein Schlafplatz beim Haendler haette aufschlagen koennen.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen.
Zumindest scheinen die Reparaturen bei dir recht zeitnah von Statten zu gehen.
Da hast du auf jeden Fall einen Schweiz-Bonus und einen Betatester-Bonus.

Mein Stromer geht nur noch in die Werkstatt, wenn er gar nicht mehr läuft, da es wegen jedem Pipifax gleich 6 Wochen+ dauert.
Alles andere wird selbst repariert.
Der St5 ist an sich schon ein passables Gerät.
Manche aus meinem Umfeld, die den ganzen Ärger mitbekommen haben, würden mich zum Arzt schicken, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, mir das Dingens in zwei/drei Jahren, wenn die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, zu kaufen.
Die Chance, dass dann beide Stromer zur gleichen Zeit defekt sind, ist zumindest relativ gering, was für den Kauf sprechen dürfte.
Schaumermal ... Wink


VG,
Alex
Zitieren
#17
Die defekte Minustaste, resp. die Stufenschaltung wurde nun bei mir auch gewechselt. Eigentlich wollte ich es mit dem Aufziehen der Wintermäntel verbinden, allerdings hat Stromer angeblich die Lieferzeit beim Händler nicht eingehalten.
Da es mit den Handschuhen relativ häufig zum ungewollten Schalten in den RECUP Modus kam, liess ich die Schaltung halt schon wechseln und bring das Rad später nochmals zum Mech, wenn die Wintermäntel angekommen sind. Irgendwann im Januar.
Das ST5 habe in unterdessen wieder abgeholt. Und siehe da, die Stufenschaltung funktioniert wieder. Bei der Minus- sowie bei der Plustaste existiert wieder ein Druckpunkt.
Bringt mir leider nicht wahnsinnig viel, weil nun die Leistung des Fahrrads beschissen ist. Um auf V-Max zu erreichen muss ich extrem stark in die Pedalen drücken. Lasse ich das Fahrrad rollen spüre ich einen nicht unerheblichen Bremswiderstand. Vor Allem in Kurven ist dies gefährlich. Es fühlt sich dann so an, als wäre das Fahrrad im RECUP Modus Stufe eins oder zwei. TMM Sensor habe ich via Service Menü zurückgesetzt und anschliessend wieder kalibriert… ohne Pedalenbelastung. Abstützen an einem Pfosten etc. etc.

Dieses Problem mit der mangelnden Leistung und dem Bremswiderstand hatte ich schon einmal, nachdem ich (idiotischerweise) den Sensor kalibriert habe, obwohl alles funktionierte. (fasst dieses Fahrrad nie unnötig an, wenn alles funktioniert). Danach dauerte es eine Weile bis das Fahrrad während des Fahrens plötzlich wieder normal funktionierte. Jedenfalls bin ich heute bei 0°C und einer flachen Strecke verschwitzt im Geschäft angekommen.

Langsam bin ich an dem Punkt, wo ich es bereue den Stromer ST5 gekauft zu haben. 10'000.- für ein Fahrrad, welches den Konzeptstatus nicht wirklich verlassen hat, lässt sich nicht rechtfertigen. Wenn er dann mal läuft macht er riesig Spass. Das reicht aber nicht für ein Fahrrad in dieser Preisklasse. Über den katastrophalen Standort der DI-Ladebuchse, sowie die inexistente Anleitung für die DI2-Schaltung kann man hinwegschauen, nicht aber wenn das Fahrrad seine Leistung nicht erbringt. Die stetige Erwartung des nächsten Defekts verunmöglicht es einem die Fahrt mit dem Stromer wirklich zu geniessen.
Zitieren
#18
… noch zweimal den Sensor kalibriert... jetzt ist es ein wenig besser... Unterstützung ist wieder beinahe normal, allerdings bremst er immer noch leicht ab, wenn ich aufhöre in die Pedalen zu treten.
Zitieren
#19
(29.12.2018, 14:37)John Smith schrieb: Unterstützung ist wieder beinahe normal, allerdings bremst er immer noch leicht ab, wenn ich aufhöre in die Pedalen zu treten.

Bremst?

Bremsen im Sinne von aktiver Vezögerung durch die Motorbremse oder passiv durch massiven Rollwiderstand?
Zitieren
#20
Bei mir war es so dass wenn ich den den sensor kalibriert habe ohne drauf zu sitzen habe ich das beste Ergebnis bekommen.
Probier das mal aus und sag bescheid ob es so ist. Beobachte auch mal ob sich die Unterstützung ändert nachdem du eine Weile gestanden hast und dann wieder losfährst, z.B. An einer Ampel.
Grüße, tobi
Zitieren


Gehe zu: