Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alternative Nummernschildbefestigung
#11
Sind aber doch nur zwei Schrauben - ich finde die 5 Minuten einmal im Jahr sind ok...
Zitieren
#12
(09.03.2020, 00:39)Lutz schrieb: In der BRD bekommt man jedes Jahr ein neues Kennzeichen für diese Kraftfahrzeugklasse, 45km/h.

Und die Farbe wechselt jedes Jahr. So können Töfflis mit dem Vorjahreskennzeichen schneller aus dem Verkehr gefischt werden ;D

In Deutschland ist es eine Holschuld. Kaufst Du per 01.03. kein neues Kennzeichen darf Du auch nicht mehr damit fahren. Zentral erfasst und "eingelöst" wie in der Schweiz ist diese Fahrzeugklasse in DE nicht. An das Kennzeichen ist wie in der Schweiz auch die obligatorische Haftpflicht gekoppelt. Zusätzlich kannst Du diverse Kasko Varianten beim Schildkauf abschliessen.

Die Schilder werden von den meisten Versicherungsunternehmen verkauft. Deren Preise sind unterschiedlich und zusätzlich je nach Nutzung auch noch verschieden ... (zB Fahreralter).
Zitieren
#13
Einmal mehr liebe ich die (lockere) Regulierung von S-Pedelecs in der Schweiz...
Zitieren
#14
(11.03.2020, 15:11)speed85 schrieb: Einmal mehr liebe ich die (lockere) Regulierung von S-Pedelecs in der Schweiz...

Da seid ihr uns voraus und ich beneide ich euch da auch  Smile

Glaube nicht das wir in Deutschland das die nächsten Jahre schaffen...
Zitieren
#15
Ich glaube nicht, dass die auf Dauer so locker bleiben wird in der Schweiz.
Zitieren
#16
(14.03.2020, 23:37)thomas79 schrieb: Ich glaube nicht, dass die auf Dauer so locker bleiben wird in der Schweiz.

Begründung? :-)
Zitieren
#17
...dürft ihr in der Schweiz etwa auch Bahnfahren mit dem S-Pedelec?  

"Wir" hier in D nämlich natürlich nicht. 

Ich mach es trotzdem, weil ich bisher darauf vertrauen konnte, dass kein Schaffner erkennt was ich da habe....bis heute morgen.  Das Nummernschild hat die Schaffnerin misstrauisch gemacht. Zum Glück waren wir schon am HH HBF und ich halb raus..aber die hat mich nun im Blick...

Unterm Sattel ist ganz gut, aber eben nicht beleuchtet.( und Licht nach oben bauen ist mir zu aufwendig)  


In D wird gerne gehupt, wenn da ein Rad auf der Strasse unterwegs ist. Mit erkennbarem Nummernschild halten sich die meisten aber zurück.

Ich brauche bzw. suche also ne schnell abklemmbare, aber stabile Lösung.  Diesen kleinen Plastiksattelhalter muss ich mal ausprobieren.

Gruss

Sönke



/und zur Frage, warum ich überhaupt Bahn fahre: Eine Strecke sind 52 km ( Lüneburg-HH) und ich muss zwingend mein Knie schonen, um ganz viel fahren zu können 2020 / also fahr ich lediglich zurück und freu mich über soviel Augenmaß von mir;-)
Zitieren
#18
(23.04.2020, 10:26)Duett1965 schrieb: ...dürft ihr in der Schweiz etwa auch Bahnfahren mit dem S-Pedelec?  

"Wir" hier in D nämlich natürlich nicht. 

Ich mach es trotzdem, weil ich bisher darauf vertrauen konnte, dass kein Schaffner erkennt was ich da habe....bis heute morgen.  Das Nummernschild hat die Schaffnerin misstrauisch gemacht. Zum Glück waren wir schon am HH HBF und ich halb raus..aber die hat mich nun im Blick...

Unterm Sattel ist ganz gut, aber eben nicht beleuchtet.( und Licht nach oben bauen ist mir zu aufwendig)  


In D wird gerne gehupt, wenn da ein Rad auf der Strasse unterwegs ist. Mit erkennbarem Nummernschild halten sich die meisten aber zurück.

Ich brauche bzw. suche also ne schnell abklemmbare, aber stabile Lösung.  Diesen kleinen Plastiksattelhalter muss ich mal ausprobieren.

Gruss

Sönke



/und zur Frage, warum ich überhaupt Bahn fahre: Eine Strecke sind 52 km ( Lüneburg-HH) und ich muss zwingend mein Knie schonen, um ganz viel fahren zu können 2020 / also fahr ich lediglich zurück und freu mich über soviel Augenmaß von mir;-)

Ja, zum Glück ist Bahn fahren mit einem S-Pedelec offiziell erlaubt.
Schlussendlich ist das auch wieder eine typische Beamtenaktion, wenn für den Transport von etwas nur das Schild einen Unterschied macht.
Ein Mofa/Moped darf man nicht im Zug transportieren - der Grund ist aber der Verbrennngsmotor.

Die Regulierung in CH ist zum Glück super.
Das einzige, was ich am unglücklichsten gelöst finde:

Bei einem Motorfahrrad-Fahrverbot (oft auf Schildern wie unten anzutreffen), darf man nur mit ausgeschaltetem Motor weiterfahren, wohingegen ein S-Pedelec normal durchfahren (also mit dem Unterstützungslimit von 25kmh).
Aber da ja eine Geschwindigkeitsanzeige beim S-Pedelec nicht obligatorisch ist, kann man halt auch keine Regel à la man darf nur 25kmh fahren machen...
(Und das mit dem Motor abschalten hängt politisch halt auch noch mit der Lärmgeschichte, die ein Mofa mit Verbrenner halt macht, zusammen.




[Bild: https://www.verkehrsclub.ch/typo3temp/_p...8a42bf.jpg]
Zitieren
#19
(15.03.2020, 08:46)Hannes Buskovic schrieb:
(14.03.2020, 23:37)thomas79 schrieb: Ich glaube nicht, dass die auf Dauer so locker bleiben wird in der Schweiz.

Begründung? :-)

Zu schnell für den Radweg. Unfallrisiko.
Problem ist natürlich auf der anderen Seite zu langsam für die Strasse. Dito -> Unfallrisiko.

Man bräuchte eigentlich je eine Lane für schnelle und langsame Fahrräder. In manchen Städten/Ländern weiter im Norden gibt es sowas. Die Radwege hier sind im Vergleich dazu ein Witz. Wenn man will, dass die Leute Velo fahren, brauch man dafür die Infrastruktur. 

Aber die Diskussion gehört wirklich nicht mehr in diesen Fred.
Zitieren
#20
Wir werden in der Schweiz den Status noch lange so beibehalten können wenn wir uns S-Pedelecfahrer selber an der Nase nehmen.
Auf den Radwegen ist in der Stossszeit schon recht viel los. Wenn wir da mit der gelben Nummer einfach durchbrettern was das Zeugs hält, wird es sicher Probleme geben.

Ich verlangsame meine Fahrt immer wenn ich Fussgänger überhole, auch wenn ich andere Fahrräder überholen muss wird die Geschwindigkeit so angepasst dass der andere nicht gleich vor Schreck in den Graben fährt. Zusätzlich ein "Dankeschön" oder die Hand heben wenn einer Platz macht hilft uns unseren Status zu behalten.

Es soll ein Miteinander sein und Platz für alle haben.
Zitieren


Gehe zu: