Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Versicherung?
#1
Hallo zusammen

Bald ist es soweit und mein ST3 LE kommt.
Jetzt stellt sich die Frage wo ich das Bike versichern soll.

Welche Versicherung ist empfehlenswert???

Danke &Gruss
Patric
Zitieren
#2
Ich kann die VGH deswegen empfehlen da es dort keine höchstsumme in der Teilkasko gibt. Bei der DEVK zum Beispiel gibt es eine maximalhöhe von 4000€, womit ein St3 hier unterversichert wäre bzw eine Versicherung dann nicht möglich ist.
Auch verlangt die VGH nicht wie die meisten anderen ein 50€ teures Schloss. Auf mein nachfragen hin sei der werksmässige verbaute diebstahlschutz vollkommen ausreichend
Haben dort unser St3 LE und St5 dort versichert. Inclusive Teilkasko waren das glaube ich 110€/Jahr

Mfg
Zitieren
#3
Sälü Patric

Ich habe meinen ST2s direkt über Stromer versichert. Hätte ich bei meiner Hausratsversicherung den versicherten Betrag (Diebstahl auswärts) auf den Wert des Stromers erhöht, wäre es deutlich teurer geworden.

Gruess, Ändu
Zitieren
#4
(28.01.2019, 08:32)Flachlandstromer schrieb: Auch verlangt die VGH nicht wie die meisten anderen ein 50€ teures Schloss...

Aus Neugierde weil ich's kaum glauben kann:

Du hast ein "Fahrrad" für 7.000 Euro gekauft und dann ist Dir ein Schloss für 50 Euro zu teuer? (Ich hätte an so einem Rad das teuerste/beste Schloss das ich finden kann und noch schleppen mag)

Gut möglich, dass die Versicherung bezahlt (Zeitwert oder Wiederbeschaffung?), aber Scherereien hat man trotzdem. Ob sie danach den Vertrag weiterhin annimmt ist ungewiss, nach dem zweiten Diebstahl sicher nicht mehr.

Wahrscheinlich gibt es aber regionale Unterschiede. Bei uns werden Räder sehr schnell geklaut. Ein elektronischer Schutz juckt gewiss keinen, die verkaufen dann halt die Einzelteile.
Zitieren
#5
Es geht ja auch nicht um ein Schloss sondern um eine Versicherung und die beinhaltet mehr als nur Diebstahl. 

Haftpflicht, Kasko, Pannendienst usw gilt es da zu beachten.
Zitieren
#6
Bei der ENRA kann man auf Neupreis versichern. Auch Werkstattservice und Abholung im Schadensfall kann man zukaufen....

Viele Grüße
Zitieren
#7
Benötige eine Versicherung aus der Schweiz
Zitieren
#8
Ich würde dir diese Empfehlen https://www.stromerbike.com/de_CH/strome...erung.html
Zürch Versicherung hat auch eine spezielle Versicherung für E- Bikes und auch die Basler, sind aber teurer als die Mobi die Du abschliessen kannst beim Kauf des Stromers.
Zitieren
#9
(28.01.2019, 10:16)Cephalotus schrieb: Du hast ein "Fahrrad" für 7.000 Euro gekauft und dann ist Dir ein Schloss für 50 Euro zu teuer? (Ich hätte an so einem Rad das teuerste/beste Schloss das ich finden kann und noch schleppen mag)

Dazu die Überlegungen rund um ein Sicherungskonzept für den Stromer.

Würde ich den ST3 regelmässg an einem Ort abstellen, an dem jeder hergelaufen Kobold die Wefahrsprerre testet, würde ich ein Billigstschloss montieren. Das hält die Deppen vom Spielen ab. Meinen eigenen Stromer, der "ohne alles" ist, sichere ich mit dem kiloschweren Borde Granit Faltschloss und bei Bedarf mit einer Schlinge.

Überlegungen zum Versicherungsschutz:

  1. Wie lange wird der Neuwert ersetzt?
  2. Wie wird der Zeitwert / Restwert berechnet?
  3. Wird das elektronische Schloss anerkannt?
Seit 2014 gibt es am Stromer das elektronische Schloss. Es funktioniert wie beim Auto: Sobald sich das tragbare elektronische Gerät mit dem Sender in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs befindet, wird das Fahrzeug entsperrt. Ebenso ist jetzt die Wegfahrt möglich. Die Gretchenfrage an die Versicherung lautet demnach: Ist ein elektronsch gesperrter Stromer gegen Diebstahl / Entwendung / Gebrauchsleihe versichert?
Zitieren
#10
Ich verwende auch das Granit Faltschloss und habe mir in der Garage noch ne Metallstange an die Wand gesetzt damit ich es auch fest verbinden kann.

Ich habe der Vollständigkeit halber meine Versicherung gefragt:
Ein nicht abgeschlossenes Rad ist nicht versichert, die Wegfahrsperre reicht meiner (Provinzial in Deutschland) explizit NICHT.

Beim Bäcker oder so nutze ich es dann zwar nicht, da reicht mir die Wegfahrsperre, aber für fast alles andere wird zweimal abgeschlossen ....
Zitieren


Gehe zu: