Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST1 814 Akku hat nur noch 420 Wh
#1
Moin,

ich bin langsam etwas ratlos, vielleicht hat von euch ja jemand ein ähnliches Problem mal gehabt. Ich fahre mit meinem Stromer ST1X ca. 35 km über hügeliges Gelände zur Arbeit. Ganz am Anfang habe ich es mit voller Unterstützung (Stufe 3) hin und zurück geschafft. Dies ging leider schon nach ein paar Wochen nicht mehr.
Inzwischen komme ich bei kaltem Wetter nicht mehr nach Hause (mit voll geladenem Akku auf der Arbeit). Ich habe den 814er Akku und laut Wartungsmenu hat er noch 430 Wh Kapazität, was sich mit meinen Erfahrungen deckt.
Ich habe den Akku zu Stromer geschickt (über einen Händler schicken lassen), da sie für 2 Jahre eine Kapazität von mindestens 75% garantieren. Ich habe den Akku jetzt zurück bekommen, mit dem Vermerk er habe noch 85% Leistung  Confused
Wie kann das sein, 430/814 = 85% ???
Kann das Rad irgendwie kaputt sein? Mein Händler wusste auch nicht mehr weiter...

Ich würde so gerne wieder mit dem Rad zur Arbeit fahren, aber kurz vor zu Hause liegen bleiben ist doof  Sad

Vielen Dank für eure Hilfe,

Felix
Zitieren
#2
Hallo Felix 

Das klingt echt unbefriedigend. Ich würde an deiner Stelle nochmals hartnäckig über den Händler insistieren, stichhaltige Argumente hast du ja genug beschrieben. 

Viel Erfolg uns berichte uns doch wieder ob deine Beschwerde Erfolg hatte. 

Viele Grüsse Hannes
Zitieren
#3
(05.05.2019, 21:37)Stromgitarrero schrieb: ... und laut Wartungsmenu hat er noch 430 Wh Kapazität, was sich mit meinen Erfahrungen deckt.
Ich habe den Akku zu Stromer geschickt (über einen Händler schicken lassen), da sie für 2 Jahre eine Kapazität von mindestens 75% garantieren. Ich habe den Akku jetzt zurück bekommen, mit dem Vermerk er habe noch 85% Leistung  Confused
Wie kann das sein, 430/814 = 85% ???


85% LEISTUNG (in Watt) hat ja mit der Kapaziät/Ladungsmenge in Wh nichts zu tun.

Da wäre also schon der genaue Wortlaut wichtig.

Ansonsten kann wohl nur Stromer erklären, wenn im Wartungsmenü eine deutlich andere Kapazität angegeben wird als von Ihnen selbst (angeblich) ermittelt.
Hat Stromer denn eine Kapazität in Wh ermittelt und wenn ja welche und unter welchen Bedingungen und hast Du dazu auch ein Messprotokoll bekommen oder sollst Du einfach nur eine Zahl glauben?

Freiwillige Garantiebedingungen sind halt immer so eine Sache...
Zitieren
#4
Kannst du eine Angabe machen über die Anzahl Ladezyklen die der Akku hat ?
Gruss, Res
Zitieren
#5
...ich habe eine ähnliche Beobachtung gemacht, bei meinem 814WH Akku liegt die Kappa lt. Wartungsmenu nach > 20.500km / 32 Monaten angeblich nur noch bei ca. 380Wh. Auch wenn es nur ein Subjektiver Eindruck ist, denke ich es müßte mehr mehr sein als 380 Wh / 814Wh = ca. 47% der Nennkapazität

ich fahre damit immer noch 40km Strecke allerdings Flachland

bei Windstille etwa im Mix 75% Stufe 2 + 25% Stufe 1, mittlere Geschwindigkeit ca. 32-33km/h - mit neuem Akku habe ich so immer ein Schnitt von 35-36 km/h erreicht, bei 100% Stufe 3

Ladzyklen: die App zeigt einen Gesamtenergieverbrauch von 243 kWH an, entspräche ca. 300 Vollzyklen

die Frage ist ja auch, was 100% sind... wer weiß, was das Servicemenue an WH bei einem neuen Akku z.B. nach 5 Zyklen angezeigt wird? (wenn der Akku nagelneu ist, hat er ja auch noch nicht die Nennkapazität)
Zitieren
#6
(06.05.2019, 13:46)Res_17 schrieb: Kannst du eine Angabe machen über die Anzahl Ladezyklen die der Akku hat ?
Gruss, Res

Die hat Stromer netterweise mit bestimmt.

Hier mein Akku Testbericht

"Ladezyklen: 259
Restkapazität in %: 85%

Mechanische Beschädigung: Nein
BMS-defekt/Tiefenentladung: Nein
SOH Wert <75%: Nein
Belastung- und Funktionstest nicht erfolgreich durchlaufen: Nein

Ihr Akku wurde anhand unserer Testkriterien als fehlerfrei und funktionsfähig beurteilt"

Huh

Das Rad und der Akku haben jetzt 12500 km runter und es wird im Juni 2 Jahre alt.
Zitieren
#7
Hallo Stromgitarrero,
Um die Kapazität zu messen wird der Akku vollgeladen und dann ganz entladen bis der BMS abschaltet, danach hat man die Kapazität (Am besten und am schnellsten geht es mit Wärmeabgabe), die Frage ist ob Stromer dies macht oder nur via CAN-BUS die Daten ausliest ausdruckt und den Akku zurücksendet. Es würde mich nicht wundern, wenn das so ist.

Die Frage ist was stimmt? Wenn die Möglichkeit hast, würde ich mal nen anderen Akku ausprobieren und dann am Stromer nachschauen, wenn es so der Fall währe sollte man weiter schritte vornehmen.
Zitieren
#8
Die Kapazitätsmessung ist eine schwierige Geschichte, interessant der Stromer-interne Widerspruch zwischen "Wartungsmenu : 430 Wh" und "Testbericht : 85% = 690 Wh". Erklären lässt er sich vielleicht so, dass das Wartungsmenu den realen harten Alltag in Echtzeit mit hohen Strömen / stark schwankenden Belastungen und der Testbericht hingegen im Labor mit konstanten, sehr niedrigen Strömen gemessen wird, sicher so, dass mehr als 75% herausschauen, sonst ist's ja ein Garantiefall.

Deine Praxis-Erfahrungswerte sprechen eher für 430 Wh. Willkommen auf dem harten Boden der Realität, den die e-Mobilitäts-Branche sehr gerne ausblendet: Samsung spricht schwammig von einer Lebensdauer von 500-1000 Zyklen, dann geht gar nix mehr. Mit jedem Ladezyklus und zunehmendem Alter nimmt die Leistung (vgl. Auto: 85 statt 100 PS) und die Reichweite (43,0 km statt 81,4 km) ab. Jetzt nach 2 Jahren musst du dir überlegen: Neuanschaffung/Frischzellenkur ?
Und in die km- /Abschreibungskosten muss nicht nur der Anschaffungspreis-Unterhalt-Stromkosten einberechnet werden, auch alle 2-4 Jahre ein neuer Akku.
Zitieren
#9
ich würde jetzt weder eine Wissenschaft draus machen noch in weltschmerz verfallen, sondern einfach stromer nochmal fragen, warum sowohl dein fahreidruck als auch das service Menü so viel weniger sagen und ob sie auch einen gemessenen Wh Wert für dich haben.
Zitieren
#10
(07.05.2019, 08:36)Res_17 schrieb: Die Kapazitätsmessung ist eine schwierige Geschichte, interessant der Stromer-interne Widerspruch zwischen "Wartungsmenu : 430 Wh" und "Testbericht : 85% = 690 Wh".

Früher wurden die Akku in der Tat an einen Verbraucher angeschlossen und entladen. Heute wird vermutlich nur das BMS ausgelesen.

Im vorliegenden Fall ist es so, dass der Akku tatsächlich schwächelt. Also muss der Testbericht widerlegt werden, was nur mit Hilfe des Händlers gelingen kann. Als erstes würde ich einen Akku aus einem Testbike verwenden, um mit dem zu Fahren und die Daten zu erfassen. Den schlechten Akku widerum würde ich in ein Testbike einlegen und dasselbe tun. Dies muss aufzeigen, wo das Problem liegt. Natürlich aufwändig, aber angesichts des Wiederbeschauffungspreises...
Zitieren


Gehe zu: