Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fehler code: e 210002
#21
(17.07.2019, 11:24)Gustel Gaas schrieb: Du bringst es auf den Punkt: "als ob gewisse Ingenieuer bei Stromer selbst keine Stromer-Fahrer sind"... der ST5 hat diverse Fehlkonstruktionen, welche eigentlich bei einem Bike in diesem Preissegment ein no-go sind.
- Ladebuchse der DI2 nicht zugänglich
- Kettenlinie dermassen schräg, dass man in den leichten Gängen nicht rückwärtstreten kann ohne dass die Kette zwei Gänge zurückspringt
- Sitzwinkel von 71.5°
- Schutzbleche viel zu kurz
- eine Akku-Klappe, welche sich ohne eingelegten Akku nicht schliessen lässt (traurig, wenn man die Ladeklappe bei einem Bike >10'000.- mit einem Klettband schliessen muss)
- Mehrfinger-Bremshebel an einem Sport-Bike
- Vorbaudeckel aus billigstem Plastik

Ja, die Di2 Buchse; soll sie, wie beim Rennvelo ins Lenkerende (und wenn solches passiert?) Weshalb Shimano die Ladebuchse nicht hinter den Schalttasten untergebracht hat, ist mir unerklärlich. Dort wäre Pla
tz und das Kabel ist auch schon da.

Stimmt, mit den breiten Pneu - und erst Recht mit den Winterpneu - ist der Auswurf an Nässe und Dreck gewachsen. Aber warum ist kein innenliegender Borstenteppich vorhanden, um die Gischt zu brechen?

Klappe Zu! Oder Klappe Banane? Eine Erblast, die mit dem neuen Rahmen für die 27½" hätte korrigert werden müssen.

Und die persönlichen Befindlichkeiten. Mich stört der extrabreite Lenker; schon mehrfach bin ich im Stadtverkehr stecken geblieben. Da habe ich das schnellste Bike am Platz und komme nicht zwischen Tram und parkierten Lieferwagen durch...
Zitieren
#22
(19.07.2019, 21:42)bluecat schrieb: Ja, die Di2 Buchse; soll sie, wie beim Rennvelo ins Lenkerende (und wenn solches passiert?) Weshalb Shimano die Ladebuchse nicht hinter den Schalttasten untergebracht hat, ist mir unerklärlich. Dort wäre Platz und das Kabel ist auch schon da.

Aus technischer Sicht gibt es keinen Grund, eine Ladebuchse für die Di2 zu verbauen. Sie kann komplett weggelassen werden. Bei einem Stromer handelt es sich um ein S-Pedelec. Da steckt bereits ein ziemlich grosser Akku drin! Das scheinen die Stromer-Ingenieure vergessen zu haben. Vielleicht sollten sie sich mal ihren Kollegen unterhalten, die die Beleuchtung und das OMNI eingebaut haben. Weder die Beleuchtung noch das OMNI müssen separat geladen werden. Auch nicht die Hupe.

Nach meiner USA Tour werde ich mich selbst mit dem Thema beschäftigen, wie ich die Di2 durch den internen Akku laden kann. Ich habe bereits Tests gemacht, dass sie einwandfrei arbeitet während der Di2 Akku geladen wird. Die Di2 kann also arbeiten und laden gleichzeitig. Das wird mir wichtiger, denn mittlerweile habe ich die Di2 per Bluetooth mit meinem Garmin Edge 1030 verbunden, was deutlich mehr Akku bei der Di2 frisst und mit einer Di2 Ladung komme ich nur noch ca. 950 km weit (ohne Bluetooth über 2'000 km).

Anders ausgedrückt: Ich beseitige Stromers gröbsten Designfehler selbst. :-)
Zitieren
#23
Naja das mit der Akku der Schaltung hat aber ja auch schon seinen Sinn . Wenn dein Akku in Rad zuneige geht bist du ohne Unterstützung doch mehr denn je auf die Schaltung angewiesen.
Das werden sowohl Shimano als auch Stromer nicht wollen. Ist auch gut so. Ich habenbisher ca alle 1200 km geladen
Zitieren
#24
Hab meinen Akku mal probeweise komplett leer gefahren. %-Anzeige fällt zuerst auf 0. Dann kannste nochmals ein paar Meter fahren, bevor die Unterstützung aufhört. Dann haste aber immer noch genügend Spannung, dass das Omni / Hupe / Licht funktioniert. Demzufolge würde wohl die Schaltung auch noch funktionieren.
Der Ansatz von McPringle mit der "Dauerladung" tönt sehr spannend. Lass uns wissen ob's funktioniert und wie du's technisch gelöst hast.
Zitieren
#25
(21.07.2019, 09:23)McPringle schrieb: Aus technischer Sicht gibt es keinen Grund, eine Ladebuchse für die Di2 zu verbauen.

Alls ich mit dem eTube die Belegung der Schaltwippen wechseln wollte, musst ich zunächst ein paar Updates machen. Hätte ich danach die Bluetooth-Funktion aktivieren wollen, wäre das auch via Laptop gelaufen. Schwierig zu sagen, ob das alles auch ohne Kabelverbindung hinzubekommen wäre.
Zitieren
#26
(21.07.2019, 12:23)Flachlandstromer schrieb: Naja das mit der Akku der Schaltung hat aber ja auch schon seinen Sinn . Wenn dein Akku in Rad zuneige geht  bist du ohne Unterstützung doch mehr denn je auf die Schaltung angewiesen.
Das werden sowohl Shimano als auch Stromer nicht wollen. Ist auch gut so. Ich habenbisher ca alle 1200 km geladen

Moment bitte. Ich habe nicht geschrieben, dass die Di2 keinen eigenen Akku haben sollte. Ich habe nur geschrieben, dass die Di2 keinen eigenen Ladeanschluss benötigt. Der Stromer-Akku kann leicht den Di2-Akku speisen (beispielsweise hat der BT-DN110 500 mAh und 1.7 Wh). Das ist ein Umbau an der Elektrik, den ich nach meiner Reise gerne vornehmen möchte und das ist der Punkt, den ich den Stromer-Ingenieuren vorwerfe.
Zitieren
#27
Ah ok , alles klar, dann nehme ich das natürlich zurück. Empfinde diese Idee auch als sehr gut, aber bei den Ladezyklen wäre mir der Aufwand und ein Eingriff in die bordelektronik nicht wert
Zitieren


Gehe zu: