Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drehmomentsensor kalibrieren
#11
Ich habe die Kalibrierung gestern durchgeführt. Zunächst einmal nur die einfache Variante und habe anschließend im Service Menü kontrolliert, ob die drei Werte passen.
Topp! Alles passt und der Hobel fährt super! Nochmals, Danke für die tolle Anleitung und die vielen Hinweise!
Kennt jemand den Effekt, wenn man über eine sehr schlaglochreiche, buckelige Strecke gefahren ist, braucht das Rad einige Zeit um wieder so richtig in den Tritt zu kommen?
Hat das evtl. auch einen schlechten Einfluss auf die Sensorik?
Zitieren
#12
Ja ne kurze Gedenksekunde, bei heftigen Schlägen.

Ich hatte das auch schon bis zum kompletten Ausfall vor ein paar Tagen. Bin dem ganzen aber auf die Schliche gekommen. Mit 25nm Rad angezogen, kam es früher oder später zu diesen Erscheinungen. Jetzt mit 26,2NM angezogen fahre ich komplett Ausfallfrei auf der selben Piste seit über 150km.
Der Sensor ist echt empfindlich und mein Drehmomentschlüssel anscheinend nicht sehr genau. Knapp 1NM haben bei mir den Ausschlag gegeben.
Zitieren
#13
vielen Dank fuer eure Hinweise.
Ich habe gestern die Kalibrierung uebers Servicemenu gemacht und die Sensibilitaet etwa bei 65% eingestellt, nun scheint wieder alles im Lot zu sein.
Zitieren
#14
(04.09.2019, 17:52)Lutz schrieb: Hier die Erklärung und Anleitung von Stromer, im Anhang. 

Besten Dank.

Der Sensor ist ein Sensibelchen - und das ist gut so, denn das einzigartige Stromer-Fahrgefühl hängt an ihm. Es ist durchaus sinnreich, die Werte im Servie-Menu aufzurufen, wenn der Stromer lahmt.


Die erste Zahl ist der Ruhezustand, wenn der Sensor auf dem Schreibtisch des Ing. liegt.
Die zweite Zahl ist der Ruhezustand eingebaut im Stromer. Diese Zahl darf von der ersten Abweichen, aber nur wenig. Eine unbeabsichtigte Vorspannung der Montageplatte resp. des Sensors wirkt sich negativ auf den Fahrbetrieb aus.
Die dritte Zahl ist der aktuelle Messwert. Bei Pedalbelastung muss er sofort reagieren - sonst aber der zweiten entsprechen.

Die von früher bekannte, aber kam durchführbare Übung "Im Sattel sitzen, Bremsen gelöst und Füsse in der Luft" ist nicht dringend erforderlich.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu: