Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST2 Dauerschub
#1
Mein Stromer ist gerade im "Dauerlauf". Sobald man angefahren ist, hört die Unterstützung nicht mehr auf, man fährt quasi mit Dauerstrom, es fühlt sich an wie auf einem e-Moped. Nur Bremsen hilft, dann schaltet der Motor ab.
Selbst wenn man das Rad schiebt, beginnt der Motor zu unterstützen. 
Eine Kalibrierung und Reinigung des Drehmomentsensors brachte keine Änderung. Auch eine Entnahme des Akkus hat nicht geholfen.

Hat jemand einen Tipp für ein Reset oder ähnliches?


Lustigerweise hatte das Specialized Turbo FLR (GO SwissDrive) vor einiger Zeit genau dasselbe Problem (Infektionskrankheiten schließe ich jedoch aus  Rolleyes)

Kennt jemand dieses Phänomen und hat eine Lösung?
Danke!
Zitieren
#2
Hatte auch schon das gleiche Problen an meinem ST2S. Geholfen hat vorübergehend ein Reset im Servicemenu aber
es ist dann immer wieder mal aufgetaucht und durch Reset konnte ich es dann wieder kurzfristig beheben. 
Aber nur in der Werkstatt konnten sie das Problem dauerhaft lösen.

cu
Bigdean
Zitieren
#3
Ich würde bevor es in die Werkstatt oder so geht erstmal folgendes probieren. Steckachse hinten leicht lösen, gerade soweit das der Reifen hinten seitliches Spiel bekommt und dann mit richtigen anzugsmomemt wieder anziehen.
Oder den drehmomentsensor in seiner Empfindlichkeit einfach mal verstellen
Zitieren
#4
Hatte das Problem neulich auch nach einem Pneuwechsel - Steckachse lösen und neu mit drehmomentschlüssel anziehen könnte ev helfen :-)
Zitieren
#5
Hallo, ich hatte dieses Problem dieser Tage ebenfalls mit meinem ST1X. Habe es in die Werkstatt gegeben. Dort hat man den TTM-Sensor (oder so) gereinigt und neu kalibriert. Zwar gibt es nun keinen Dauerschub mehr, allerdings habe ich seitdem etwa 15% weniger Akku-Kapazität. Während ich vorher problemlos meinen Weg zur Arbeit und wieder zurückfuhr (Gesamtstrecke zwischen 50 und 55 km) und hiernach noch zwischen 12 und 22 % Akku-Kapazität hatte, muss ich nun auf dem Rückweg bangen überhaupt anzukommen. Der Restwert liegt immer im einstelligen Bereich. Bislang war ich dauerhaft in Stufe 3 unterwegs, nun musste ich schon mal einen Gang runter schalten.
 
Hat jemand hierzu eine Idee? Besten Dank im Voraus!
Grüße
Falkenhorst
Zitieren
#6
(13.09.2019, 12:08)Falkenhorst schrieb: Hallo, ich hatte dieses Problem dieser Tage ebenfalls mit meinem ST1X. Habe es in die Werkstatt gegeben. Dort hat man den TTM-Sensor (oder so) gereinigt und neu kalibriert. Zwar gibt es nun keinen Dauerschub mehr, allerdings habe ich seitdem etwa 15% weniger Akku-Kapazität. Während ich vorher problemlos meinen Weg zur Arbeit und wieder zurückfuhr (Gesamtstrecke zwischen 50 und 55 km) und hiernach noch zwischen 12 und 22 % Akku-Kapazität hatte, muss ich nun auf dem Rückweg bangen überhaupt anzukommen. Der Restwert liegt immer im einstelligen Bereich. Bislang war ich dauerhaft in Stufe 3 unterwegs, nun musste ich schon mal einen Gang runter schalten.
 
Hat jemand hierzu eine Idee? Besten Dank im Voraus!
Grüße
Falkenhorst

Hat die Werkstatt allenfalls den Akku vertauscht während der Wartung?

Würde ich direkt reklamieren.
Zitieren
#7
Vielen Dank für die hilfreichen Hinweise!

Lösen der Schraube, neu anziehen auf 20 Nm und neu Kalibrierung des Drehmomentsensors haben das Problem gelöst.
Der ST2 läuft wieder wie gewohnt.

Besten Dank
SpeedyHenri
Zitieren
#8
(12.09.2019, 12:11)SpeedyHenri schrieb: Auch eine Entnahme des Akkus hat nicht geholfen.

Du hast den Akku entnommen und der Motor hat immer noch unterstützt? Wie geil ist das denn! Ich kaufe dir das Ding ab -- wieviel willst du haben? Big Grin Cool
Zitieren
#9
(17.09.2019, 02:16)McPringle schrieb:
(12.09.2019, 12:11)SpeedyHenri schrieb: Auch eine Entnahme des Akkus hat nicht geholfen.

Du hast den Akku entnommen und der Motor hat immer noch unterstützt? Wie geil ist das denn! Ich kaufe dir das Ding ab -- wieviel willst du haben? Big Grin Cool

Ich hatte lustigerweise letzte Woche das gleiche Phänomen fuer 3 Tage, wobei ich immer Abends den Akku aufladen muss. Jetzt benimmt es sich wieder wie es sollte ohne etwas zu machen, ausser 3x Akku rausgenommen und geladen. War aber komisch.
Zitieren


Gehe zu: