Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Empfehlung Winterbekleidung
#21
Mit Handschuhen habe ich viel experimentiert (Bike- / Ski- / Motorrad- / Mehrlagig). Entweder zu wenig warm oder so dick, dass man kein Gefühl mehr für den Lenker / die Bremse hat. Unter -5 hatte ich nach 20Min noch immer klamme Finger. Jetzt bin ich bei heizbaren Handschuhen mit Akku von OR hängen geblieben. Bis -10 ganz OK, aber die Isolierleistung des Handschuhs ist mangelhaft. Mit der Heizung gehts zwar, doch wehe de Akku ist leer! Und da die Heizelemente nur auf der Aussenseite angebracht sind, gibts auf der Fingerinnenseite auch wieder eine Kältebrücke.
Wenn die mal durch sind, dann schau ich mal im Motorradbereich nach dickeren Modellen mit Heizung.
Zitieren
#22
Ich fuhr mit diesen Handschuhen letzten Winter,  sehr zufrieden damit auch bei nässe. Es braucht ein paar Km bis man sich daran gewöhnt hat.

https://www.rosebikes.co.uk/gripgrab-nor...es-2670899
Zitieren
#23
Eure Erfahrungen im Bereich Handschuhe machen wenig Hoffnung :-(
Ich hoffe ich kann in ein paar Monaten was positives dazu beitragen. Wir haben nicht Unmengen an Schnee, dafür viel Feuchtigkeit, sehr viel Wind und auch immer gut zweistelliger Minusbereich an Temperaturen.
Zitieren
#24
Handschuhe
Ich schwöre auf diese hier, für Frühjahr/Herbst habe ich aber noch einfache Windstopper von Runners Point

Regenschuhe
Wo wie hier gerade Bekleidungstipps austauschen, ich habe Überziehschuhe (unten offen) die bis mittelstarken Regen gut sind ..... für die richtigen Sautage suche ich aber noch was besseres, da ich keine Pedalschuhe verwende gerne auch komplett geschlossen ... bisher habe ich aber außer China-Kram noch keine vollwertigen, voll umschließenden Überziehschuhe gefunden .... was verwendet Ihr denn so?
Zitieren
#25
Ich habe diese:
https://www.vaude.com/de-DE/Produkte/Eco...iter-short
die haben mich in keinem Regen bisher im Stich gelassen, sofern ich sie angezogen habe ;-) die haben richtig starken anhaltenden Regen auf über eine Stunde mitgemacht.
Für den Winter versuche ich diese:
https://www.vaude.com/de-DE/Produkte/Bik...5000100360
Zitieren
#26
(24.09.2019, 15:50)Lutz schrieb: Eure Erfahrungen im Bereich Handschuhe machen wenig Hoffnung :-( 

Ja nach Stromer-Modell stellt sich die Frage der Bedienbarkeit der filigranen Tasten (Grösse des Handschuh-Fingers) und des Display (Leitfähikgkeit).

Ich hatte mir auch schon die Bremshebel zurückstellen lassen, damit ich sie mit den Handschuhen besser greiffen kann. Weil die Passform eine Rolle spielt, würde ich das Fachgeschäft dem Internet vorziehen.

Die Art und Anzahl der Mützen ist meist durch den Helm limitiert -aber es gibt clevere Firmen, die haben Snowboard-Helme mit E-Bike Prüfzeichen ausgestattet. Scholche Schüsseln mit Ohrenklappen und Alibilüfung geben wirklich warm.
Zitieren
#27
(23.09.2019, 19:58)erklaerbaer schrieb: Ich bin mit dem Zwiebelschalenprinzip unterwegs und stehe jeden Morgen kurz nach draussen, um Temperatur und Wetter zu checken. Ab Herbst / Winter ist meine äusserste Schicht immer entweder eine eher dünne, winddichte Regenjacke und drunter eine oder mehrere Schichten.

Bis vor einem Jahr war ich mit einer Gore Bikewear Jacke sowie Schichten aus Icebreaker-Shirts unterwegs und war damit auch sehr zufrieden. Seit letztem Winter habe ich aber die X-Bionic-Sachen für mich entdeckt, welche zwar relativ teuer sind, aber für mich noch besser funktionieren. Je nach Witterung verwende ich die Regenjacke oder die Softshell-Jacke. Insbesondere auch die Winter-Shirts empfinde ich sehr angenehm (auch fürs Skifahren o.ä.). Als Regenhose verwende ich aber immer noch die Gore Bikewear-Regenhose, welche mir gute Dienste leistet.

X-Bionic ist auch eine sehr interessante Marke. Und auch sehr breit aufgestellt, ich versuche mich jetzt in der Schicht da mal durch-zu-ackern :-)
Zitieren
#28
(24.09.2019, 18:59)Reese schrieb: Handschuhe
Ich schwöre auf diese hier, für Frühjahr/Herbst habe ich aber noch einfache Windstopper von Runners Point

Regenschuhe
Wo wie hier gerade Bekleidungstipps austauschen, ich habe Überziehschuhe (unten offen) die bis mittelstarken Regen gut sind ..... für die richtigen Sautage suche ich aber noch was besseres, da ich keine Pedalschuhe verwende gerne auch komplett geschlossen ... bisher habe ich aber außer China-Kram noch keine vollwertigen, voll umschließenden Überziehschuhe gefunden .... was verwendet Ihr denn so?

Hallo Reese

kennst Du die grossen Goretex Überschuhe von Gore? Die sind unten zwar auch offen, jedoch hatte ich diese auch bei einer England/Schottland Radreise im Einsatz und zusammen mit Shimano Goretex Schuhen keine nassen Füsse. Als Hose eine Goretex Active Regenhose, die Hosenbeine dabei über den Überschuh zwecks Wasserableitung.

Und ich sage Dir es hat heftig geregnet. Zum Teil auch 5-6 Stunden durchgehend stark. Hat dicht gehalten bei akzeptabler Schweissbildung (not too much).
Zitieren
#29
Diese hier?
Zitieren
#30
Mit den Handschuhen ist es so eine Sache ... ich fahre jetzt seit 9 Jahren ganzjährig mit dem Fahrrad zur Arbeit, und im Laufe der Jahre haben sich bei mir Unmengen an Handschuhen angesammelt. Es haben sich aber drei Favoriten herauskristallisiert:


0° bis 10°: Sealskinz Ultra Grip, wasserdicht (eine ältere Version)
-8° bis -0°: Relativ dünne, wasserdichte Mavic Handschuhe (vergriffen)
unter -8°: Mammut Eigerjoch Handschuhe, wasserdicht und sehr warm

Generell friere ich aber nicht so schnell an den Fingern. Die Gore-Winterhandschuhe fand ich ebenfalls gut, jedoch irgendwie etwas zu sperrig.
Zitieren


Gehe zu: