Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jemand Lust auf einen Stromer-Bergauf Vergleich?
#21
Dann lass uns doch 16:40 in Grellingen treffen an der Ecke wo es hoch nach Seewen geht und geradeaus nach Duggingen (von Grellingen aus kommend) beim kleinen Bahnübergang vom Veloweg .
Dann können wir Seewen anfahren runter die Akkus wieder laden und Duggingen dann noch die steile Rampe machen .
Wie wäre das ?
16:40 is super.

Grüsselis Jan
Zitieren
#22
Hallo Jan 

Ja das klingt gut, dann können wir auch die rekuperation ein bißchen vergleichen! 

Top, dann bis am Mittwoch 1640 am Dreieck grellingen, duggingen, seewen  :-)
Zitieren
#23
Hallo an alle Interessierte

Bei widrigsten Herbstwetterbedingungen trafen sich zwei unerschrockene Stromer Ritter zum grossen Duell der Stromer Top Modelle ST2S und ST5. Schnell wurde uns klar, dass wir besser Schwimmflügel statt unserer obligatorischen Helme mit an den Start gebracht hätten ;-). Unsere M99Pros dampften freudig vor sich hin, and so did we!

Es war schön sich mal kennen zu lernen und wir hatten grossen Spass am wohl nässesten Stromer-Bergauf-Vergleich der Nordwestschweiz.

Schnell wurde klar, dass uns ein objektiver Vergleich verwehrt würde, so weicht unser Systemgewicht doch erheblich voneinander ab.

Dennoch war es ein sehr nettes Treffen mit Informationsaustausch im prasselnden Regen, so wissen wir jetzt, dass unsere Stromer wahrscheinlich auch als Amphibienfahrzeuge einsetzbar wären. ;-)

Wir fuhren gemeinsam einmal die Strecke Ecke Grellingen/Duggingen - Seetalhöhe mit gemäss Google 3,1 km und 230hm Unterschied, also etwa 7,5 % Steigung im Schnitt. Zwischendrin haben wir die Velos mal getauscht und konnten während der kurzen Zeit auf dem fremden Rad feststellen, dass sich beide Räder unabhängig vom Systemgewicht bei der Steilheit sehr gut bergauf bewegen lassen.

Auf den Test an der steilen Rampe den wir uns noch überlegt haben, haben wir dann mangels echter Vergleichbarkeit und auch ein bischen wegen der ständigen Sintflut von oben verzichtet. Hätte es Bier geregnet hätten wir sicher weiter gemacht!

Ein wirklich guter Vergleich funktioniert wahrscheinlich nur wenn eine einzelne Person verschiedene Räder nacheinander bergauf bewegt und die Daten vergleicht.

However and so long, viele Grüsse Hannes
Zitieren
#24
Klingt nach viel Spaß  Big Grin Hab noch an euch gedacht heute.... wäre es nicht so umständlich gewesen ( Bern- Basel) hätte ich mich so dazu gesellt Cool  
Nachdem ich heute meinen ST5 vom Service ( Vorbereitung Winter incl. Reifen) abgeholt habe, habe ich ihn auch noch bei viel Regen  und in großen Teilen über eine brutal matschige Strecke gejackert ( unbefestigte Wege, teils tief eingesunken), 400hm und was soll ich sagen? Mit Bravur gemeistert und wieder hat er mich begeistert mit enormem Elan  Wink Heute habe ich sogar meine Sensoren nochmals zurück genommen, weil er mir zu „ fluffig“ war. Hab das Gefühl, der wird immer besser Big Grin 
Kleine Anmerkung nebenbei: total zugesetzt mit wirklich viel Matsch habe ich es gewagt ihn in der Autowaschbox Tiefgarage abzuduschen. Bei meinem vorherigen ST 2 hat das immer zum System Error geführt ( später wusste ich ja warum). So heute nicht beim ST5  Heart  war richtig happy und stimmt mich seeeehr zuversichtlich was die Elektronik angeht auch bei viel Schnee(Matsch)
Zitieren
#25
Ja das war ein sehr verwässerter Vergleichstest .
Schnell wurde klar das das ST2S mit einem ca. 60kg leichtem Fahrer haushoch überlegen ist gegen über dem ST5 mit 110kg Fahrer. Während des Radel tauschs hatte ich nicht das Gefühl das das ST2S langsamer Bergauf geht wie mein ST5. Der Abstand war ziemlich gleich. Das ST2s kam auf gut 38km/h bergauf wo gegen bei mir bei knapp 35km/h Schluss war .
Bergab wurde die Reku noch getestet und dort ergaben sich beim ST5 auf 3km 3% bei ca. 40km/h . Das ST2s schaffte 2% .

Ja es war sehr nett einen gleichgesinnten zutreffen der ähnlich bekloppt is und auch bei so einem schönen Regenwetter einfach mal ne Runde den Berg hoch zufahren .

Grüsselis Jan
Zitieren
#26
Eine kalt-nass-dunkle Heimfahrt hatte ich heute auch, so kann ich wenigstens diesen Teil nachvollziehen :-)

Mit 35km/h oder mehr seid ihr recht schnell gewesen, nach meiner Erfahrung zeigt sich die Bergschwäche des ST5 im Bereich 25km/h deutlicher. Ich nehme mal an, beide sind mit "all in" gefahren. Liess sich überigens ein brauchbarer Verbrauchswert auslesen?
Zitieren
#27
Bin die Strecke danach nochmal in Richtung nach Hause hochgefahren. 34 - 38km/h je nach Abschnitt geht mir locker fluffig. "All in" geht auch kurzfristig über 40km/h bei den durchschnittlich 7,5 % Steigung, aber dann geht die Pumpe auch im schnellen Rhytmus voran ;-). Das kurze Stück, dass ich mit dem ST5 gefahren bin, kam mir aber auch nicht/kaum langsamer vor, wahrscheinlich arbeitet da Motor da auch schon sehr effizient. Müsste ich 1:1 vergleichen um was brauchbares sagen zu können.

Bezüglich Verbauch können wir nur folgendes sagen: Jan startete unten mit 100 % (ist ohne Motor von oberhalb Laufen angerollt - chapeau! ;-) Ich startete mit 79 %. Jeder fuhr sein eigenes Rad je zu ca. 2/3 selbst. Oben war ich bei 69 % und Jan bei 86 %, wobei man die unsichtbaren % über 100 auch berücksichtigen sollte. 

Als ich das zweite mal hoch fuhr, verbrauchte ich 11 % ... von nach rekup 71 % auf 60 %. Da war ich insgesamt nochmal etwas schneller unterwegs aber ohne einige Male neu beschleunigen & ohne Radtausch ...

(30.10.2019, 20:14)Kamike schrieb: Klingt nach viel Spaß   Big GrinHab noch an euch gedacht heute.... wäre es nicht so umständlich gewesen ( Bern- Basel) hätte ich mich so dazu gesellt
Nachdem ich heute meinen ST5 vom Service ( Vorbereitung Winter incl. Reifen) abgeholt habe, habe ich ihn auch noch bei viel Regen  und in großen Teilen über eine brutal matschige Strecke gejackert ( unbefestigte Wege, teils tief eingesunken), 400hm und was soll ich sagen? Mit Bravur gemeistert und wieder hat er mich begeistert mit enormem Elan  WinkHeute habe ich sogar meine Sensoren nochmals zurück genommen, weil er mir zu „ fluffig“ war. Hab das Gefühl, der wird immer besser Big Grin..

Du wärst natülich willkommen gewesen :-). Das was Du beschreibst muss deine unbändige Fitness sein Big Grin


(30.10.2019, 20:22)kawajan schrieb: ....

Ja es war sehr nett einen gleichgesinnten zutreffen der ähnlich bekloppt is und auch bei so einem schönen Regenwetter einfach mal ne Runde den Berg hoch zufahren  .

Grüsselis Jan

hahaha, ja unerschrocken und bekloppt.... Die gute Regenkleidung machts gut erträglich Smile
Zitieren
#28
Ich sehe in Tübingen öfter mal einen ST2S, vielleicht liest der Fahrer ja hier mit und hat mal Lust auf einen Vergleich. Intressant wäre nach dem Aufstieg auch eine Bergabfahrt um die Reku-stärke zu testen.
Zitieren
#29
Aber wie rechnet ihr die unterschiedlichen Gewichte der Fahrer heraus?
Zitieren
#30
Ich hier in Karlsruhe wäre auch bei nem Vergleich dabei.
Ich hab ein noch ein St2 mit Boost Knopf und bin scharf darauf ein St5 nass zu machen.
Ich wiege allerdings nur um die 65 Kilo...
Zitieren


Gehe zu: