Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
An alle mit unterstützungsproblemen, Leistungsabfall, bitte lesen
Kurzes Update zu meinen Unterstützungsproblemen:
Tritt immer noch sporadisch auf, hab das Hinterrad und den Sensor nochmals ausgebaut und den Sensor gereinigt und mit einem kleinen Schraubendreher hin und herbewegt, um eventuelle kleine Blockaden zu lösen.
Jetzt habe ich festgestellt, daß ich mit kurzer Betätigung der Hupe den Fehler beseitigen kann, trat gestern 2 mal kurz am Anfang nach etwa 10 km Fahrt auf, der Rest der Fahrt von 70 km keine Probleme.
Könnte es sein, daß dies ein Softwareproblem ist, mechanisch kann es m.E. nichts mehr sein.
Alle Schrauben mit entsprechendem Drehmoment wieder angezogen.
Vielleicht kann mir jemand mehr dazu sagen.
Zitieren
Nachdem bei meinem ST2s der Sensor immer mal wieder gesponnen hat und ich nun, nach einer Urlaubspause von 4 Wochen beim Neustart plötzlich und völlig unerklärlich einen Wert von über 2700V hatte, der sich sowohl durch den Versuch zu kalibrieren (nicht durchführbar wegen zu hoher Abweichung) als auch durch völliges Lösen der HR-Achsschraube nicht beheben ließ, habe ich das HR (wieder mal) ausgebaut.

Dann habe ich - nachdem ich bereits vor einigen Wochen den TMM (Sensor) bereits abgeschraubt und ausgeblasen/ gereinigt hatte - diesesmal den Aufkleber mit dem aufgedruckten QR-Code abgezogen und direkt dahinter mit Bremsenreiniger und Druckluft alles gereinigt (danach natürlich wieder mit gutem Gewebeklebeband versiegelt):

Und, was soll ich sagen - (3x klopf auf Holz!!) - noch nie lief meiner "Rennmöwe" so butterweich...!!! Ich hoffe, es bleibt so !!
Zitieren


Gehe zu: