Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gates 2020 - Stromer Concept Bike
(20.11.2020, 21:34)bluecat schrieb:
(20.11.2020, 07:49)Sprotte schrieb: Es ist mir eh ein Rätsel, warum Stromer eine Nabe von einer "low budget" Firma anstelle einer Pinion verbaut, das macht Klever besser....  

Ein 25er lässt sich bereits mit nur symbolischen Pedal
ieren auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.

Das Konzept des Stromer ist "Je mehr Du in die Pedale trittst, desto mehr legt der Motor obendrauf" - Eigenleistung ist definitiv erforderlich. Das wird gut akzeptiert, weil die meisten Kunden vom Velo kommen und nicht ein "Töffli"-Gefühl suchen.

Der neue ST2 ist der "All Easy Stromer", der sich nicht an die Powerplay-Fraktion richtet sondern einen neuen Kundenkreis erschliessen soll. Siehe dazu das Video in meinem Beitrag weiter vorne.

Deshalb wird die Nabenschaltung mit Drehgriff angeboten - und nicht eine zusätzliche Getriebebox mit extra Schalthebeln. Noch kenne ich die exakte Entfaltung nicht, vermute aber, dass die anvisierte Käuferschicht eher 35 - 40km/h schnell sein will - ohne je zu schalten.

(Wie Du bemerkt hast, habe ich Deinen Beitrag hierhin verschoben, um das Thema zu bündeln)


Ich sehe es offen gesagt gerade anders rum. Stromer ist für mich der Rolls Royce der Pedelecs deswegen hätte ich es gut gefunden wenn man wenigstens die Option gehabt hätte eine andere Schaltung wählen zu können - oder wenigstens einen anderen Schaltmechanismus. Wahrscheinlich wollte man sich die Entwicklung eines entsprechenden Rahmens sparen weil natürlich mit Kosten verbunden. 

Da für mich der USP aber vor allem auch das OMNI C bleibt und ich den Gates Antrieb per se sehr gut mag, bleibe ich wohl bei diesem Modell - wenn auch etwas zähneknirschend.
Zitieren
(05.03.2021, 10:30)pappkarton schrieb: Stromer ist für mich der Rolls Royce der Pedelecs deswegen hätte ich es gut gefunden wenn man wenigstens die Option gehabt hätte eine andere Schaltung wählen zu können - oder wenigstens einen anderen Schaltmechanismus. Wahrscheinlich wollte man sich die Entwicklung eines entsprechenden Rahmens sparen weil natürlich mit Kosten verbunden.

Gates & Pinion, der Olymp der Velo-Fachmedien. Hatte ich hier schon vor Jahren hier im Forum anhand eines 45er vorgestellt. Aber es nüzt nichts, wenn alle die Technik super finden und keiner sie kauft.

Den Drehgriff kann dir dein Velomech nach dem Kauf gegen was anderes Tauschen. Um eine andere Schaltanlage zu haben, bräuchte es einen anderen Rahmen. Der müsse zunächst entwickelt und gebaut und dann zugelassen werden. Aber wenn nur ein paar 100 Stück pro Jahr verkauft werden ist Thömu in Rente, bevor das Geld wieder drin ist.
Zitieren
(01.10.2020, 18:53)bluecat schrieb: Der neue ST2 ist der All Easy Stromer: So einfach wie dieser war noch keiner.


Daher hatte ich mich erdreistet, die Behauptung aufzustellen, der neue ST2 wird speziell von Damen geschätzt werden. Dies mit der These, dass sich Damen mehr auf das Wesentliche fokussieren: Der Stromer muss laufen – die Herren hingegen an der Komplexität der Technik ihren Gefallen finden.
 
Dem Werk ist noch eine anderes Argument ins Auge gesprungen - > schau das 69 Sekunden Video an.

[Video: https://vimeo.com/463923211]

Ist jemand hier zufällig der selben Ansicht?

Inzwischen hat die Geschichte noch ein anderes Happy End gefunden - aber nicht in Zürich sondern in Bern!

(Über den bedauerlichen technischen KO des anderen Nebenbuhlers haben wir anderswo berichtet ;-)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Wäre mal noch interessiert an mehr Feedback, kann jemand noch mehr berichten wie er sich so fährt?
Zitieren
(09.07.2021, 17:50)Qwurdi schrieb: Wäre mal noch interessiert an mehr Feedback, kann jemand noch mehr berichten wie er sich so fährt?

Hi Qwurdi,

jeden Arbeitstag fahre ich 34 KM quer durch Berlin mit dem Rad zur Arbeit.
Ich muss sagen, ich bin begeistert, nach einer kleinen Umgewöhnungsphase von meinem alten geliebten St2.
Das Rad fährt sich wuchtig. Auch wenn man dank des starken Antriebs das Gewicht vergisst, merkt man bei Boden wellen und Unebenheiten, dass es dank der dicken Pneus sein einen gewissen Komfort hat. Es geht willig in die Kurven, läuft sehr ruhig geradeaus und man hat trotz der hohen Geschwindigkeit immer ein sicheres Gefühl auf dem Rad. Ich habe mir nach 2000 KM eine sehr gute Sattelstütze zugelegt, was den Komfort erheblich gesteigert hat. Durch den Gates Riemen hat sich der Wartungsaufwand um 80 % verringert, was eine weitere Freude ist. Leider musste ich das Rad schon drei Mal zum Händler geben. 1. Batterie  locker und saß nicht im Batteriefach. Der Monteur im Werk hatte einen Distanzring zu viel verbaut. 2. Vordere Bremsscheibe quietscht und Schrauben, die die  Bremsscheibe halten waren lose. 3. Stromkabel zum vorderen Scheinwerfer ist angebrochen, sodass nur Fernlicht funktioniert. Kabel wurde beim Einbau gequetscht. Warte noch auf Ersatz. Aber die Freude statt einer Stunde im Stau zu stehen in 30 Minuten an der relativ Winkfrischen Luft angekommen zu sein, ist groß. Ferner ist das Rad ein Kommunikationsvehikel: Du wirst jeden 2. Tag darauf angesprochen. Manchmal Neid, meistens Neugierde.
VG
Alex
Zitieren
@Alexander

Danke für dein Feedback! Wie ist es denn mit dem Schalten, vermisst du Gänge im Vergleich zum St2? Wie ist der Anzug, fährt es sich auch spritzig oder ist es etwas behäbiger? Fehlt dir Leistung am Berg?
Zitieren
(04.09.2019, 15:18)Mege66 schrieb: Stromer scheinen für die Tuning-Szene zu wenig attraktiv zu sein.Liegt wohl daran, dass es schlicht keinen Bedarf dafür weil die Bikes von Haus aus (und völlig legal) schon ganz schön schnell fahren.

Na ja, mein Belt Drive ST2 ist im Ansprechverhalten eine Katastrophe. Hier "untenrum" etwas mehr Leistung zu Verfügung zu haben wäre schon schön. Für mich ist der ST2 Motor sowieso künstlich gedrosselt.
Zitieren
(09.07.2021, 17:50)Qwurdi schrieb: Wäre mal noch interessiert an mehr Feedback, kann jemand noch mehr berichten wie er sich so fährt?

Ich bin ganz neu im Stromer-Kosmos und fahre jetzt seit ca. 4 Wochen das neue ST2 Belt Drive in traumhaftem Blau. 
Bin vorher nur Bio-Bike-Fahrer gewesen, da ich aber ab nächstem Jahr einen Arbeitsweg von 30km je Strecke haben werde, habe ich mich dieses Frühjahr mit S-Pedelecs beschäftigt. 
Neben Stromer habe ich noch anderen Bikes (vor allem Riese+Müller) zur Probe gefahren, letztendlich habe ich mich aber in das ST2 verliebt. Ausschlaggebend für einen Kauf schon jetzt war auch eine Sonderaktion von 15% auf Lagerräder bei meinem Händler.
Im Gegensatz zu anderen hier im Forum fehlt mir natürlich der Vergleich zu Ketten-Stromern, aber ich bin vom Riemen und dem Gesamtkonzept des ST2s begeistert. Mir ist auch das Aussehen des Rades wichtig, der Riemen kommt hier dem optischen Gesamteindruck entgegen, es wirkt noch eleganter und aufgeräumter. Und die blaue Matt-Lackierung ist einfach der Hammer.
Das Fahrverhalten ist für mich top, kann es aber wie gesagt nur mit anderen S-Pedelecs vergleichen, die allesamt mit Mittelmotor daher kamen. 
Damit wir in Zukunft weiter Ausflüge gemeinsam Ausflüge machen können und für ihren zukünftigen Arbeitsweg von 24km hat sich meine Frau zeitgleich ein I:SY DrivE Speed 45er mit Rohloff-Schaltung zugelegt. Auch ein tolles Rad mit aufrechter Sitzposition für eine Reisegeschwindigkeit von max. 32-35km/h, was ihr völlig reicht.
Sie kommt mit meinem ST2 überhaupt nicht klar. Die meisten anderen, die ich mal habe fahren lassen, bekommen allerdings das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht. Daher habe ich mein ST2 nun "Blue Smiler" getauft  Big Grin

PS: Hier in Bremen haben sie sogar eine Strasse für uns benannt - siehe zweites Bild.  Tongue


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
Ich habe ein ST2 ausprobiert. Ich war von dem Geräusch der Nabe beim Treten überrascht. Hat jemand auch diese Erfahrung?
Zitieren
(18.07.2021, 09:18)ed209 schrieb: Ich habe ein ST2 ausprobiert. Ich war von dem Geräusch der Nabe beim Treten überrascht. Hat jemand auch diese Erfahrung?

Im Gegenteil: Ich bin völlig begeistert von der Stille beim Fahren. Kein Kettenschaltungs-Leerlauf-Ticken, kein Rohloff-Knattern, der Motor völlig leise - perfekt.
Das einzige Geräusch macht meine Nabe beim ST2 Belt Drive im ersten und zweiten Gang beim Rückwärtstreten.
Zitieren


Gehe zu: