Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST3 oder ST5 fürs pendeln
#11
@Hannes und Lutz, ja ich muss zugeben ich war da auch ein bisschen überrascht und fast ein bisschen enttäuscht Wink den Sensor hatte ich auf 100% und bin einiges mit der Stufe S gefahren .. auch bei dem einen eher steilen Anstieg (falls es jemand kennt: in Urdorf hoch zum Bahnhof) volle Geschwindigkeit hoch. Es ging mir auch darum das Testbike auszureizen, so dass ich sehe was mich im Schlimmsten Fall erwarten würde. Im Vergleich zum ST3 und noch extremer zum Swissdrive habe ich bei den Fahrten mit dem ST5 aber auch kaum geschwitzt.. war echt schon fast 'e-bike' mässig und nicht Pedelec Wink was ja auch nicht mein Ziel ist. Die Settings sind so also auch nicht sehr realistisch und ich bin nun über längere Zeit am Erfahrung sammeln und das Rad auf meine Bedürfnisse einzustellen.
Zitieren
#12
Hallo Lutz und auch alle anderen

ja da hast Du natürlich Recht 63kg beschleunigen sich schon leichter als 89kg. Jedoch wiegen die neuen SUVs auch um die 5kg mehr und haben viel fettere Reifen. :-)
Dafür sind sie sehr gemütlich und spurstabil, das wurde ja schon mehrfach diskutiert :-).

Mir fehlt trotzdem der effiziente, sportliche, weniger komfortable Racer im Lineup. Ehemals eben ST2S.

Hochgerechnet komme ich mit meinem ST2S immer 70km bis 90km weit bei sehr schnellen bis zügigen Fahren in. Je nach Tempo, Strecke, Bedingungen und Höhenmetern.
Hochgerechnet deshalb da ich die volle Kapazität nur sehr selten aber doch hin und wieder benötige. Trotzdem wäre ich mit weniger nicht mehr zufrieden. xD

Klar das ST5 kann man auf jeden Fall weiter ausreizen mit Sensor und Stufe 2 Einstellungen. Auf den Verbrauch des ST2S wird es man meiner Meinung nach bei gleicher Eigenleistung dennoch nicht ganz trimmen können.

backtotopic: Kevin, ST5 ist sicher eine super Entscheidung für Dich! Mehr anstrengen kann man sich ja wenn gewünscht und trotzdem hast Du eine super Reserve in Sachen Motorleistung. Dazu die M99Pro und Shimano Di2, es Träumli :-).

Viele Grüsse
Hannes
Zitieren
#13
(15.12.2019, 14:15)Hannes Buskovic schrieb: Kevin, ST5 ist sicher eine super Entscheidung für Dich! Mehr anstrengen kann man sich ja wenn gewünscht und trotzdem hast Du eine super Reserve in Sachen Motorleistung. Dazu die M99Pro und Shimano Di2, es Träumli :-).

genau so ist es. am anfang werde ich sicher mit hoher unterstützung fahren. ich bin relativ schwer und will mir erst eine gewisse grundfitness bzw. ausdauer antrainieren. danach wird dann geschaut dass ich mehr eigenleistung brauche! ich könnte theoretisch die 40km pro strecke im S fahren weil ich ja dann im büro aufladen kann aber das habe ich nicht vor.

ich halte euch auf dem laufenden Wink
Zitieren
#14
Hilft alles nix, ich muss abnehmen. Ich merke ja schon wenn ich kein Gepäck (5-10kg) bei habe. An 10-20 kg weniger nicht zu denken, wäre aber ein Traum Big Grin
Schade das ich nie ein ST2s Probefahren konnte. Das und das ST5 waren meine Traumbikes.

P.s. Ich fahre Sensor 80% und schalte zwischen der Stufe 2 (Stadtkonfiguration) und 3 hin und her. Mittlerweile sehr selten auf Stufe S.
Zitieren
#15
Vor dieser Frage stand ich auch: ST3 oder ST5. Letzteres sieht besser aus und das Licht soll ja auch das non plus ultra sein. Kann ich nicht beurteilen, denn es wurde ein ST3. Nach den ersten Fahren (35 km eine Strecke zur Arbeit) habe ich den Serienlenker an beiden Seiten um ca. 15 mm gekürzt, weil mir die Handgelenke weh taten. Dann auf den Stromer- Komfortlenker gewechselt. Seitdem ist alles gut vorn. Hinten hat der Allerwertesten nach 1000km eine gefederte Sattelstütze bekommen. Damit fährt sich nochmals komfortabler und damit weniger anstrengend. Heute bin ich heilfroh, das ST3 genommen zu haben. Es ist komfortabler, preiswerter und eigentlich genauso schnell wie ein ST5.
Zitieren
#16
Hallo Kevin,

ich habe auch just gerade vor der Entscheidung gestanden. Ich habe ebenfalls beide Bikes Probe gefahren. Ich habe mich letztlich für das ST5 entschieden wegen:
a) Des etwas stärkeren Motors
b) Der hochwertigeren Komponenten
c) Der cleanen Optik
d) Der besseren Beleuchtung
e) Dem guten Angebot, das der Händler mir machen konnte
f) Dass es sofort verfügbar war in meiner Größe (M, was in D selbst bei den größten Händlern schwierig ist, wenn man nicht online kaufen will)

Das ST3 war das zuerst gefahrene Bike und es hat mich gegenüber diverser Mittelmotor-Bikes, die ich auch gefahren habe, vom Antrieb her sofort überzeugt. 
Handling fand ich ausreichend gut für ein so schweres Rad. Lediglich komplett ungefedert finde ich es etwas hart.
Nach etwas Recherche und "drüber schlafen" tendierte ich aber zum ST5.
Das konnte ich dann auch noch Probefahren und fand es fahrtechnisch eigentlich sehr ähnlich zum ST3, halt mit dem Quäntchen mehr Dampf. Hab es jetzt mit Federgabel gekauft und kann es nach Weihnachten in Empfang nehmen. Die gefederte Sattelstütze wird sicher auch noch folgen. 
Ich werde ab Januar jeden Tag 2 x 16 km fahren und erhoffe mir, dass ich nur jeden 2. Tag theoretisch laden muss.
Vielleicht schaffe ich ja auch 3 Tage.   Wink

Für den Fitness Aspekt kann man ja auch jeden Tag die letzten paar Kilometer auf dem Heimweg die Unterstützung ausschalten. Da lässt sich dann der Puls leicht in die Höhe treiben.
Das habe ich nämlich auch probiert, wie sich das Rad ohne Motor fährt. Puh, das war schon etwas anstrengend, aber machbar, solange man nicht versucht, die 30 km/h zu knacken.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit Deinem Stromer, egal welches es jetzt wird,

beste Grüße

Bernhard
Zitieren
#17
Hallo zusammen

Nochmal Danke für eure Erfahrungsberichte. Ich habe mich für den ST5 mit Federgabel und Kinekt Sattelstütze entschieden. Ich kann es kaum erwarten!
Zitieren
#18
(15.12.2019, 17:05)KevinLauch schrieb: ich könnte theoretisch die 40km pro strecke im S fahren

Sobald Du den ST5 mit Vollausstattung hast, nimmt mich Wunder, bei welchen Gelegenheiten Du einen Unterschied zwischen [3] und [S] bemerkst; die Sache mit dem Widersrpuch wird Dir schon nach einer Woche klar sein :-)
Zitieren
#19
(18.12.2019, 21:39)KevinLauch schrieb: Hallo zusammen

Nochmal Danke für eure Erfahrungsberichte. Ich habe mich für den ST5 mit Federgabel und Kinekt Sattelstütze entschieden. Ich kann es kaum erwarten!

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu deinem ST5.
Wie lange ist denn aktuell die Lieferzeit bei Stromer?

Frohe Weihnachten ? euch allen.

Liebe Grüsse Flo
Zitieren


Gehe zu: