Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST3 Stromer ST3 - Ich gebe auf !
#1
Liebe Stromer ST3 Nutzer

Seit knapp 1 Jahr fahre ich mit dem Stromer ST3 (besser gesagt würde ich gerne damit fahren).
Seitdem habe ich schon 3 elektrische Ausfälle erlebt. 2 x war der blaue Akku defekt und wurde bzw. wird ausgetauscht.
Die Reaktionszeit seitens Stromer ist leider abgründig und für Berufspendler wirklich mehr als unbefriedigend.
Erstatzteilsupport zieht sich extrem in die Länge. So geht das nicht!


Das E-Bike wird nun (für mich) entsorgt.

Ich verabschiede mich gleichzeitig aus diesem Forum und wünsche allen (noch) stolzen Besitzern und Fahrern mehr Glück.

PS. Ich bin mal gespannt, wer sich nun wieder aufregt und ob das Thema erhalten bleibt!

Viele Grüße aus dem Rheinland
Zitieren
#2
Das ist natürlich schade. Aber sehr verständlich. Wenn ein Hersteller seine Produkte zwar vermarkten und verkaufen kann, aber nicht supporten, ist das inakzeptabel. Erst recht bei Produkten in dieser Preisklasse. Das wird Stromer irgendwann auf die Füße fallen, wenn sie nicht bald mal aufwachen. Ich warte jetzt auf das CR 246 auch schon einen geschlagenen Monat. Das ist einfach absurd.
Zitieren
#3
Ich glaube Stromer hat bereits das Problem. Wie sieht es denn der Rest der Gemeinde?
Möchte sich keiner äußern?
Zitieren
#4
Solche Storys liest man ja immer wieder. Hauptsächlich aus Deutschland. Finde das auch sehr schade.

Ich kann die Situation nicht beurteilen.

Meine einzige willkürliche Spekulation betreffend mangelhaften Support sind folgende:

A) Deutschland ist für Stromer aufgrund der wahrscheinlich mangelnden Wirtschaftlichkeit Priorität X (Was sehr traurig ist da ja auch dort Leute Stromer fahren wollen und kaufen)
B) Der Händler ist manchmal auch nicht ganz unschuldig
Zitieren
#5
Bei mir läuft alles. Ich bin dann so eher das positive Beispiel dafür ;-)

Bin aber auch der Meinung das einiges am Händler liegt. Sehe da auch große Unterschiede im Raum Deutschland
Zitieren
#6
(07.02.2020, 07:33)Hotzenplotz100 schrieb: Seit knapp 1 Jahr fahre ich mit dem Stromer ST3 (besser gesagt würde ich gerne damit fahren).
Seitdem habe ich schon 3 elektrische Ausfälle erlebt. 2 x war der blaue Akku defekt und wurde bzw. wird ausgetauscht.

Ohne Frage eine miserable Bilanz!


Ich gehe davon aus, dass der Akku-Defekt dadurch festgestellt wurde, dass Dein Händler einen seiner Akkus in Deinen Stromer einlegte.

Natürlich bracht der Akku-Versand ans Werk seine Zeit, so nehme ich an, Du bist mit der Miete, die Dein Händler für den Ersatzakku verlangt hatte, nicht einverstanden gewesen.

Wenn Du jewils in das Geschäft kamst, weiceile neue und Kundenstromer standen denn da so rum?
Zitieren
#7
Ich fahre seit 4 Jahren Stromer: erst das ST2 und dann seit 1,5 Jahren das ST5 (knapp 10.000 Kilometer). Aufgrund der Streckenlänge von 70 Kilometern einfach, fahre ich den Akku immer 2x vollständig leer und lade ihn 2x wieder auf. Beide Fahrzeuge machen (machten) das was sie sollen: fahren. Mein Händler ist lösungs- und kundenorientiert, er verfügt über die Expertise zur Reparatur und der Kontakt zu Stromer ist rasch. Schade, dass dir Hotzenplotz, dieses Glück(sGefühl) nur wenig gegeben wurde! 

Grüße aus Bremen
Christian
Zitieren
#8
Mein Händler ist bemüht die Probleme abzustellen.
Wenn allerdings Elektronikprobleme anliegen, sind schnell Grenzen gesetzt.
Die blaue Batterie kostet 2000 Euro, das ist keine Spielerei für mich.

Stromer selbst ist unfähig schnell Probleme zu lösen. Mehrere Situationen zeigen das deutlich. Direkter Kontaktversuch endet mit Händlerverweis. Problem gelöst...
Offensichtlich ist sind die neueren E-Bikes von schlechterer Verarbeitung geprägt.

Ich halte es bewusst an dieser Stelle allgemein.

Als Pendler suche ich was rustikales für den täglichen Einsatz, auch im Winter.

Ich habe noch andere E- Bikes (alle mit dem Bosch CX Motor) und habe nirgendwo vergleichbare Probleme. Selbst mein befürchteter Verschleiss an den Zahnkränzen ist kleiner als anfangs vermutet.


Deshalb erfolgt nun ein Wechsel.

Es ist sehr sehr Schade, weil ich eigentlich den Heckmotor für den Antrieb am meisten schätze.
Zitieren
#9
Batterie geht doch noch auf Garantie oder?

Trotzdem Mist wenn es bei dir so beschissen läuft.
Zitieren
#10
(08.02.2020, 10:40)Hotzenplotz100 schrieb: Mein Händler ist bemüht die Probleme abzustellen.
Wenn allerdings Elektronikprobleme anliegen, sind schnell Grenzen gesetzt.
Die blaue Batterie kostet 2000 Euro, das ist keine Spielerei für mich.

Stromer selbst ist unfähig schnell Probleme zu lösen. Mehrere Situationen zeigen das deutlich. Direkter Kontaktversuch endet mit Händlerverweis. Problem gelöst...

Ist denn das Werk oder der Händler dein Vertragspartner?

In CH ist die Lage klar: Der Ansprechpartner ist jener, von welchem der Stromer gekauft wurde.

Da Du nicht auf die Fragen geantwortet hast, nehme ich an, das Problem liegt mehr zwischen Dir und deinem Händler als in Oberwangen.
Zitieren


Gehe zu: