Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 Hinterradausbau
#31
Keine Panik @Martin - ich bin hier bei den "Hinterrad-Ausbau-Jungs" auch raus. Das ist für mich auch eine andere Technik-Liga. Abgefahren was ihr das so macht! Ich warte wieder auf trockene Tage und dann kann ich auch wieder ein bisschen putzen und Kette pflegen ;-) (mein Profil: 70 Kilometer einfach bei -15% Regenwahrscheinlichkeit, 1x die Woche (Schnitt 36 km/h)). Dann reduziert sich die Sturzgefahr deutlich (mit den Pirellis). Mein "Sepp" läuft schon seit 10.000 Kilometern ohne große Probleme. Komm' nach Bremen und kaufe dein Rad bei Greenmobiltiy Nord - allerdings hast du dann die Techniker nicht in deiner Nähe und das ist ja dann doch wichtig.

Grüße 
Christian
Zitieren
#32
Wollte ich auch gerade schreiben. Ich hab in den letzten 10 Monaten mehr als 11tsd km gemacht, das geht nur mit einem Bike was auch läuft ;-)

Hinterradausbau ist keine Hexerei; der Sensor reagiert halt bei jedem Bike unterschiedlich empfindlich. Mein ST5 läuft bei 0.930 V am besten ab 1V aber wie ein Sack Nüsse. Das weis ich, also stelle ich das dadrauf ein. Von meinem Kollegen das ST5 läuft auf 1.2V top, drunter geht garnicht. So unterschiedlich sind die Sensoren :-)
Zitieren
#33
Ok, ich entspann mich. Wink
Vielen Dank für das gute Zureden!

Mein Händler wird allerdings auch gut 60 km entfernt sein. Ich schraube beim Rad vieles selbst, aber für Schnee- und sonstiges Schietwetter habe ich sonst auch noch mein dreirädriges Lastenrad.

https://www.instagram.com/p/BfqKviCHNjr/..._copy_link
Zitieren
#34
Hallo Martin

ich versuche mich auch mal um "gut zureden". Die einzigen Probleme mit meinem ST2S während 11 Monaten waren diese:

Stromer unspezifisch, Diese Probleme lassen sich wohl auch gut selbst erledigen. Bei mir ging alles auf Garantie:
Meine Bremsen wurden wohl montags gefertigt. Sie wurden beide schon 3 mal entlüftet. Kein Leck erkennbar. Momentan scheint es aber zu halten.
Eine Weile hatte ich ein Knarzen beim Beschleunigen und Bremsen. Der Mechaniker hat den Antrieb komplett geputzt und geschmiert. Damit war es behoben.

Stromer spezifisch:
Akku BMS kautt nach 5.750 km. Laut Händler sei das sehr selten. Entweder ich kriege einen neuen - oder sie reparieren den bisherigen. Warte seit nun ca 10 Tagen auf meinen Akku.
Jedoch habe ich bis dahin einfach einen der Leih Akkus als Ersatz. Das ist halt ein Vorteil wenn der Händler sehr viel mit Stromer zu tun hat, sie haben recht viel Material auch an Lager und können mal einen Akku entbehren.

Sonst hatte ich noch nie Probleme mit der Elektronik oder dem Dremomentsensor und auch nicht dem Motor. In den ersten 1.000 km ist mir das Betriebssystem zweimal abgestürzt. Seit dem aber nie mehr wieder.

Wird schon laufen dein Stromer :-)
Zitieren
#35
Smile
(mehr als 5 Zeichen)
Zitieren
#36
Bei meinem ST5 war bisher noch gar nichts!
Hoffentlich bleibt das so, habe erst 2.500km drauf....
Meiner Meinung hängt es viel vom Händler ab, wie das Rad so läuft. Denn dieser muss das Rad nach der Lieferung zusammenbauen und montieren, da kann man auch Einiges falsch machen, wofür Stromer nichts dafür kann. M. a. W.: Fahrrad bei einem renommierten Händler mit guten Bewertungen kaufen!
Doch zurück zum Thema: Ich hatte mein Hinterrad nur einmal ausgebaut zwecks Übung. Ich bin der Meinung, dass jeder, der bei einem "normalen" Rad schon mal das Hinterrad aus- und einbauen konnte, es beim ST5 auch hinkriegt, wobei man auf einige Dinge besonders achten muss. Aber es geht.
Woran ich mich aber noch nicht traute, ist das Ab- und Anbringen des Pirellireifens. Den abzunehmen bedarf es wohl auch wieder besonderen Werkzeugs...
Zitieren
#37
(07.03.2020, 14:08)Laserengine01 schrieb: Woran ich mich aber noch nicht traute, ist das Ab- und Anbringen des Pirellireifens. Den abzunehmen bedarf es wohl auch wieder besonderen Werkzeugs...

Montiereisen und Felgenschutz. Und ich empfehle Eisen fürs Motorrad. Mit Montiereis(ch)en fürs Fahrrad kommst nicht sehr weit. Jedenfalls nicht, ohne zu fluchen.

Sowas zum Beispiel:
https://www.amazon.de/YOTINO-Reifenheber...07DXKX2QC/

Tja ... und dann brauchst Du etwas Schmackes im Oberarm.

Das war's schon.
Zitieren
#38
Danke, eweelz, das ist es, wonach ich suchte....
Zitieren


Gehe zu: