Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wird die Motorsperre & GPS beim ST5 mittlerweile als Diebstahlschutz akzeptiert?
#11
Ich schließe mich meinem Vorredner vollumfänglich an. ;-)

(26.04.2020, 16:44)bluecat schrieb: Die GPS-Funktion dient dazu, den Stromer NACH dem Diebstahl wiederaufzufinden.

Die Wegfahrsperre dient dazu, den Diebstahl zu erschweren und die Verwendung zo 100% zu Verunmöglichen.
Ist mir beides bekannt. Ich für meinen Teil werde weder mein 6500 teures Lastenrad noch mein ST5 (wenn ich es denn endlich einmal habe ...) längere Zeit ohne zusätzliches Schloss abstellen.
Ich finde die STROMER-Lösung schon nett, aber Diebe ERmöglichen eine ganze Menge, um mein 10 000 teures Gerät zu Geld zu machen. Die wollen damit gar nicht fahren. ;-)
Zitieren
#12
Bei "einem Bosch" knackst Du das Schloss und nimmst ihn mit. Anschalten - und schon kannst Du (wenn auch illegal und ohne Versicherungsschutz) damit rumfahren.

Einen spezialisierten Dieb der den Stromer gezielt und unbedingt will wird es auch nicht aufhalten. Sei es nun zum Ausschlachten oder weil er die Kenntnisse hat das Rad zu hacken und im fernen Ausland gewinnbringend zu verkaufen - also irgendwo wo Zulassung und Herkunft niemanden so gross interessieren. Wobei sich so eine Aktion auch erstmal lohnen muss für den potentiellen Straftäter.

Die vorhandenen Funktionen sind kein 100 % Schutz. Sie reduzieren die Anzahl an Personen die mit dem Rad nach geglücktem Diebstahl wirklich etwas anfangen können oder wollen aber doch drastisch. Und das ist schonmal viel wert!
Zitieren
#13
(26.04.2020, 20:39)xebone schrieb: Oder versteh ich da was gänzlich falsch? ;o)

Alles!

Der Sinn eines Diebstahls besteht in der Nutzung / Verwertung des gestohlenen Objekts.

Was also kann ein Dieb mit einem gestohlenen Stromer tun?

(26.04.2020, 21:09)Martin72 schrieb: Diebe ERmöglichen eine ganze Menge, um mein 10 000 teures Gerät zu Geld zu machen. Die wollen damit gar nicht fahren. ;-)

Erkläre bitte auf verständliche Weise, wie ein Dieb einen gestohlenen ST5 in Geld umwandeln könnte.

(26.04.2020, 21:21)Hannes Buskovic schrieb: weil er die Kenntnisse hat das Rad zu hacken und im fernen Ausland gewinnbringend zu verkaufen - also irgendwo wo Zulassung und Herkunft niemanden so gross interessieren.

Abgenommen, jemand hätte die Fähigkeit, die elektronische Wegfahrsperre zu umgehen und den Stromer von seiner Verbindung zum Werksserver zu trennen und ein Ladegerät kann er auch irgenwo stehlen:

Sind das nicht gar viele Konjunktive in einer einzigen Behauptung?
Zitieren
#14
Das Dumme dabei ist, das die wenigsten Diebe wissen das sie nix damit anfangen können. Weg ist es dann trotzdem erstmal, evtl. bekommt man es wieder oder auch nicht. Die Rennerei danach nervt halt einfach... also versuche ich persönlich den normalen spontanen Dieb es zu erschweren.
Zitieren
#15
(26.04.2020, 22:02)Lutz schrieb: Das Dumme dabei ist, das die wenigsten Diebe wissen das sie nix damit anfangen können. Weg ist es dann trotzdem erstmal, evtl. bekommt man es wieder oder auch nicht. Die Rennerei danach nervt halt einfach...

Ganz bestimmt hast Du Beispiele für die Behauptung;

inzwischen halte ich dagegen: In meiner Quartierstrasse stehen bis zu einem halben Dutzend ST2 am Strassenrand, alle nur durch die elektronische Wegfahrsperre gesichert. Es wäre ein leichtes, diese mit dem berüchtigten fensterlosen Lieferwagen mit 68er Nummernschild einzusammeln. Wäre, wird aber nicht gemacht, die Stromer warten jeden Morgen auf ihre FreeFloating Kunden.
Zitieren
#16
(26.04.2020, 21:54)bluecat schrieb:
(26.04.2020, 21:21)Hannes Buskovic schrieb: weil er die Kenntnisse hat das Rad zu hacken und im fernen Ausland gewinnbringend zu verkaufen - also irgendwo wo Zulassung und Herkunft niemanden so gross interessieren.

Abgenommen, jemand hätte die Fähigkeit, die elektronische Wegfahrsperre zu umgehen und den Stromer von seiner Verbindung zum Werksserver zu trennen und ein Ladegerät kann er auch irgenwo stehlen:

Sind das nicht gar viele Konjunktive in einer einzigen Behauptung?

Japp, das meine ich und zählt da mit dazu: "reduziert die Anzahl der potentiellen Diebe drastisch".


Lutz: Das Dumme dabei ist, das die wenigsten Diebe wissen das sie nix damit anfangen können. Weg ist es dann trotzdem erstmal, evtl. bekommt man es wieder oder auch nicht. Die Rennerei danach nervt halt einfach... also versuche ich persönlich den normalen spontanen Dieb es zu erschweren.

Ein Blick auf den Stromer Display und was sieht man da? Ein Schloss und eine Aufforderung zur Pin Eingabe. Beim Schieben oder Fahrversuch merkt man auch sofort, dass das wohl nichts wird. Dann nimmt man doch lieber das Velo daneben das auch sehr gute Komponenten hat und effektiv direkt benutzt werden kann?

Klar wenn ein Lieferwagen mit einer Velodiebstahl-Gang kommt und abräumen will, wird entweder nicht darauf geachtet, dass es ein Stromer ist oder aber sehr wohl. Und dann sind sie entweder spezialisiert oder die Bösewichte und man selbst haben beide Pech gehabt ...

Da sind wir wieder beim Stromer Vergleich CH / DE: In CH sind soviel Stromer unterwegs, da ist die Gesellschaft einigermassen "durchseucht" und weiss wie es läuft mit den Velos dieses Hersteller: PIN oder Pech. ;D

Wie bluecat schreibt: die Freefloater ST2 werden nicht geklaut und die stehen wirklich überall rum.

Das was Stromer da entwickelt hat ist eine feine Sache. Schlussendlich muss man es in der Relation sehen: Es handelt sich immer noch um ein teures Velo und keinen Marsroboter. Was nicht heisst, dass man das immer noch verbessern könnte!
Dafür das man ein ST1235x wegtragen kann, (genug Personal oder dicke Arme vorausgesetzt) kann Stromer auch nichts.

Beste Grüsse
Hannes
Zitieren
#17
Bei uns gehört das Stromer nicht zum Alltagsbild in der Stadt. Hier werden Motorräder, Mofas, Quads, Fahrräder etc einfach per Lieferwagen geklaut. Vorher meist ausspioniert... Daher bringt mir zusätzlich nur eine gute Versicherung was und mein Glück das Bike mit in die Wohnung nehmen zu können. 

Wie gesagt den spontanen Dieb hält die Sicherung, evtl auch mit Schloß ab. Derjenige der es haben will, versucht es trotz Schloß etc. auch wenn danach festgestellt wird, es war evtl umsonst und sie haben keine Möglichkeiten es zu nutzen oder zu Geld zu machen. Weg oder zertört ist es erstmal. Natürlich habe ich speziell für den Stromer keine Beispiel, da sie hier nicht zum Alltagsbild gehören. Ich bin mir aber sicher das mein ST5 genug BlinkBlink hat um den ein oder anderen neugierig zu machen, wenn es Nachts draußen oder in einem allgemeinen Keller eines Wohnblocks in der Stadt stehen würde. 

Für die anderen genannten Beispiele habe ich einige Kollegen den wiederholt aus den Garagen, Keller, abgeschlossen Bereiche einer Tiefgarage oder auch die Straße immer wieder die Geräte geklaut wurden. Draußen stehend z.B. bei geklauten E-Bikes, wurden Schildermasten abgesägt oder Fahrradständer einfach aufgeflext und die Fahrräder komplett mit Schloß mitgenommen. Quads aus gesicherten Bereich, nur zugänglich mit Stellplatz-Chip  aus der Tiefgarage mit einen Lieferwagen entwendet, das ganze zweimal und und. Die Diebe haben schon gute Mittel irgendwo ran zukommen. 

Mir wäre es auch lieber es wäre so wie in der Schweiz, ist es aber leider nicht. Daher versteh ich auch das ihr das ganze evtl nicht nachvollziehen könnt.

@Hannes

Lutz: Das Dumme dabei ist, das die wenigsten Diebe wissen das sie nix damit anfangen können. Weg ist es dann trotzdem erstmal, evtl. bekommt man es wieder oder auch nicht. Die Rennerei danach nervt halt einfach... also versuche ich persönlich den normalen spontanen Dieb es zu erschweren.

Ein Blick auf den Stromer Display und was sieht man da? Ein Schloss und eine Aufforderung zur Pin Eingabe. Beim Schieben oder Fahrversuch merkt man auch sofort, dass das wohl nichts wird. Dann nimmt man doch lieber das Velo daneben das auch sehr gute Komponenten hat und effektiv direkt benutzt werden kann?




Hannes dir ist bewusst(?), das dies sehr sehr einfach zu umgehen ist und das Bike ist nutzbar, nur halt ohne Strom. Der Dieb brauch keine großen Kenntnisse um das raus zu finden. Ich weis auch nicht warum Stromer das bisher nicht gefixt hat...
Zitieren
#18
Ja, und unser Vorschlag war Neustart statt ausschalten gell? Habe ich noch garnicht ausprobiert.

Anyway, was will man mit einem Stromer ohne Strom?
Zitieren
#19
(27.04.2020, 14:41)Hannes Buskovic schrieb: Ja, und unser Vorschlag war Neustart statt ausschalten gell? Habe ich noch garnicht ausprobiert.

Anyway, was will man mit einem Stromer ohne Strom?

Na das war nur ein Beispiel dafür das Bike nur gesperrt stehen zu lassen, da man ja auf die Blockierung etc vertraut. Das beste ist ne gute Versicherung. Die Auflage meiner Versicherung ist ein gutes Schloß, 50Euro aufwärts und das Fahrrad an einem festen Gegenstand angeschlossen.
Zitieren
#20
(27.04.2020, 08:14)Lutz schrieb: Wie gesagt den spontanen Dieb hält die Sicherung, evtl auch mit Schloß ab. Derjenige der es haben will, versucht es trotz Schloß etc. auch wenn danach festgestellt wird, es war evtl umsonst und sie haben keine Möglichkeiten es zu nutzen oder zu Geld zu machen. Weg oder zertört ist es erstmal. Natürlich habe ich speziell für den Stromer keine Beispiel, da sie hier nicht zum Alltagsbild gehören. Ich bin mir aber sicher das mein ST5 genug BlinkBlink hat um den ein oder anderen neugierig zu machen, wenn es Nachts draußen oder in einem allgemeinen Keller eines Wohnblocks in der Stadt stehen würde. 

Für die anderen genannten Beispiele habe ich einige Kollegen den wiederholt aus den Garagen, Keller, abgeschlossen Bereiche einer Tiefgarage oder auch die Straße immer wieder die Geräte geklaut wurden. Draußen stehend z.B. bei geklauten E-Bikes, wurden Schildermasten abgesägt oder Fahrradständer einfach aufgeflext und die Fahrräder komplett mit Schloß mitgenommen. Quads aus gesicherten Bereich, nur zugänglich mit Stellplatz-Chip  aus der Tiefgarage mit einen Lieferwagen entwendet, das ganze zweimal und und. Die Diebe haben schon gute Mittel irgendwo ran zukommen.

...

das dies sehr sehr einfach zu umgehen ist und das Bike ist nutzbar, nur halt ohne Strom. Der Dieb brauch keine großen Kenntnisse um das raus zu finden. Ich weis auch nicht warum Stromer das bisher nicht gefixt hat...

Ich versteh Deine Sorge - um die Sicherheit von Wertsachen in der BRD ist es schlecht bestellt. Mir ist ein Fall bekannt, bei dem eine 100kg schwere Goldmünze aus einem staatlichen Museum gestohlen wurde und die Versicherung nur einen Teil bezahlt, weil das Musem schlecht gesichert war.

Ob Deine Versicherung Dir auch eine Mitschuld geben würde, wenn der Laternpfosten abgesägt, das Schloss geknackt und der Stromer im Bergwerk verschwunden ist?

Der wesentlich wichtigere Punkt ist: Was zahlt Deine Versicherung im Falle von Beschädigung (Vandalismus, Diebstahlversuch)?

Ich beharre auf meiem Standpunkt, dass ein Stromer schlimmstenfalls aus Irrtum gestohlen wird. Weil aber, wie Du es nennst "mein ST5 genug BlinkBlink hat um den ein oder anderen neugierig zu machen" ist eher mit Beschädigung zu rechnen. Der Neid-Faktor ist nicht zu Unterschätzen.

Somit sollte nun klar sein, in welche Vorsorge zu Investiren ist und was als Panikmache abzutun ist.
Zitieren


Gehe zu: