Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Supernova Tail Light 2 pro
#1
Thumbs Up 
Vor einem halben Jahr bestellt und vor zwei Wochen endlich angekommen.
Muss schon sagen, ich bin davon ziemlich angetan. Cool
Endlich mal ein angemessenes Pendant zum M99 pro vorne.
Es gibt allerdings keine 6-Volt-Version des Tail Light 2 pro und es ist auch keine Kennzeichenbeleuchtung mehr integriert.
Durch voran gegangen Umbauten habe ich am ST2 jedoch schon ein zusätzliches 12-Volt-Netz und hab die Ansteuerung über Relais realisiert, die das Signal Licht/Bremslichts abgreifen.
Am ST3/ST5 mit seinem 12-Volt Bordnetz sollte der Anschluss sehr einfach sein, quasi ein 1:1-Austausch.
Zur Montage benötigt man lediglich noch den Multirack-Adapter https://shop.supernova-design.com/de_DE/...dapter-278 und zwei M5-Schrauben (vorzugsweise Edelstahl) in passender Länge.
Die Kennzeichenbeleuchtung ist für 10 Euro in selbstklebender LED-Variante mit E-Prüfzeichen erhältlich (z.B via eBay https://www.ebay.de/itm/Mini-Micro-LED-K...1167439943 ), sodass dann alles wieder komplett ist.
Bei einem ST2(s) macht die Umrüstung im Regelfall nur dann Sinn, wenn aus anderen Gründen schon ein 12-Volt Bordnetz vorhanden ist.
Wenn das nicht der Fall ist und erst noch das 12-Volt-Netz hergestellt werden muss, liegt der Zeitaufwand (ohne die Besorgung der benötigten Teile) bei mindestens 12 Stunden.
Beim ST3/ST5 liegt der Zeitaufwand schätzungsweise bei 1 bis 2 Stunden.

   
   
   
Zitieren
#2
(27.06.2020, 18:55)morpheus schrieb: Vor einem halben Jahr bestellt und vor zwei Wochen endlich angekommen.


Ich verstehe auch nicht, weshalb die Nachfrage nicht besser abgedeckt wird, ist ja bei der M99pro auch so.

Gute Bilder, Danke!

Leuchtfläche ist alles, wie weit musst Du weg, bis es nach einer Fläche aussieht?
Zitieren
#3
Was die Deckung der Nachfrage angeht, so muss man Supernova in diesem Fall ausnahmsweise zugute halten, dass das Tail Light 2 pro erst seit dem Datum überhaupt lieferbar ist, an dem es an mich ausgeliefert wurde.
Ich hätte also wohl eher "Vorbestellung" schreiben müssen.
Wie seinerzeit schon beim ersten M99 pro Scheinwerfer vor einigen Jahren hatte ich auch das Rücklicht bestellt, sobald die Funktion im Shop verfügbar war.
[OT]
Dieser besagte M99 pro-Scheinwerfer funktioniert übrigens bis heute genauso wie der andere nicht-Stromer-M99 Pro, den ich noch hab, tadellos, während an meinem ST2 S schon der dritte dran ist.
Beide Male nach einigen Monaten der gleiche Schaden.
LEDs des Tagfahrlicht defekt und sogar noch in beiden Fällen an der gleichen Stelle.
Aber das muss eben völlig unnötiger Weise wie so oft unbedingt ein custom-Stromer-Modell sein.
Sollte der jetzige auch wieder den Geist aufgeben, werde ich das Ganze auf den handelsüblichen M99 pro umrüsten.
Aber ist ein anderes Thema ...
[/OT]
Das Tail Light 2 ohne "Pro" (also ohne Bremslicht) kam zwei Wochen vor dem Tail Light 2 Pro und hat seinen Platz an meinem Haibike-MTB (Bosch cx) gefunden.
Die Verfügbarkeit im Supernova-Shop ist allerdings über längere Zeit betrachtet bei vielen Artikeln wirklich desaströs und teilweise ein halbes Jahr lang stehen gängige Produkte dort auf "Ausverkauft".
Wenn sie dann aber mal einige Monate am Markt sind, erhält man die im Supernova-Shop fehlenden Artikel eigentlich immer über andere Shops und meist sogar günstiger.
Daher bestelle ich bei Supernova direkt nur noch wirklich neue Artikel, die man dann dort auch wirklich zuerst erhält.

Wie weit ich vom Rücklicht entfernt sein muss, damit es nach einer Fläche aussieht, kann ich ad hoc nicht sagen.
Müsste ich testen.
Bei meinen relativ gealterten Monitor-geschädigten Augen wird der Wert aber ein anderer sein, als bei einem 18-Jährigen.
Die Wirkung der Fläche würde ich bei diesem Rücklicht aber auch nicht zu hoch einschätzen, denn primär hat es eine sehr hohe Leuchtkraft und das eben auch identisch aus wirklich jeder Blickrichtung.
Auch von der Seite.

Auf jeden Fall hat die große Breite auch den Effekt, dass nachfolgende Verkehrsteilnehmer wesentlich besser die Entfernung einschätzen können als beim bisherigen M99 Tail Light.
Vor allem, wenn sie sich von hinten nähern (was ja bei einem S-Ped im deutschen Straßenverkehr durchaus vorkommt  Cry ).
Zitieren
#4
(29.06.2020, 20:59)morpheus schrieb: Die Wirkung der Fläche würde ich bei diesem Rücklicht aber auch nicht zu hoch einschätzen,

Merci für Deine Ausführungen!

Ich betrachte Velo / eBike-Lichter aus der Perspektive des Autofahrers, vorzugsweise im Stadverkehr bei Regen und Dämmerung.

Das sind die härtesten Bedingungen, um die Erkenn- und Einschätzbarkeit eines Bikes zu beurteilen. Wertlos bis kontraproduktiv sind alle Blinklichter und Punktstrahler - egal wie hell. Das gilt auch für Autos, die Lauflicht-Blinker, wie wir sie aus der Kinderdisco kennen und nun an Luxuslimousinen auftauchen, sind dann nahezu unsichtbar.
Zitieren
#5
Welche LED im tagfahrlicht sind das denn bei dir ? Sind es die 3 LED direkt nebeneinander wenn man vor der Lampe steht , auf ca 3-4 Uhr ? Das habe ich auch seit langen. Aber gut zu wissen das meine Lampe da nicht alleine ist und dann wohl auch bald ersetzt werden wird

Gruß André
Zitieren
#6
(30.06.2020, 01:13)Flachlandstromer schrieb: Sind es die 3 LED direkt nebeneinander wenn man vor der Lampe steht , auf ca 3-4 Uhr ?

Hallo Flachlandstromer,
nein, bei mir waren es in beiden Fällen die LEDs auf ca. 1 - 2 Uhr.
Hatte mal ein Blatt Papier dazwischen gelegt und das fotografiert:

   

(29.06.2020, 22:31)bluecat schrieb: Wertlos bis kontraproduktiv  sind alle Blinklichter und Punktstrahler - egal wie hell. Das gilt auch für Autos, die Lauflicht-Blinker, wie wir sie aus der Kinderdisco kennen und nun an Luxuslimousinen auftauchen, sind dann nahezu unsichtbar.

Absolut.
Blinklichter haben eben das Problem, dass sie blinken.
Schaut man genau in der Zeit auf so ein Blinklicht, in dem es aus ist, sieht man gar nix.
Logischerweise.
Bei Leuchtpunkten ist es unmöglich, eine Entfernung einzuschätzen.
Bei den sequentiellen "Lauflicht-" Blinkern hab ich bis heute nicht den Sinn verstanden.
Außer, dass es vielleicht irgendwie "cool Cool " aussieht, hat es eigentlich nur Nachteile.
Die Sichtbarkeit und Erkennbarkeit als Blinkvorgang ist jedenfalls deutlich schlechter, als bei einem konventionellen Blinker und zudem lenkt es auch noch ganz schön vom Verkehrsgeschehen ab.
Nicht alles, was neu ist, muss unbedingt besser sein.  Smile
Zitieren
#7
(30.06.2020, 18:23)morpheus schrieb: Bei Leuchtpunkten ist es unmöglich, eine Entfernung einzuschätzen.

--- und bei Blinklichtern kann die Geschwindigkeit nicht eingeschätzt werden.

Es gibt in der EU nahezu uferlos Vorschriften für die 45er - weshalb fehlt eine "Motor EIN = Licht EIN" Vorschrift mit fixer Schaltung?
Zitieren


Gehe zu: