Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Extenderakku( Zusatzakku)
#71
Würde sich das während dem Entladevorgang denn ausgleichen mit der unterschiedlichen Kapazität 18650 vs 21700?
Zitieren
#72
(30.07.2021, 00:17)Flachlandstromer schrieb: Können auch 18650 zusammen mit 21700er noch gut harmonieren ?

Akkus unterschiedlicher Kapazitäten haben meist unterschiedliche Innenwiderstände und sollten nicht parallel geschalten werden. Wenn man es trotzdem tut empfehlen Hersteller Batterien gleichen Typs, etwa gleichen Alters oder sogar aus der gleichen Fertigungscharge zu verwenden. Auch die Verkabelung sollte symmetrisch und in gleicher Länge und Querschnitt vorgenommen werden.
Zitieren
#73
Wenn die Akkus eigene BMS haben, kann man Akkus mit unterschiedlicher Kapazität und unterschiedlichem Innenwiderstand parallel schalten. Der Entladestrom teilt sich dementsprechend auf die beiden Akkus auf. Beim Bulls E45 habe ich unterschiedliche Panasonic Zellen. Deshalb liefert der originale BMZ Akku 60% und der selbstgebaute Extenderakku 40% des Stroms. Der Extenderakku hat noch nicht mal ein eigenes BMS. Nur ein Balanceranschluss ist vorhanden. Trotzdem funktioniert die Konfiguration seit knapp 6 Jahren und 60.000km problemlos.

Die Kabel müssen nur den entsprechenden Querschnitt haben um den Widerstand gering zu halten. Mit 10AWG ist man auf der sicheren Seite. Dann spielt die Länge des Kabels eine untergeordnete Rolle. Also selbst 2m zu einem Anhänger sind dann kein Problem.

Man sollte auf gleiche Chemie und eine ähnliche Entladekurve achten. Und da passen die 35E und die 50E gut zusammen. Ich würde einen Akku mit 50E nutzen, wenn ich an keinen Akku mit 35E komme.
Man sollte darauf achten das Rad nach der Fahrt nicht auszuschalten, sondern im Sperrmodus abzustellen. Dann wird die Verbindung beider Akkus später getrennt und der Ausgleichstrom kann länger fliessen.
Zitieren
#74
Ich hab mal zwei Fotos vom Spannung messen, gemacht. Im ersten Bild sieht man die Spannung des Extenderakkus nach dem voll laden. Im zweiten Bild hab ich den Spannungsmesser ans Kabel des Stromerakkus gesteckt und hab <0,1V mehr Spannung. Absolut unproblematisch. 


         
Zitieren
#75
(30.07.2021, 00:17)Flachlandstromer schrieb: 13s6p mit e35 habe ich gar nicht mehr gefunden

...schau mal hier oder hier u.a. auch noch mit anderen Konfigurationen ...[Ah], Grössen, Formen

   
Zitieren
#76
Hallo zusammen,
der Extenderakku (1000 zusätzliche Watt) ist am ST5 montiert. Dank der Hilfe von JM1374 ging alles recht geschmeidig. Gesamtinvestition waren mit allen Materialien und Werkzeugen ca 500€.
Beste Grüße,
Thomas
Zitieren


Gehe zu: