Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 ABS In der Stromer Pipeline: ABS // Jetzt im Handel
#21
Nun ist er da, der ST5 ABS!

Als erstes fallen die nun verschliffenen Schweissnähte auf. Dann die Lochscheibe für den ABS Sensor, das breitere Oberrohr und das neue, gelbe ABS Icon.

Das Oberrohr musste gegen des "Kalmars" breiter werden, das OMNI blieb gleich. Das primäre Ziel des ABS ist, bei einer Panik-Bremsung das Blockieren des Vorderrads zu verhindern und somit den Abflug über den Lenker auszuschliessen.

Ich brachte bei den Tests nicht den Mut auf, dies auf Teer zu probieren (zumal ich mit Sattel leicht höher als Lenker fahre). Das Testresultat auf Gravel hingegen habe ich weiter oben dokumentiert. Der entscheidende Punkt ist, dass das Vorderrad sehr kurz blockiert um dann gereglet zu Verzögern. Das ABS ist also kein Freibrief in einer Kurve voll die Bremse zu ziehen.

Die Pirelli des ST5 haben - auf trockenem Teer - einzigartigen Grip. Es braucht mehr als üblich, bis das Hinterrad blockiert. Der niedere Pneudruck und die dynamische Achslastverschiebung beim Bremsen bewirken eine viel grössere Aufstandsfläche, was die Bremswirkung verbessert. Daher rechne ich nicht mit einer (wesentlichen) Verlägerung des Bremswegs.


[Video: https://vimeo.com/531455158]

In der Schweiz gibt es die TCS Mobilitäts und Diebstahlversicherung (Deckung: 5'000 Franken) dazu. Noch ist die TCS-Versicherung nicht wirklich an die Stromer angerpasst. Der wesentliche - positive - Punkt ist , dass der aktivierte Stromer Diebstahlschutz als "Velo ist zweckmässig abgeschlossen" zählt.

Es ist absehbar, dass der ST5 ABS den "normalen" ST5 ablösen und der ST5 LTD auslaufen wird.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
#22
Hallo Zusammen
Habe den ST5 ABS getestet und bin begeistert

ABS:
Vom ABS merkt man wenig. Beim dynamischen Bremsen in Kurven greift es manchmal ein. 
Der Druckpunkt der Vorderradbremse ist leicht undefiniert. Was nicht stört. Bei einem Mountainbile wäre das vielleicht anderst. 
Das ABS System ist über ein Deckel im Unterrohr zugänglich. 
Das Kabel des Drehzahlsensors ist im Bereich vom Bremssattel speziell geschützt. Sieht sauber aus. 

Bremsen allgemein:
Die TRP Bremsen sind etwas enttäuschend wie seit jeher. 
Ich habe bei allen Stromer einfach gleich auf Shimano Resin Beläge gewechselt. Anschliessend ist die Bremse problemlos und bissig. 
Weiter stelle ich die Bremshebel leicht nach unten und die Bremshebel etwas gegen die Griffe, danit diese leichter erreichbar sind. 

Aktuell kommt der ST5 sogar noch mir XTR Schaltwerk. Was ich persönlich schätze. Finde das Downgrade nach datenblatt unschön bei einem Velo der Preisklasse. 
Denke aber, sobald das Lager umgestellt ist in Oberwangen wird der ST5 wie beschrieben mit dem XT Wechsler ausgeliefert. 

Optik:
Die verschliffenen Nähte gefallen mir persönlich. 
Das Oberrohr ist signifikant breiter und dadurch wirkt das Bike noch etwas wuchtiger. Mir hat der alte ST5 da etwas besser gefallen. 
Weiter ist das Loch am Sattelrohr für die damals DI2 Buchse weg. 
Die Farbe finde ich sehr schön. Ich hätte es nicht so dunkel erwartet. Ist eher Richtung Antrazit metalic als Grau. Finde die Farbe super. 
Werde den ST5 dann wieder folieren damit er unempfindlich gegen Kratzer ist. 

Alles in allem hat der ST5 ein schönes Facelift und Upgrade bekommen. 


Gruss lamprmar


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#23
(06.07.2021, 04:33)lamprmar2 schrieb: Vom ABS merkt man wenig. Beim dynamischen Bremsen in Kurven greift es manchmal ein.

Wie hast Du bemerkt, dass das ABS aktiv wurde?

Bilder bid 500KB können hochgeladen werden.
Zitieren
#24
(06.07.2021, 16:59)bluecat schrieb:
(06.07.2021, 04:33)lamprmar2 schrieb: Vom ABS merkt man wenig. Beim dynamischen Bremsen in Kurven greift es manchmal ein.

Wie hast Du bemerkt, dass das ABS aktive wurde


Schwierig zu beschreiben. 
Am ehesten, wie beim Auto. Man verliert den Druckpunkt für kurze Zeit. Man erschrickt aber nicht. Fühlt sich kontrolliert an.

Als Nachtrag

Bei Stromvelo in Rapperswil steht er zum Testen bereit. 
Die sind sehr kompetent da und können detailliert Auskunft geben. 
Aber selber testen ist immer super. 

Konnte Ihn 2 Tage fahren und ca. 60km machen im Alltag.
Zitieren
#25
Kann das ABS System denn etwas bemerken ausser ein plötzlicher Stillstand/zu starke Verzögerung der Mess-Scheibe? Kann ich mir kaum vorstellen, dass es in den Kurven aktiv wurde. Warst Du voll im Grenzbereich und kurz vor dem Abflug?
Zitieren
#26
(07.07.2021, 07:38)Hannes Buskovic schrieb: Kann das ABS System denn etwas bemerken ausser ein plötzlicher Stillstand/zu starke Verzögerung der Mess-Scheibe? Kann ich mir kaum vorstellen, dass es in den Kurven aktiv wurde.

Das ABS hat auch Fliehkraftsensoren, welche Bewegungen um die Querachse (das Abheben des Hinterrads) und die Längsachse (Kurvenfahren) erkennen. Im Auto ist auch noch die Hochachse (Kreiselbewegung = Schleudern) interessant.

Blubrake hat am 29. Juni die 2. Generation seines ABS für Velos vorgestellt. Äusserliches Hauptmerkmal ist der Wegfall des Kalmars. Der Aktuator und die Steuereinheit sind nun in einem Gehäuse vereint. Das macht den Einbau einfacher und braucht weniger Platz.

Wesentlicher ist die gleichzeitig angekündigte verbesserte Steuerung.

Unsere Tests zeigten auf Gravel noch gewisse Schwächen, die nun vermutlich behoben sind. Das Werk hat angekündigt, die laufende Produktion auf das neue ABS 2nd Generation umzustellen. Ich gehe davon aus, dass die Softwareumstellung sofort erfolgt, denn es gab seitens Blubrake keinen Hinweis auf geänderte Komponenten.

Das Videostill von Blubrake zeigt deren Test-Stromer, erkennbar an den Schweissnähten und den unterschiedlich gefärbten Bremssättel. Das erinnert daran, das ein blockierendes Hinterrad - und damit verminderte Spurtreue - auch mit dem ABS zur Notbremsung gehört.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#27
Hallo,
habe das neuste ST5 ABS mit Federgabel ca 4,5Bar und Sattelfederung BodyFloat inkl. Federpacket
Bilder , wo wie geht das ^^ nächste mal Bilder

1. Problem ist ehrer die Sperrfunktion wenn mann so das eBike in Wohnung Keller schiebt und da dann kein Empfang hat und Programm nicht weis das es Zuhause ist anfängt das Licht an /aus Blinken machen.Sperrfunktion aktiviert. Akku raus wahr das problem dann weg.
Was bedeuted eigentlich wenn das U alle 5sec Blinkt? Bin es gerade am Laden, ist es darum so?

Testfahrt Gebiet in Thurebene wo es doch auch steile Hügel gibt, Wellenberg steiler direkt weg mit 11,7% Steigung, hab es umfahren so 5-6% Steigung, aber hust hust auch schon gewagt 1.Gang und S Sport Modus mit 116 höhen Diff und 1000m länge  Formel Höhen DIfferenz : gefahrene KM x 100 ergibt 11,6% Steigung und obwohl in mitte nach nur 500m Pause da eine Bank einladend da stand.

Das Anfahren 11,6% durschnitt Steigung
1.Gang S Modus geteerter Strasse ging super gut aber mehr als 500m so ist schon sehr heavy, zumal da richtig Steil aussieht, würd ich nächstes mal die Move funktion nutzen und nebenan mit Motorunterstützung schieben.
Der Gotthard von Airolo aus hat ja 11,6% an der Steilsten passage wo es grosse Pflastersteine hat. Nur so der grundgedanke Passfahrten.
Die Move funktionierte super gut entspannt, hab sie in einem MTB gebiet ausprobiert wo es 12% rauf ging, hab mich verfahren.
Zum ABS Test,
hab heute im Wald echt rutschige meist auch mit umgefallenen Baumäste im Wald überfahren (endlich besseres Wetter, mann gleich daneben wie im Katastophen Gebiet auch bei uns in der Schweiz ist im Wald so) nun den die kurze 120m Höhenmeter gings auf Naturstrassen richtig Nass mit bollsteinigem Untegrund und versuche ein zu Blockierendes Vorderad hatte ich kein einziges mal, ausser bei Schlammpassagen wo im nachinein wie eine von selbst gebremste Wirkung feststellte wo nachlief, es einem 5km/h ausbremste was aber auch positiv sich auf Sicherheit auswirkte da das Gewicht vom eBike schon zu schwer ist für solche Passagen.
Nun den, auch das ging ohne probleme und schnell hinter mir und es ging geradewegs hinab.

Ich hab mich eigentlich verfranzt in ein MTB gebiet, wo ich dann endlich per Navi in die Nächste Bierstube Radeln konnte.
Gelobt hab ich mir am schluss dann doch die Sattelfederung, bei der Federgabel muss ich kleinwenig mehr geben, da ich 2x spührte das es durschlug.
Ach ja muss ja erst eine geeignete Pumpe haben für die Federgabel. Hab mir eine 2 in 1nem wo umstellbar ist mal Bestellt, hat ein extra gutes Rückhalteventiel wo ja bei den Federgabeln nötig ist.

Das wahren meine erste 100Km, die Tour mit 50km wahr die Steil und Rutschpassage wo ich 50% akku bei 50km verbrauchte,
der S modus ist aber geil.

LG RocST5
Zitieren
#28
Hallo RocST5

Du kaufst Dir ein > CHF 10.000 ST5 und suchst Dir Strecken aus welche Du mit der Schiebehilfe neben dem Velo hochläufst?

Blinken tut es die ersten Minuten im "gesperrt" Modus. Hört dann automatisch auf.

50 % auf 50 KM ist ziemlich wenig. 15 km geschoben? ;-P

Du hast Dir den 911er aber nicht gekauft um auf Holzrückewege durch den Wald zu irren, oder?

Was auch immer Du damit noch anstellen magst, viel Spass mit deinem neuen ST5.

Viele Grüsse
Hannes
Zitieren
#29
(18.07.2021, 21:51)Hannes Buskovic schrieb: Hallo RocST5

Du kaufst Dir ein > CHF 10.000 ST5 und suchst Dir Strecken aus welche Du mit der Schiebehilfe neben dem Velo hochläufst?


Nun jedem das seine, und ja wend der Akku fast leer ist wird jeder wo sowas wie ich ausprobiert hat genug schlau sein und doch die Steile Route nehmen. Es wahr ja wirklich nur ein Test, fahre natürlich lieber normale hügelige strecken.
Mit anlauf so 500m hinauf und dann move Schieben, weil es braucht sicher weniger Akku als 10km Umfahren. 1km 11,6% Steigung VS 10KM 4% Steigung. Oder abmühen Akku leer 10km 4%Steigung oh schweiss gibt Durst :-)
Egal jedes Bike hat ja diesen 1.Gang sogar ein 20tsd. teures.
Ich glaub die kurze strecke ist sogar schneller und effizienter nur weil meine 110Kg mal schiebten.

Ach ja Gestern hatte ich nur noch 63% und nur 30km gefahren in hügeligem Terrain ca. 2x 100hö Metern, beim retour fahren den direktesten weg sehr steil runter mit immer Rekuperation, im Tal unten wahr der Akku dann 73% Voll, soagr bis nach Hause noch flach 10km, und immer noch 72%.

Blinken tut es die ersten Minuten im "gesperrt" Modus. Hört dann automatisch auf.

Ja hab es jetzt auch gemerkt, Danke; wenn mann es ohne Sperren runterfährt blinkt da U ja nicht.
50 % auf 50 KM ist ziemlich wenig. 15 km geschoben? ;-P
Nun Ich fahre in Stufe 1 so 32-38 ohne gegenwind natürlich, und wend ich etwas steiller dann bis 5-7gang rückschalte eher Stufe 2,  dänke etwas Training tut gut, dachte in Stufe 3/S kommt mann 70Km weit.

Du hast Dir den 911er aber nicht gekauft um auf Holzrückewege durch den Wald zu irren, oder?


Komme halt aus dem Wald :-)Trainierte bzw. vergnügte mich früher meist im Wald mit MTB.
Nun den das feeling im Schnee da hätte ich vorher ein rückzieher gemacht, jetz weis oder spührte ich auch das so ein schwers Bike halt schneller bzw stärker ausbricht wend mann schlingert.

Was auch immer Du damit noch anstellen magst, viel Spass mit deinem neuen ST5.


Ja spass muss mann dabei haben, ich bin wohl der abtrünigste beim Testen :-) nur auf hinterad bergauf geht im Modus S, aber mit abwährts es zu überstellen bei zu abrupten Bremsen hab ich nicht hingebracht, also funktioniert das ABS.
Mein altes Bio Bike hätte ich gewollt 3mal überstellt.

Viele Grüsse
Hannes

auch Grüsse viele Grüsse
Roc
Zitieren
#30
(21.07.2021, 17:59)RocST5 schrieb: [quote pid='29208' dateline='1626641483']
Ja spass muss mann dabei haben, ich bin wohl der abtrünigste beim Testen :-) ... mit abwährts es zu überstellen bei zu abrupten Bremsen hab ich nicht hingebracht, also funktioniert das ABS.

[/quote]

Der Sinn des ABS ist in der Tat nicht primär die Blockierverhinderung (wer schafft es, am ST5 das Vorderrad zu blockieren - auf sauberer, befestigter Strasse, versteht sich) sondern eben den Überschlag zu verhindern. Dazu dienen die Fliehkraftsensoren.

Wie ist die Position des Sattel in Bezug auf den Lenker bei Dir? Wie war die Regelkuve (spürbar oder nicht)?
Zitieren


Gehe zu: