Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST3 ST3 oder Riese Müller Delite mit Bosch Performance Speed Mittelmotor
#21
(01.10.2020, 07:42)Francis schrieb: Hallo,
was hat der TDCM Motor für Probleme bei Steigungen ?
Bei mir gibt es eine Steigung (8 %, 12.5 km, 1000 m Steigung), ist es nicht empfehlenswert, dies zu steigen ?
Danke.

Bei 8% bekommst du prinzipiell keine Probleme und fährst schnell genug. Die Länge der Steigung kann aber zum Problem werden. Ich selbst hab keine Chance so was auszuprobieren und würde bei dem Anforderungsprofil eher zu einem S-Pedelec von M1 mit dem TQ Motor tendieren.
Zitieren
#22
(04.10.2020, 13:01)JM1374 schrieb:
(01.10.2020, 07:42)Francis schrieb: Hallo,
was hat der TDCM Motor für Probleme bei Steigungen ?
Bei mir gibt es eine Steigung (8 %, 12.5 km, 1000 m Steigung), ist es nicht empfehlenswert, dies zu steigen ?
Danke.

Bei 8% bekommst du prinzipiell keine Probleme und fährst schnell genug. Die Länge der Steigung kann aber zum Problem werden. Ich selbst hab keine Chance so was auszuprobieren und würde bei dem Anforderungsprofil eher zu einem S-Pedelec von M1 mit dem TQ Motor tendieren.

Thomas Kissling hat mit einem ST2 eine Tour de Suisee Königsetappe gefahren - schneller als die Veloprofis, obwohl der ST2 bei den Abfahrten deutlich langsamer war. Er konne immer bei Bedarf den Akku wechseln, musste die Strecke aber am Stück fahren. Er ist der typische "Normalbürger" - kein Velo Elite Amateur.

[Video: https://youtu.be/esFDkrlUPLQ?t=13]

Auf einer Pendlerstrecke willst Du vermutlich nicht jeden Tag selbst maximale Eigenleitung erbringen, also könnte eine Tretmühle in Frage kommen, da diese speziell die langsame Bergauffahrt beherrschen.

In der Schweiz würde zu einem Goroc4 6.5 HS mit dem 750Wh raten. Den gibt es heirzulande fast bei jedem E-Bike Händler.
Zitieren
#23
(01.10.2020, 19:31)Stocki schrieb: Ich fahre mit dem St3 Problemlos Steigungen im Wald und Wiese oder schöne Single Trails. Ich bin auch schon das R-M mit dem Bosch Speed Motor gefahren. Er ist im unbefestigten Gelände besser. Das R-M ist gefedert und dadurch natürlich im Gelände angenehmer zu fahren wie das Stromer. Der neue Bosch Motor unterstützt so stark das ich das Gefühl im Vergleich zum St3 hatte das ich die glatte Wand hochfahren könnte. Das ist toll!  man könnte tatsächlich gefühlt überall hinradeln. Aber beim Stromer habe ich null Motor Geräusch, es ist im Vergleich zum Bosch oder sonstigen Motoren ein völlig lautloses fahren. Die Performance und Rahmengeometrie vom St3 finde ich für mich genial, in jedem Bereich und jeder Bedingung besser im Vergleich zum R-M. Ich empfehle dir also einen Stromer und einen hoffentlich gewillten Händler der alle Probleme sowohl mit dem Rad wie auch der Serviceabteilung bei Stromer selbst abarbeiteten kann. Das ist am Ende im Vergleich zu R-M wohl leider der Drastischste Punkt bei der Überlegung. Achso ganz wichtig der Stromer ist auf gerader Strecke deutlich schneller und angenehmer zu fahren wie das R-M und der Akku hält länger.
Viel Spaß bei deiner Entscheidung und später egal mit welchem Bike gute Fahrt

(03.10.2020, 16:15)bluecat schrieb:
(29.09.2020, 16:19)Adilettenuwe schrieb: Sicherlich kein leicht zu beantwortendes Thema, aber dafür wende ich mich ja an Profis :-)

Hat Dir irgendeine Antwort konkret geholfen hinsichtlich Deines Kaufentscheids?

Welche war es und weshalb?

Hallo Bluecat, der obige Beitrag von Stocki fasst es sicherlich gut zusammen und hat mich eigentlich im Stromer bestärtkt.
Man wird in dem Premiumbereich sicherlich keinen Allrounder finden, der alle Gegebenheiten perfekt abdeckt. Dazu sind die Bikes zu speziell und unterschiedlich ausgelegt, aber dennoch in Ihrem Segment absolute Spitze. In dem Fall sehe ich aber wohl mittlerweile mehr Anforderungen, die ich mit dem Stromer besser bedienen kann. Zu 90% wird es wohl auf Strasse oder leichten Kies- oder Feldwegen gefahren werden, hauptsächlich zum Pendeln etc.. Hier ist es sicherlich die klügere Entscheidung, das Stromer zu wählen, was die 90% der Fälle mit seiner Auslegung besser abdeckt.

Was meint ihr?

Ich habe in der Nähe einen Händler gefunden, der fachmännisch Stromerbikes wartet und repariert. Das heisst hier wäre für mich auch die Händler- und Servicefrage geklärt.

Eine abschliessende Frage meinerseits wäre noch bezüglich Schaltung: Ist das Schaltwerk am ST3 tiptop und zuverlässig?

Vielen Dan für euren hilfreichen Input und weiterhin gute Fahrt...
Zitieren
#24
Ja alles Tippi Toppi außer Service, Vorbau und Tretlager. Beim neuen St3 soll allerdings der Vorbau von Oval auf Rund geändert sein. Von daher empfehle ich dir das neueste Modell
Grüße
Zitieren
#25
(06.10.2020, 12:26)Adilettenuwe schrieb:
(01.10.2020, 19:31)Stocki schrieb: Ich fahre mit dem St3 Problemlos Steigungen im Wald und Wiese oder schöne Single Trails. 

Das ST3 kann man natürlich nicht mit einem Fully vergleichen, aber es geht auch mal ein Wald- und Wiesenweg, wenn man das Tempo richtig wählt.

(06.10.2020, 12:26)Adilettenuwe schrieb: Eine abschliessende Frage meinerseits wäre noch bezüglich Schaltung: Ist das Schaltwerk am ST3 tiptop und zuverlässig?

Die Shimano XT ist tipp top und zuverlässig. Will man noch etwas mehr Komfort und feineres Schalten müsste man auf die Di2 umsteigen welche das ST2s und ST5 verbaut haben.

Das ST3 ist zum Pendeln die richtige Wahl. Genau für diesen Verwendungszweck ist es gemacht. Und wenn du 90% davon brauchst - zuschlagen ;-) 

Das (S-Ped) Chamäleon - sprich an Werktagen mit Ø 40km/h zur Arbeit pendeln und am Wochenende Single Trails mit allem Komfort (Fully mit Stollenpneus) - gibt es wohl nur in der Natur. Eine Heirat der verschiedenen Ansprüche ist schwer zu realisieren. 

Ein Ansatz wäre vielleicht das brandneue XF3 Adventure von HNF-NICOLAI aus Berlin-Brandenburg, ein Monster mit tollen Komponenten (z.B. Speedhub 500 E14 von Rohloff) in der Preisliga des ST5 aber leider nur in einer 25 km/h Ausführung zu haben.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu: