Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Adios ST2s - was kommt jetzt
#21
"Möge der längste Daumen stets für gute Beschleunigungswerte sorgen! "
Steht so im neusten neuen Testament Stromerbibel Vers 48V :-)
Zitieren
#22
(25.06.2021, 14:41)Hannes Buskovic schrieb: "Möge der längste Daumen stets für gute Beschleunigungswerte sorgen! "
Steht so im neusten neuen Testament Stromerbibel Vers 48V :-)

Daumengas, welch ein Stichwort!


War damals die Rettung, wenn der Freilauf brach, half später dem ST2s am Berg die 20km/h Hürde zu erreichen und ist heute etwas heikel, weil sofort wirksam. Wie weit ich damit am Berg komme, habe ich nicht getestet. Nach den Erfahrungen mit meinem eigenen Stromer zu schliessen, wäre ein ST5 in der Ebene in der Lage, damit 45km/h zu erreichen...
Zitieren
#23
Meine Schaltung am ST5 ist so konfiguriert, dass der rechte Taster zum Herunterschalten (leichterer Gang) ist. Dadurch kann ich beim Heranfahren an eine Ampel o.ä. gleichzeitig bequem bremsen (und dadurch die Motorunterstützung unterbrechen) und parallel runterschalten. Der weiter entfernte Taster links schaltet hoch = auf die kleineren Ritzel.. wenn ich die brauche, hab ich aber i.d.R. auch freie Fahrt Big Grin

Zur Ausgangsfrage: ich bin das ST3 nur kurz Probe gefahren und habe dann ein gebrauchtes ST5 vom Händler erstanden, welches preislich unter dem neuen ST3 lag. Für mich funktioniert das ST5 hervorragend, allerdings ist es wirklich sehr teuer. Die M99 Pro ist durch das Fernlicht auch im Stockdunkeln Vollgas-tauglich, dagegen sieht selbst das Licht an meinem Motorrad alt aus. Di2 ist toll aber nicht zwingend nötig m.E.

Der cleane Look mit dem Vorbau ist zwar schick, aber ich hätte lieber Einzelteile um das Rad auf mich anpassen zu können. So eine Lenkerform hätte ich mir niemals ausgesucht und auch ein anderer Vorbau wäre schön gewesen. So ein Tausch geht beim ST5 aber extrem ins Geld.

Ich würde ST3 und ST5 Probe fahren mit Fokus auf Motor und Sitzposition(en). Im Zweifel würde ich eher beim ST3 die M99Pro nachrüsten und den Rest so lassen. Meine Freundin fährt ein ST1x und wenn ich es nicht wirklich drauf anlege, kann sie mit mir gut mithalten. Sie wiegt aber auch 30kg weniger Angel 

ST5 lohnt sich vor allem, wenn man es wirklich sehr eilig hat. Dann geht es aber auch bergauf richtig ab, bis etwa 10% Steigung halte ich >35kmh ohne Probleme. Bis die Motortemperatur zum Problem werden könnte, sind die ~300m Hügel die wir hier haben auch schon wieder vorbei Smile

Anmerkung: Beitrag editiert wegen Verwirrung mit hoch- und runterschalten
Zitieren
#24
(06.07.2021, 11:18)sendtime schrieb: Meine Schaltung am ST5 ist so konfiguriert, dass der rechte Taster zum Hochschalten ist. Dadurch kann ich beim Heranfahren an eine Ampel o.ä. gleichzeitig bequem bremsen (und dadurch die Motorunterstützung unterbrechen) und parallel hochschalten. Der weiter entfernte Taster links schaltet auf die kleineren Ritzel..

Können wir uns auf eine einheitliche Bezeichnung einigen? Ich schlage vor:

Hochschalten = in grösseren Gang wechseln = grössere Entfaltung wählen = Kette wechselt am Hinterrad auf kleineres Zahnrad = weniger Strampeln bei gleichem Tempo

Herunterschalten = in kleineren Gang wechseln = kleinere Entfaltung wählen = Kette wechselt am Hinterrad auf grösseres Zahnrad = mehrr Strampeln bei gleichem Tempo
Zitieren


Gehe zu: