Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Enttäuscht vom ST3, was nun?
#21
Hatte auch beides, den Bionx-D und den Stromer St5. Man muss dazu sagen dass der Bionx WEIT mehr als die angegebenen 500Watt geleistet hat. 1400W in der Spitze hat er definitiv abgegeben, dazu gibts im pedelecforum auch genügend belege. Der St5 mit S modus spielt aber auch in jener Liga, ich kam auf Testfahrten mit meinem St5 einen tick schneller kurze anstiege hoch. Dass du mit dem St3 da etwas enttäuscht bist kann ich verstehen, vor allem am Berg liegen zwischen Stufe 3 und S beim St5 Welten, der Bionx-D hat da natürlich besser angezogen als der Stromer auf Stufe 3 und ist eher vergleichbar mit stufe S.

Interessante Anekdote von der Honauer Steige: Es ist ein Radweg auf einer ehemaligen Zahnradstrecke. Die Steigung ist weitestgehend konstant etwa 10%, 2km weit. Da sind beide Motoren in die knie gegangen. Ich habe 75kg gewogen. Interessant aber: bei einer Anfangsgeschwindigkeit von 25kmh konnte ich mit dem Bionx mit 25kmh durchfahren. Gegen ende musste ich spürbar mehr Eigenleistung einbringen, aber 25kmh konnte ich über die gesamte strecke halten. Habe oben aber eine Pause gebraucht weil ich deutlich über meine Dauerleistung gehen musste.
Bei 30kmh Anfangsgeschwindigkeit hat er aber schnell überhitzt und ist auf 12kmh eingebrochen. Das war ziemlich doof, da dann die Boschleute an mir vorbeigezogen sind.

Der Stromer ist bei 25kmh Startgeschwindigkeit etwa 2/3 gekommen, und dann ebenfalls eingebrochen, auf etwa 16kmh.

Die größere Scheibe scheint am berg echte Vorteile gebracht zu haben, aber letztlich war das design ein Flop, nach 2k km war mein Motor ein Totalschaden.
Dass der ST2 am berg besser geht als der St3 macht aus physikalischer Sicht absolut sinn. Nicht nur das Gewicht, auch der kleinere Radumfang macht hier sicher einiges aus. Übrigens: Auch mein Bionx hatte 26" schlappen drauf, hatte also auch hier einen großen Vorteil gegenüber dem St5.
ich finde es etwas schade dass der St2s eingestellt wurde, würde sicher viele ansprechen, und könnte mir vorstellen dass auch er die volle Steige mit 25 gepackt hätte.
Zitieren
#22
(02.07.2021, 16:13)kawajan schrieb: Wenn du auf Mittelmotor gehst würde ich bei M1 Sporttechnik https://www.m1-sporttechnik.de/ rein schauen. Denke das dort mein nächstes Bike her kommt.
Grüsselis Jan

Ja, deren Sterzing Evolution GT steht schon ganz oben auf meiner Liste. Und ich habe Haibike angefragt, wann sie ein S-Pedelec mit dem TQ-120 Motor anbieten werden. Zudem werde ich mal ins Emmental zu Speedped reisen. Viel mehr gescheites habe ich bisher nicht gefunden um ehrlich zu sein.

Zitat:Die größere Scheibe scheint am berg echte Vorteile gebracht zu haben, aber letztlich war das design ein Flop, nach 2k km war mein Motor ein Totalschaden.

Das Design an sich ist spitze, nur das Gehäuse war zu wenig verwindungssteif. Irgendwann reisst es dann die Magnete ab, dann war's das. Bin schon am überlegen, ob ich mir ein Aluminium-Gehäuse für die Scheibe fräsen soll...
Zitieren
#23
(02.07.2021, 05:36)0815fox schrieb: auch 10% sind laut meinem Händler mehr als Stromer empfiehlt. Angeblich soll man nicht mehr als 8% Steigung auf sein Stromer nehmen, andernfalls sei man mit dran Schuld, wenn der Motor kaputt geht.

Garbage In, Garbage Out

Keinsfalls geht der Motor kaputt - aber der Fahrer schon!

Der Wirkungsgrad von Elektromotoren hängt von der Drehzahl ab. Bei einem Stromer kann vereinfacht gesagt werden: Vom Tempo. Die Stromer Motoren sind so konstruiert, dass der optimale Wirkungsgrad (sowie die Leistung und die Kraft) bei hohem Tempo gegeben ist. Der Motorsimulator von Grin lässt ahnen (aber mehr nicht, denn ein Stromer Motor ist gesteuert!), wie solche Kurven aussehen.

Der kritische Faktor ist daher nicht die Steigung (und natürlich deren dauer), sondern das Leistungsvvermögen und die Leistungsbereitschat des Fahrers.

Bevor Stromer die Motorensteuerung an die EU-Regeln anpasste (Faktor 4, ick hör' dir tapsen), gab es den BOOST Modus, mit dem ein Geschwindigkeitseinbruch - etwa wegen Fussgängern oder Kreuzungen - aufgefangen werden konnte. Ohne diese Hilfe ist es heute anstrengender, wieder Tempo aufzubauen.

Deswegen - und weil sich die verschidenen Modelle im Fahrgefühl sehr unterscheiden - ist eine Probefahrt auf der Pendlerstrecke sehr zu Empfehlen.

So nebenbei: In der Tat  scheint eine Tretmühle in deinem Fall die optimale Lösung zu sein. Ist Dir aufgefallen, dass M1 dabei ist , den Trommelmoter auszulisten? 
Zitieren
#24
(03.07.2021, 10:19)bluecat schrieb: So nebenbei: In der Tat  scheint eine Tretmühle in deinem Fall die optimale Lösung zu sein. Ist Dir aufgefallen, dass M1 dabei ist , den Trommelmoter auszulisten? 

Wie kommst Du darauf? Ja, sieht so aus als ob Sie nun zwei (?) Velos mit dem Brose anbieten statt dem TQ ... das erscheint mir aber noch kein Grund, das Ende des TQs in den M1 Velos zu sehen?
Zitieren
#25
(03.07.2021, 15:24)Hannes Buskovic schrieb: Wie kommst Du darauf?

Eurobike 2018: Haibike zeigt den Trommelmotor, ein technisch interessantes Konzept (Motor und Kurbel auf der selben Achse). Zudem wird er nicht im Rahmen versteckt sondern wie eine gute Autofelge präsentiert. Obendrauf die integrierten Rücklichter, noch etwas plump im Vergleich mit denen am Thesis, aber immerhin.

Ich folge über die Jahre sporadisch. Offensichtlich macht der Motor gröbere Probleme, Haibike versteckt die Modelle auf der Homepage und in den Foren ist nur von "Lieferferzögerung" die Rede - und bei Haibike gibt es nur simple 25er E-MTB, keine anspruchsvollen 45er.

Inzischen ist der Motor verkaufsreif und Haibike intensiviert die Werbung.

Bei M1 hatte man hingegen einen 45er mit dem Trommelmotor zur Zulassungsreife entwickelt. Angesichts des sehr kleinen Marktes und der kleinheit der Firma - M1 dürfte kaum mehr als eine Handvoll 45er verkaufen können - eine gewagter, weil sehr kostspieliger Schritt. Immerhin schlagen Motorenprobleme wegen der geringen Stückzahlen nicht so durch. Anstatt sich nun auf ihr Spitzenprodukt zu fokusieren, hat M1 dem Trommelmotor einen internen Konkurrenten zur Seite gestellt.

Daraus schliesse ich, dass sie bei M1 ob der langen Durstrecke, während der TQ den Motor zur Serienreife entwickelt hat, den Glauben in das Produkt verloren haben und nun nur noch die vertraglich festgelegte Menge bauen - aber gleichzeitig eine robustere Variante des 45ers favorisieren.

Das ist nichts besonderes, nachdem Stromer den 48V ST2 vorgestellt hatte, waren die Tage des 36V ST1 gezählt. Er wurde verbaut, was noch rumlag.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#26
@ bluecat ich glaube nicht das M1 sein Zugpferd und Aushängeschild aus dem Programm nimmt , auch wenn es da Probleme mit dem Tq Motor geben sollte wovon ich persönlich noch nix gehört habe . Mach doch verkaufstechnisch kein Sinn das Hauptargument von 120NM gegen einen viel schwächeren Standard Motor zu tauschen . Würde auch keiner mehr kaufen zumal Sie wahrscheinlich die Preise deswegen nicht denken würden.
Grüsselis Jan
Zitieren
#27
Der TQ hat das gleiche Problem wie der Stromer oder Klever: Viel zu geringer Marktanteil. Es ist bei Kunden eben nicht so beliebt wenn sie 50-100km pro Richtung fahren müssen bis zur nächsten Werkstatt, nur um dort ihr Bike abzugeben und mangels Ersatzteile nicht darauf zu hoffen können dass es direkt repariert wird. Also wird eine zweite Anfahrt nötig um das bike wieder abzuholen. So kommen schnell 400km für An/Abfahrt zusammen und einen Zeitverlust von zwei Tagen nur für einen simplen service. Wenn man dann noch in der Hauptsaison zeit 4 Wochen auf das Ersatzteil wartet, dann sitzt der Frust so tief dass man das nächste mal eben zu Bosch/Yamaha/Brose greift. Den entsprechenden Mech erreicht man dann fußläufig.

Wie @bluecat mal sagte: Das Velo fällt und steht mit dem Mech, und da sieht es für 45kmh Spezialisten wie Stromer, Klever oder M1 ganz schön düster aus. Schade.
Abhilfe könnte da eine Versicherung wie beim ADAC helfen. Ein bekannter von mir wohnt 120km vom nächsten Tesla Händler, ein schaden ist aber kein Problem. Das auto wird abgeholt, repariert und wieder geliefert. Fraglich ob das ganze jedoch in einem bezahlbaren Rahmen bleiben würde.
Zitieren
#28
Grundsätzlich wäre das ja möglich, bei mir wurde letztens durch ein mobiles Teams vor der Tür die Gabel getauscht. War https://getbikeservice.com/de/
Top Service, nette Mitarbeiter und gute Termninabstimmung mit pünktlichem erscheinen. Der VAN war echt gut ausgestattet, habe ich mir angeguckt.
Nach 2h hatte ich das Rad wieder.
Zitieren
#29
(06.07.2021, 08:28)Winnitwo schrieb: Grundsätzlich wäre das ja möglich, bei mir wurde letztens durch ein mobiles Teams vor der Tür die Gabel getauscht.  War https://getbikeservice.com/de/
Top Service, nette Mitarbeiter und gute Termninabstimmung mit pünktlichem erscheinen. Der VAN war echt gut ausgestattet, habe ich mir angeguckt.
Nach 2h hatte ich das Rad wieder.

Das hört sich super an! Bei welchem Händler hast du das bike gekauft? und was bezahlst du für getbikeservice?
Zitieren
#30
Hi, das war eine "Rückrufaktion" von Stromer, die haben meine Gabel getauscht. Haben sie wohl in Deutschland noch bei 2 anderen und 5 in Niederlande gemacht. SadHabe cih schon in einem anderen Thread berichtet) War leider keine Händleraktion. Aber Stromer könnte sowas ja auch als Direktservice anbieten.
Mein HÄndler, bei dem ich mein Stromer gekauft habe, ist leider kein offizieller Stromer Händler mehr und wickelt nur noch bis Garantieende mein Rad ab.
Zitieren


Gehe zu: