Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST1 Leistungsabfall immer noch nicht behoben
#1
Hallo liebe Leute
Ich glaube es ist an der Zeit, mal einen neuen Thread zu erstellen bezüglich meines ST1 und wie es ihm mittlerweile so geht... oder auch mir  Huh)
 
Mein ST1 hat seit Mitte Juni einen massiven Leistungsabfall und bis heute konnte das nicht behoben werden. 
 
Nach den Ferien wurde das Bike zum Händler gebracht, wo es nun gute 3 Wochen war. Da man unter anderem von einem Firmwareproblem ausging, wurde ein Downgrad gemacht, was nichts gebracht hat. Dann wurde der Sensor ausgewechselt (Generation 1 auf Generation 2) und die momentan aktuelle Firmware drauf gespielt. Zusätzlich haben sie während den Testfahrten festgestellt, dass sich der Aku teilweise ausschaltet (neues Problem) und haben ein Teil ersetzt, das die Stromzufuhr vom Aku zum Motor sicherstellt. Weiss nicht wie das Ding genau heisst, irgendwie etwas mit «Wico». Jedenfalls soll das aber sicher nicht das Problem gewesen sein für den Leistungsabfall. Es konnte mir niemand sagen, was das Problem GENAU war, aber sie haben mir versichert, dass das Bike nun wieder einwandfrei läuft.
 
Voller Vorfreude habe ich gestern mein Bike abgeholt und im ersten Moment dachte ich, dass alles wunderbar ist und das Bike lief wirklich wie durch Butter. Mein Heimweg betrug 33 KM und anfänglich ging es minim leicht abwärts, kaum bemerkbar (Tiefenaustrasse Bern Richtung Schönbühl) und ich 47 – 48 km/h auf dem Tacho. Nach einer gewissen Zeit kam ich wieder in die Ebene. Diese ganze Zeit bin ich auf Stufe 2 und 3 gefahren, wichtig zu erwähnen. Zwischen diesen 2 Stufen habe ich schon vorher kaum einen Unterschied bemerkt und sah den Zusammenhang darin, dass ich in meinen Einstellungen den «Power» ganz rechts aussen hatte.
 
Dann habe ich spontan auf Stufe 1 gewechselt und stellte mit Erstaunen fest, dass die Stufe 1 sich so fährt wie Stufe 2/3! Ich war etwas perplex habe angehalten, um zu sehen, ob das Bike im Stehen von selbst fährt/schiebt, was es nicht getan hat, weil das wäre mir ja schon bei der Abholung aufgefallen. Dann wollte ich es genau wissen und habe auf 25 km/h beschleunigt und meine Füsse vom Pedal genommen. Das Bike ist in Stufe 1 ohne mein Zutun bis auf 34 km/h von selbst gefahren! Ich habe umgehend den Händler angerufen und dieser meinte ich solle kalibrieren, was ich auch gemacht habe.
 
Von dem Moment an ging nun wieder nicht mehr viel. Das Bike fährt seither wieder völlig verhalten mit Unterstützung bis 33 km/h und auch nicht ohne, dass ich ziemlich treten muss. Ich bin dann den restlichen Weg nach Hause gefahren und jetzt geht das Bike wieder zum Händler! Ich bin also wieder ganz am Anfang….
 
Für alle hier, die sich mit den Sensorwerten auskennen und die es interessiert liste ich nachstehend die Sensorwerte auf. Leider kann ich sie als Bild nicht einfügen, da das System motzt, zu gross oder der Text zu lang: 

Sensorwerte Abholung Händler, 09.00 h 
Voltage: 0.626 V
Offset: 0.627 V

Sensorwerte nachdem ich während der Fahrt kalibriert habe auf Anraten vom Händler, ca. 11.00 h. Das von alleine fahren/schieben hat sich in einen erheblichen Leistungsabfall verwandelt:   
Voltage: 1.142 V
Offset: 1.020 V 

Sensorwerte gestern Abend ohne gefahren zu sein, ca. 19.00 h
Voltage: 1.018 V
Offset: 1.020 V
Keine Verbesserung der Leistung

Sensorwerte heute Morgen, 7.00 h 
Voltage: 1.020 V
Offset: 1.020 V

Sensorwerte heute Morgen, 7.00 h - nach Kalibrierung
Voltage: 1.026 V
Offset: 1.047 V
Keine Verbesserung der Leistung

Jetzt geht mein Velo wieder zum Händler und ich muss mit einem Ersatzvelo in die Ferien. 

LG Stromerwoman
Zitieren
#2
(21.08.2021, 09:46)Stromerwoman schrieb: Sensorwerte Abholung Händler, 09.00 h 
Voltage: 0.626 V
Offset: 0.627 V

Sensorwerte nachdem ich während der Fahrt kalibriert habe auf Anraten vom Händler, ca. 11.00 h. Das von alleine fahren/schieben hat sich in einen erheblichen Leistungsabfall verwandelt:   
Voltage: 1.142 V
Offset: 1.020 V

Nicht gerade Facharbeit, was die Crew von Thömus Bern da abgeliefert hat.


Die Messwerte bei Abholung sind geradezu ideal. Das Fahrverhalten nicht, ein Stromer ist kein Roller. Der Hammer kommt mit der Kalibrierung. Es ist bekannt, dass der Ruhewert eine gewisse Bewegung aufweisen kann, doch der hier gezeigte Sprung ist enorm.

Entweder ist der Voltmeter im OMNI beschädigt (was gewiss ganz selten vorkommt) oder es gibt noch immer ein Montageproblem. Dieses könnte auch daher kommen, dass der Rahmen an der Stelle, wo die Sensorpaltte ist, nicht eben ist oder dass die Bohrungen und Gewinde für die Schrauben nicht exakt am Ort sind.
Zitieren
#3
(22.08.2021, 19:50)bluecat schrieb:
(21.08.2021, 09:46)Stromerwoman schrieb: Sensorwerte Abholung Händler, 09.00 h 
Voltage: 0.626 V
Offset: 0.627 V

Sensorwerte nachdem ich während der Fahrt kalibriert habe auf Anraten vom Händler, ca. 11.00 h. Das von alleine fahren/schieben hat sich in einen erheblichen Leistungsabfall verwandelt:   
Voltage: 1.142 V
Offset: 1.020 V

Nicht gerade Facharbeit, was die Crew von Thömus Bern da abgeliefert hat.


Die Messwerte bei Abholung sind geradezu ideal. Das Fahrverhalten nicht, ein Stromer ist kein Roller. Der Hammer kommt mit der Kalibrierung. Es ist bekannt, dass der Ruhewert eine gewisse Bewegung aufweisen kann, doch der hier gezeigte Sprung ist enorm.

Entweder ist der Voltmeter im OMNI beschädigt (was gewiss ganz selten vorkommt) oder es gibt noch immer ein Montageproblem. Dieses könnte auch daher kommen, dass der Rahmen an der Stelle, wo die Sensorpaltte ist, nicht eben ist oder dass die Bohrungen und Gewinde für die Schrauben nicht exakt am Ort sind.

Wie gesagt, ich verstehe da überhaupt nicht viel davon, ist mir alles zu technisch. Aufgrund der Sachlage habe ich in etwa verstanden, wie sich Voltage-Offsetwerte verhalten oder eingestellt sein sollten. Das ist aber auch schon alles :-). Der Sprung von 0.626 V/0.627V auf dann plötzlich 1.142/1.020 nach dem Kalibrieren ist sogar mir als Laie aufgefallen. Aber mich hat dann viel mehr beschäftigt oder genervt, dass das Bike seit der Kalibrierung wieder dermassen schlecht läuft. 

Bis Mitte September erhoffe ich mir jetzt dann endlich eine Lösung.
Zitieren
#4
@stromerwoman

Gibts news bezüglich deinem Problem?
Scheint bei mir auch gerade zu passieren.
Bin noch unsicher obs nicht ein Motorschaden ist.

Danke für den Thread.
Zitieren
#5
Hi Wizotime

Nach nun 8 Wochen habe ich mal beim Händler angerufen, ob es mein Velo noch gibt....  Big Grin Es ist ja nicht so, dass das Bike das 1. Mal beim Händler ist, sondern das Bike ist seit Mitte Juni defekt oder war nur halbpatzig fahrbar (mit Hilfe der technischen Unterstützung hier im Forum, damit wir das Bike in die Sommerferien mitnehmen konnten). 

Mittlerweile ist der 3. Sensor montiert (Original plus 2 Ersatz) und jetzt scheint er wieder ok zu sein! Nach langem Testen und Fahren hätten sie den Fehler gefunden und nochmals den Sensor gewechselt. Das Bike kommt nächste Woche zu mir und dann hoffe ich, dass ich wettermässig gute Momente erwische und mit dem Bike ins Büro fahren, damit ich es auch über eine längere Strecke testen kann. Mein Ersatzbike bleibt so lange bei mir, bis ich das OK gebe, das mein ST1 wirklich ohne Probleme läuft. Beim letzten Mal, als ich das Bike nach Hause geholt habe, ist es schon auf der Test-/Heimfahrt wieder ausgestiegen und ein 2. Mal ein Ersatzvelo organisieren mache ich nicht mehr. 

Anscheinend waren es 2 resp. 3 defekte Sensoren, die für die Misere verantwortlich waren. Am Motor scheint es kein Problem zu geben. Aber wie gesagt, glauben tue ich es erst, wenn ich das Bike einige Male auf längeren Strecken getestet habe und kein Leistungsabfall mehr auftritt. 

Leider war das eine etwas unschöne Geschichte und ich als Kundin fühle mich alles andere als in Ordnung behandelt; die Kommunikation ist das Grab, Emails werden nie beantwortet, Telefon ist nicht, man muss sich selber melden, um zu fragen, was mit dem Bike nun geht. 

Ich hoffe, Du triffts es besser und schneller! Wieso vermutest Du einen Motorenschaden? War das Velo bereits beim Händler?
Zitieren
#6
Hi Stromerwoman

Danke für deine rasche Antwort.
Es ist ein Occ Motor, ich hab damals ein upgrade von 250W auf 500W gemacht. Leider weiss ich nicht wieviele KM
der Motor schon exakt runter hat, da es mit die Gesammtzahl ge-reseted hat, war aber um die 25'000km!

Seit etwa einer Woche habe ich nur noch eine durschnitts Geschwindigkeit von 33km/h - Peak max 38-40 km/h wenns gerade aus geht. Früher hatte ich locker 48km/h auf gegenwindfreier, gerader Strecke. Wenns berghoch geht, verschlimmert sich das ganze noch, der Motor änfängt aucht etwas an zu vibrieren (was mein alter bei Lebensende auch angefagen hat) - hier sind nur noch max. 20km/h rauszuholen. Kann ich auch gliech das normale Fahrrad nehmen Wink

Ich kann mir aber durchaus auch ein Problem mit dem Drehmoment-Sensor vorstellen - ich war seit Jahren nicht mehr bei einem "Offiziellen Service" (aus Angst über eine Firmware Upgrade).

Ich löse mal das Hinterrad, versuche mit Reinigung, neu anziehen was raus zu holen, sonst muss ich weiter schauen.
Gross rumdoktern will ich nach der ganzen Vorgeschichte nicht mehr. Ist eigentlich noch ein V1 (kein ST1).

Danke jedenfalls!
Zitieren
#7
Hi Wizotime
Mir fällt da auch nichts Schlaues ein ganz ehrlich gesagt. Ist auch ein viel älteres Modell als der ST1 und eben wie Du sagst, die "Vorgeschichte" ist sicher nicht unrelevant. Aber den Sensor überprüfen wäre sicher eine Option.

Viel Glück!
Zitieren
#8
Hast du kein Ersatzbike bekommen als deins in Rep. war ?Weil ehrlich,dann ist es mir egal wie lange sie brauchen bis der Fehler behoben ist. Bei meinem freundlichen bekomme ich immer eins , meistens auch ein ST5!!!
Grüsselis Jan
Zitieren
#9
(03.11.2021, 07:32)Stromerwoman schrieb: Mittlerweile ist der 3. Sensor montiert (Original plus 2 Ersatz) und jetzt scheint er wieder ok zu sein!

Anscheinend waren es 2 resp. 3 defekte Sensoren, die für die Misere verantwortlich waren.

Erfeulich ist, dass Dir nun Mut gemacht wurde, es nochmals mit dem ST1 zu versuchen. Und falls es schief geht, ist ja ein Backup vorhanden.

Dieser Sensor ist der Janus in Person: Einerseits total robust, hält bei Schnee, Regen und Matsch, bei Hitze wie bei Kälte durch wie kaun einer im Sattel - andererseits das totale Sensibelchen, das nur schon beim Hauch einer Torsion mit heftigen Fehlmessungen reagiert.

Doch wie hoch ist nun die Wahrscheinlichkeit, dass er gleich drei Mal hintereinander in Deinem Stromer kaputt geht?
Zitieren
#10
(03.11.2021, 20:58)bluecat schrieb:
(03.11.2021, 07:32)Stromerwoman schrieb: Mittlerweile ist der 3. Sensor montiert (Original plus 2 Ersatz) und jetzt scheint er wieder ok zu sein!

Anscheinend waren es 2 resp. 3 defekte Sensoren, die für die Misere verantwortlich waren.

Erfeulich ist, dass Dir nun Mut gemacht wurde, es nochmals mit dem ST1 zu versuchen. Und falls es schief geht, ist ja ein Backup vorhanden.

Dieser Sensor ist der Janus in Person: Einerseits total robust, hält bei Schnee, Regen und Matsch, bei Hitze wie bei Kälte durch wie kaun einer im Sattel - andererseits das totale Sensibelchen, das nur schon beim Hauch einer Torsion mit heftigen Fehlmessungen reagiert.

Doch wie hoch ist nun die Wahrscheinlichkeit, dass er gleich drei Mal hintereinander in Deinem Stromer kaputt geht?

hi Bluecat - weisst du wo man den Sensor Kaufen kann? 
Ist es der selbe bei V1  / ST1? und kann ich den selbst kalibrieren?

Anscheindend gibt es drei: Stromer Art. 213414, Stromer Art. 213415 und Stromer Art. 216150
Zitieren


Gehe zu: