Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST1 No_Com, Motor und Akku defekt
#1
Hallo Zusammen
Vor einem Jahr habe ich mir einen gebrauchten Stromer ST1 der ersten Generation (Stromer 500, 36V) für CHF 2500.- gekauft. Er hatte nur 250km auf dem Tacho und der Akku konnte auch noch zu 100% geladen werden. Nachdem ich ca. 500km damit gefahren bin, hatte ich die Fehlermeldung "no_com" auf dem Display. Ich habe dann erfolglos ein paar Sachen ausprobiert (Steckerkontakte geprüft usw.) und ihn in eine autorisierte Werkstätte gebracht. Zwei Wochen später Diagnose: Motor defekt (vermutlich Feuchtigkeit) und der Akku ist auch hinüber. Nach nicht einmal einem Jahr war also fertig Lustig  Angry

Der Mechaniker hat mir gesagt, dass er ein Ersatzteilset Akku+Motor für CHF 1500.- organisieren könnte und er den Stromer inkl. Arbeit für ca. CHF 2000.- repariert.
Das war mir dann zu unsicher (teuer) und seither steht der Stromer bei mir in der Garage.

Gibt es hier im Forum Leute, welche ähnliche Erfahrungen gemacht haben und mir einen Tipp geben können was ich nun tun soll?

Ich überlege mir folgende Varianten:
- den mechanisch fast neuen Stromer entsorgen
- ihn auf Ricardo für CHF 1.- ausschreiben
- Zweitmeinung einholen (z.B. direkt bei Stromer)
- Beim Händler für CHF 2000.- neuen Motor (ist der besser als der bisherige?!?) und Akku kaufen resp. reparieren lassen
- Selber basteln gemäss analog "Stromer st1 Motor no-com Probleme" auf Youtube? Mechanisch würde ich mir dies problemlos zutrauen. Von Elektronik habe ich leider zu wenig Ahnung.
- jemanden suchen, der mir den Motor repariert

Wäre toll, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Danke euch im Voraus herzlich.

Beste Grüsse
Aernoe
Zitieren
#2
(26.12.2021, 15:03)Aernoe schrieb: Wäre toll, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Die Frage ist, ob die genannten Defekte wirklich vorliegen.

Bist Du schon eine Strecke mit NO_COM gefahren, hast währende der Fahrt den Stromer aus und wieder eingeschaltet, die CR-irgendwas Knopfzelle im Display ersetzt?

Hast Du am Akku schon die Spannung gemessen, gehen die Lichter am Stromer?

Meinen Stromer fahre ich seit Jahren mit dem NO_COM. Der Wechsel der Fahrstufen ist bemühend, aber solange der Motor läuft...
Zitieren
#3
Danke Bluecat

Ich muss leider gestehen, dass ich nicht sicher bin, ob der Stromer mit der Meldung no_com noch funktioniert hätte. Und ob der Fahrradmechaniker dies geprüft hat, weiss ich auch nicht Confused 

Die Batteriespannung lag heute vor dem Laden noch bei ca. 16,6 V. Der Mech hat die Stecker nicht mehr verbunden. Dies habe dann gemacht und anschliessend das Ladegerät angeschlossen und geladen bis Lampe grün. Nach dem Laden habe ich den Stromer eingeschaltet. Auf dem Display war fast nichts zu sehen. Nach dem Wechsel der CR2032 Knopfzelle funktioniert dies wieder bestens.
Leider zeigt das Display nun den Fehler "no_batt" und an der Batterie messe ich nun noch lediglich 9 Volt und Licht habe ich auch keins. Schein also, als wäre der Akku nachdem der Stromer beim Mech war, nun auch hinüber ist.

Leider habe ich aktuell keinen zweiten Akku um mal zu prüfen, ob es daran liegt...und zu diesem Mech möchte ich damit auch nicht mehr.
Zitieren
#4
(30.12.2021, 18:19)Aernoe schrieb: Die Batteriespannung lag heute vor dem Laden noch bei ca. 16,6 V.

Hier ist ewas faul.

Bei den 36V Akku kann die Spannung an den beiden grossen Polen direkt gemessen werden und sollte so zwichsen 32 und 42 Volt liegen. Fällt sie tiefer, sollte sich der Akku selbst abschalten.

Kurzum, ich kann mir das Messresultat nicht erklären.
Zitieren
#5
Den Akku habe ich im Velo verbaut versucht zu laden. Anschliessend habe ich ihn herausgenommen und dann direkt an den beiden Polen am Akku gemessen. Anfäglich war die Spannung, wie erwähnt bei ca- 9V. Habe dann später nochmal gemessen und lag die Spannung bei 13V und etwa einen Tag später wieder bei 16V...
Zitieren
#6
(07.01.2022, 22:14)Aernoe schrieb: Anfäglich war die Spannung, wie erwähnt bei ca- 9V. Habe dann später nochmal gemessen und lag die Spannung bei 13V und etwa einen Tag später wieder bei 16V...

Hmm, Systeme haben die Eigenschaft, immer das niedrigst mögliche Energieniveau zu erreichen (Wasser fliesst bergab, bis es nicht weiter runter geht, ein heisses Eisen kühlt sich ab, bis es Umgebungstemperatur erreicht hat etc.)

Wenn das Gegenteil dessen festgestellt wird, wurde entweder Energie zugeführt oder es gibt einen Fehler bei der Messmethode (wobei der Fehler nicht bei Dir liegen muss)
Zitieren


Gehe zu: