Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST2 Gates Quitschende Bremsen
#11
(26.04.2022, 20:15)bluecat schrieb:
(23.04.2022, 17:10)ST2-jsg schrieb: Ich habe mit zwei Stromerhändler gesprochen. Beide meinten unabhängig, dass das Problem - was auch immer man macht - nie ganz gelöst werden kann. Mal läuft das Bremsen geräuschlos, mal wimmert es, mal quietscht es wieder kräftig, auch abhängig von der Luftfeuchtigkeit. Ob man kräftig einbremst oder nur leicht schleifen lässt hat auch Einfluss auf die Geräuschkulisse.

Das Ganze ist u.a. konstruktionsbedingt. Vorne hat man eine Hohlgabel hinten die Motortrommel welche als Resonanzkörper dienen.

Ja, die ST2 mit Carbongabel sind deutlich leiser.

Schlussendlich ist es ein Zielkonflikt. Die Bremse wird ja fast nie gebraucht. Also ist sie immer kalt. Und dann wie Du sagst noch die unterschiedliche Luftfeuchte. So kommt es, dass die vorne manchmals peinlich lärmt und manchmal nur arbeitet.

Die nachhaltigste Lösung ist das anpassen der Bremstaktik: Wenn immer möglich mit der Motorbremse und den letzten Meter relativ abrupt mit der mechanischen Bremse.

So mach ich es - man spürt es auch wenn die Bremse mechanisch packt.
Dennoch hat es mich massivst gestört, dass die hintere Bremse immer und zu jeder Zeit ein mords-Theater veranstallten musste wenn ich mal etwas kräftiger verzögern musste.  Nun ist das Geheule vorbei und es bremst sich leise.  Hin und wieder gibt die vordere ein hochfrequentes leises säuseln von sich aber das ist mitnichten so schlimm wie das geheule der hinteren vor noch wenigen Tagen.  Ich bin zufrieden.
Zitieren
#12
Hallo Leute,

Ich hatte am Anfang, fahre seit 2019 mein ST3, auch mit einer quietschenden Hinterradbremse zu tun.
Habe damals auch alle gängigen Tipps ausprobiert und nichts half auf Dauer.

Ich habe das Problem etwas unkonventionell gelöst und habe seitdem nie wieder mit einer quietschenden Scheibenbremse zu tun gehabt!

Ich habe mir überlegt warum etwas in Schwingung gerät. Eine quietschende Scheibenbremse ist ja auch nichts anderes als ein schwingende Scheibe, die durch ihre Schwingungen Töne erzeugt.
So wie man einer Stimmgabel oder auch einer Fahrradklingel durch Berührung den Ton sofort zum Verstummen bringt musste man auch eine Scheibenbremse dadurch leiser bekommen.
Scheibe während des Bremsens anfassen bietet sich aus verständlichen Gründen nicht an :-)
Die Idee war, das Eigengewicht der Scheibe, und damit die Eigenresonanz zu verändern.
Ich habe mir vom örtlichen Reifenhändler selbstklebende Auswuchtgewichte besorgt, und davon 3 Stück gleichmäßig verteilt an die hintere Scheibe geklebt, so dass diese am Bremssattel gerade eben noch vorbeikommen.
Ich hatte mich mit der Anzahl der Gewicht rangetastet, erst eins, dann zwei, bei drei Gewichten war dann Ruhe.

Ob ihr es mir glaubt oder nicht, seit ca. 14000 km nicht ein quietschendes Geräusch!

Der Aufwand ist nicht groß, wenn ihr das Quietschen anders nicht in den Griff bekommt solltet ihr das mal probieren.

Viele Grüße
Detlef
Zitieren
#13
Hi Detlef
Ja cooler Ansatz um das zu lösen!!!!
Wie schwer sind den die Gewichte ? Haste mal ein Foto davon ?
Grüsselis Jan
Zitieren
#14
Video 
Hallo Jan,

die Gewicht haben 5 gr.

Hab die Gewichte auch an meiner Ersatzscheibe schon dran, nicht das ihr glaubt ich hãtte die extra abgeschraubt.

Viele Grüße Detlef


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#15
Super danke schön
ST. 3 von 2019 hat auch die TPR 4 Kolben Anlage dran , oder ? Wo hast du die Bremsscheibe gekauft? Bin noch auf der Suche nach einer Bezugsquelle.
Grüsselis Jan
Zitieren
#16
Vorn hab ich TRP-4 Kolben, hinten nur zwei. Die vordere Scheibe mit 6 Befestigungslöchern gibt es eigentlich überall (TRP TR29, 203mm), im Moment sind die aber in D scheinbar überall vergriffen. Die hintere Scheibe, ebenfalls TRP TR29 mit 203mm Durchmesser, allerdings mit vier Befestigungslöchern, gab es nur bei meinem örtlichen Stromerhändler, die konnte er mir in wenigen Tagen besorgen. Ist aber bereits einige Monate her dass ich sie mir auf Lager legte.
Zur Zeit ist Ersatzteilbeschaffung ja nicht so einfach.

Viele Grüße Detlef
Zitieren
#17
Okay danke für die Infos . Mein freundlicher sagte das hinten auch eine Magura Scheibe drauf passt da sie auch nur 4 Löcher für die Aufnahme hat . Muss mal weiter suchen bis ich was gescheites gefunden habe.
Grüsselis Jan
Zitieren
#18
Genialer Tip mit den 5g Gewichten Jan! Danke!
Endlich ist das lästige Quietschen auch bei meinem ST2/21 weg.
Die Montage klappt auch bei eingebautem Hinterrad problemlos.
Zitieren
#19
Hallo Fredo,

Wieviele Gewichte hast du nehmen müssen? Haben drei gereicht?

Viele Grüße Detlef
Zitieren
#20
oh was für n cooler Tip! Danke.

@Dess_per_rad - ich würde es mit 3 empfehlen, da diese hier gleichmäßig verteilbar sind und es so nicht zu einer Unwucht kommt. (Siehe bild weiter oben)
Zitieren


Gehe zu: