Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST2022 Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7
#21
Hier noch ein paar ergänzende bzw. zusammenfassende techn. Infos  zum ST7

Neben der neuen Pinion Smart Shift bietet das ST7 noch ein paar weitere Features und ist keineswegs "nur" ein Clone des ST5 wie hier schon kolportiert wurde.

Schaltung:
- 12-Gang C1.12 Smart Shift mit Daumenschaltung
- Spreizung: 600% | Stufen: 17,7%
- 22 Zähne hinten, 39 Zähne vorne, 113T Gates Carbonriemen mit Riemenspanner (kein Snubber nötig )
- Entfaltung max. 12.75m
- Kadenz bei 45km/h ~ 59

Schalteinstellungen:
- Anzeige der Gänge im OMNI (dank offener API zur Pinion)
– Comfort Shift: schaltet in einer vordefinierten Pedalstellung
– Sport Shift: schaltet sofort
– Automatik: noch nicht verfügbar (ev. Trittfrequenzabhängig)
Die Modi sind vom Anwender nicht einstellbar, können aber vom Händler per OTA „over the air“ gepusht werden

Motor:
940 W / 52 Nm Hinterradmotor (ST5 = 850 W / 48 Nm)

Gewicht:
37 kg (ST5 = 29.2 kg)

Akku:
- 1'440 Wh Akku
- Reichweite bis zu 260 km. In Stellung S (volle Unterstützung) beträgt die zu erwartende Reichweite bei guten Bedingungen ca. 100 km
- LED-Ladeanzeige im Akkugehäuse
- Ladezeit mit dem aktuellen CR246 | 246-Watt-Ladegerät: 6,5 Stunden
- Supercharger ist in Entwicklung, voraussichtlich im Laufe des Jahres 2023 verfügbar

Rahmen:
Um den neuen 1'440 Wh Akku verstauen zu können musste der Rahmen neu definiert werden. Das Unterrohr ist markant grösser
- Der Batteriedeckel ist jetzt aus Aluminium, keine launische Verformung mehr, nahtlose Integration
- Keine launische PVC Unterrohrabdeckung mehr
- Die Akkuklappe kann jetzt auch ohne Akku geschlossen werden
- Auswurf funktioniert über das OMNI, keine Auswurftaste mehr im Unterrohr. . Bei einer Störung kann der Akku wie bisher durch anschliessen des Ladegeräts geöffnet werden. Bleibt die Frage: "Was passiert wenn das Display defekt ist"?
- Der USB Anschluss ist neu an der Unterseite des Oberrohrs
- Die spritzwassergefährdete Hupe der alten Modelle im Tretlagerbereich wurde eliminiert. Neu im Oberrohr und neues Hupensignal

Farben:
- Stromer ST7 Launch Edition: 24k-Gold in beschränkter Auflage
- „Dark Platinum“ (Standardserie), folgt 2023

Bremssystem:
- Blubrake ABS Gen2 ABS-System. Halbes Gewicht der Gen1 und kleiner
- Cutaway Bremsscheibe vorne, soll das Quietschen mindern.

Optional:
Wren USD Federgabel dito ST3/ST5, jedoch mit längerem Gabelschaft

In Entwicklung:
- Crash-Erkennung (sendet im Crash-Fall eine Nachricht an eine Telefonnummer Ihrer Wahl)
- Smartphone kann als 2. Bildschirm verwendet werden
- Längere Schutzbleche
- Event. Adapter um die alten Akkus im ST7 verwenden zu können
- Event. Ersatz der Supernova M99 PRO Scheinwerfer da EOL. Möglicher Nachfolger SUPERNOVA M99 PRO 2

Versicherung: (nur CH)
TCS-Mitgliedschaft, Mobilitäts-Versicherung und zusätzlicher Diebstahldeckung (CHF 5000.–) für 1 Jahr

Katalog
Zitieren
#22
Oh 37 KG deswegen konnte ich die Angabe wohl unter technischen Daten nicht finden :-).

Die einen nennen den EUR/CHF Kurs als "unglücklich". Für mich ist der CHF Preis Abzocke und Ausdrücken der Schweizer*innen. Früher wo der gleiche "unglückliche" Kurs da war beim Kauf des ST2 hatte Stromer noch viel viel Rabatt und Euro Bonus etc. gegeben.

Ich denke für die Interessierten an dem Klotz werden Ihn parallelimportieren und nochmals 11% MWST gleich mit abziehen. Mit COC Formular ist der Import für jeden Leihe einfach zu machen.

Was für mich wirklich mal eine Innovation gewesen währe sind Pannenfreie Reifen und Federung per Standart anzubieten. Ausserdem sollte in jedem "Premium" Produkt auf einem Display mehr möglich sein als nur Geschwindigkeit etc. Beispielsweise Integration von Android Car, das wäre doch mal was gewesen?
Zitieren
#23
Ein Stromer war schon immer auch ein Technologieträger.

Neue Entwicklungen im 45er Sektor kamen zuerst am Stromer, bevor sie von Mitbewerberen aufgegriffen wurden. Das fing schon mit der IOT-Lösung der Swisscom an, ging über die Magura MT5 mit Bremssensor zur Supernova M99pro zum blubrake ABS nun zum Pinion Smart Shift.

Der Mitbewerber, dessen Copycat am Stromer-ähnlichten ist, hat den Stand D03, ebenfalls in Halle 12.

@ST2-jsg Merci für die Ausflistung.

Nicht im Video vorgestellt wurde die Crash-Erkennung.

Stromer hat den Smart Helm von unit1 in sein System integriert. Der Helm in Snowboardhelm-Bauweise nimmt das Bremssignal auf und leuchtet dann entsprechend. Ansonsten hat er Front- und Rücklicht. Die Crash-Erkennung sitzt im Helm, das Signal wird von einer App aus dem Faro-Baukasten aufgenommen und das Telefon sendet die Nachricht. Mit 300.-- ist auch das Stromer Logo drauf.

Die Smart Helme von unit1 können auch "Blinker", da könnte noch was kommen...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#24
Schön gesagt Technologieträger, oder ein Technologie "Integrator" ;-). Eigene Entwicklungen gab es nicht mehr viel.
So ich höre auf zu trollen, bin jedoch Enttäuscht von der Politik von Stromer.

Erste Preise zum Opium mit 1400kwh starten übrigens bei 8490 Euro's
Zitieren
#25
(13.07.2022, 07:05)florian1984 schrieb: Eigene Entwicklungen gab es nicht mehr viel.

Das Forum hier lebt von den Argumenten, welche Fehler und Fehlendes am Stromer behandeln, also weitermachen.

Das Video zeigt eine ganze Reihe Eigenentwicklungen; die wichtigste, ohne die weder ST3 Pinion noch S7 laufen würden, ist im Text bisher aber nicht erwähnt.
Zitieren
#26
Lach mich weg 37 Kilo für ein Fahrrad sorry aber ich kann nicht mehr . Ne danke 8 Kilo mehr als ein st5 . Der Akku soll ja knapp schon 7,5 Kilo wiegen, was wiegt das pinion Getriebe und was der neue Rahmen. Da wird der große Akku der so dachte ich Ei Vorteil sein sollte, wird dieser sofort wieder weg gemacht. Ich weiß nicht was in Stromers Köpfen vor geht und wie die kalkulieren aber realitätsfremd kann man es nennen . Der Akku wird nicht mal ansatzweise die 260 km schaffen. Das große Gewicht des Rades macht alles wieder zu Nichte , die zuladung verringert sich um einiges . Mein ich bin nicht überzeugt. Hoffe Opium wird schnell groß werden und eine ernstzunehmende Konkurrenz.
Zitieren
#27
@Bluecat
Genau! Kritik und Ideen sind verdammt wichtig. Ebenso die Erfahrungsweitergabe. Ebenso wie die Anleitungen zur Selbsthilfe. Ebenso wie die Empfehlungen und Bewertungen zu Reifen, Werkzeugen, sinnvollen Anbauteilen…
Ich hab viel gelernt und enorm Hilfe erfahren und kann diese z.T. Auch schon weiter vermitteln.
Die destruktiven Kommentare hier sind für niemanden hilfreich, außer dem Abbau der eigenen Emotionen…
Hier mal ein Danke an die Moderatoren!
Beste Grüße,
Thomas
Zitieren
#28
(13.07.2022, 13:10)ulmenm schrieb: @Bluecat
Genau! Kritik und Ideen sind verdammt wichtig. Ebenso die Erfahrungsweitergabe. Ebenso wie die Anleitungen zur Selbsthilfe. Ebenso wie die Empfehlungen und Bewertungen zu Reifen, Werkzeugen, sinnvollen Anbauteilen…
Ich hab viel gelernt und enorm Hilfe erfahren und kann diese z.T. Auch schon weiter vermitteln.
Die destruktiven Kommentare hier sind für niemanden hilfreich, außer dem Abbau der eigenen Emotionen…
Hier mal ein Danke an die Moderatoren!
Beste Grüße,
Thomas

Es wäre wünschenswert wenn sich Stromer diese Kritik zu Herzen nehmen würde und die Erfahrungen die Kunden Stromer mitteilt und diese dann auch umsetzt aber das tun sie einfach nicht . Wenn man einmal mit Stromer Vertretern usw geredet hat weiß man was Arroganz ist und genau das sind sie für mich
Zitieren
#29
(13.07.2022, 13:00)raser6 schrieb: Lach mich weg 37 Kilo für ein Fahrrad sorry aber ich kann nicht mehr . Ne danke 8 Kilo mehr als ein st5 . Der Akku soll ja knapp schon 7,5 Kilo wiegen, was wiegt das pinion Getriebe und was der neue Rahmen. Da wird der große Akku der so dachte ich Ei Vorteil sein sollte, wird dieser sofort wieder weg gemacht. Ich weiß nicht was in Stromers Köpfen vor geht und wie die kalkulieren aber realitätsfremd kann man es nennen . Der Akku wird nicht mal ansatzweise die 260 km schaffen. Das große Gewicht des Rades macht alles wieder zu Nichte , die zuladung verringert sich um einiges . Mein ich bin nicht überzeugt. Hoffe Opium wird schnell groß werden und eine ernstzunehmende Konkurrenz.

Aus welche Gegend in D kommst Du? Habe mal irgendetwas von der "Grafschaft" gelesen.....
Zitieren
#30
Meine Gedanken als grundsätzlich zufriedener ST5 Fahrer zum ST7:



Wenn ich weitere Strecken fahren will als mit dem ST5 aktuell möglich sind, hätte ich in erster Linie gerne eine Federung vorne UND hinten und zwar hinten auch für das Gepäck, siehe R&M Superdelite. Dann käme ein anpassbarer Lenker und Vorbau. Ja, die USD Gabel habe ich mal ausprobiert und auch die Bodyfloat, das ist leider kein Ersatz. Dann käme mehr Akku.



Wenn ich schneller sein will als mit dem ST5 (was ich auf guten Wegen permanent an der Abregelgrenze bewegen kann), ist es das gleiche: die fehlende Federung hindert mich daran, das Tempo hoch zu halten.



Wenn es um entspannte Touren in der Freizeit geht, bringt mir das ST7 keinen Vorteil. Das ST5 ist jederzeit schneller als nötig und das ST7 ist nicht bequemer.



Wenn es ums Pendeln geht ist es das gleiche: weiter als mit dem ST5 würde ich nur pendeln wollen, wenn es gefedert wäre. Ich fahre 50km pro Strecke mit einem Schnitt von 35-40 km/h, aktuell ein mal wöchentlich. Das ist vor allem deshalb anstrengend, weil man morgens und abends jeweils 1,5h durchgeschüttelt wird.



Wenn ich SCHNELLER pendeln will und keinen Wert darauf lege, in die Pedale zu treten, käme entweder ein 45km/h L1e Fahrzeug in Frage oder L3e bzw. noch etwas größeres. Ein guter L1e Roller mit entnehmbarem Akku kostet bereits deutlich weniger als ein ST3, günstige Roller sind inzwischen in Preisregionen von Einsteiger Pedelecs zu bekommen.



Ich werde mich vermutlich irgendwann umorientieren Richtung L3e oder L1e Moped, z.B. in Form der Talaria Sting. Entnehmbarer Akku, Reichweite ähnlich zum ST5, 200mm Federweg vorne und hinten, Blinker (!!!) und genug Leistung, um die 45km/h annähernd überall zu halten, zur Not auch auf übelsten Feldwegen. Kostet 4.999€, einziger Nachteil: keine Möglichkeit, großartig Gepäck unter zu bringen.



Das ST7 wird seine Käufer finden, es ist aus meiner Sicht aber eindeutig ein Prestige-Bike, das Funktionen hat, die man nicht wirklich gebraucht hätte und dem Dinge (Vollfederung, Blinker, Einstellbarkeit Ergonomie) fehlen, für die ich bereit gewesen wäre, Geld auszugeben. Erschwerend kommt hinzu, dass der Strombedarf bei 45km/h aufrecht sitzend so hoch ist, dass es kaum noch ins Gewicht fällt, ob man noch selber Leistung per Pedal beisteuert.

Nachtrag:
Stromer sollte DRINGEND aufhören, mit Reichweitenangaben in Stufe 1 zu werben. Kein Mensch fährt so, dann kann man auch Fahrrad fahren. Ich habe schon so oft mitbekommen, wie Interessenten meinen Händler auf die Reichweite angesprochen haben, und die Enttäuschung ist jedes mal mit Händen greifbar, wenn sie dann erfahren, wie weit man im Alltag realistisch wirklich kommt.
Zitieren


Gehe zu: