Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST2022 Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7
#81
(16.07.2022, 17:08)raser6 schrieb: ...
Das pinion schaltet soweit ganz ordentlich auch unter Last allerdings merke ich da keinen großen Unterschied zur di2.
...
Bei Last rutschte der Riemen rüber und kam nicht klar ein lautes knacken entstand. Die pinion die schalt Vorgänge sind extrem laut ich hoffe das man das noch ändert auf di2 Niveau.
...

Es ist Die Wahrnehmung und wie diese im Bericht dargestellt wird.

Durchrutschen des Gates ist eindeutig eine Störung. Der Grund kann nur sein, dass der Riemen zu locker sitzt. Das kann aber nicht nur temporär der Fall sein sondern ist es immer oder nie.

Soweit ich mitbekommen habe, fürhte die Teststrecke eine Parkhausrampe hoch aufs Oberdeck. Vermutlich ist die Rampe Spiralförmig angelegt, ganz sicher hat sie konstante Steigung.

Dein Bericht deuted darauf hin, dass Du zwar langsam, aber im [S] hochgefahren bist.

Wie gelang es Dir nun, den Riemen zum Durchrutschen zu bringen und wie bist Du dennoch oben angekommen?
Zitieren
#82
(22.07.2022, 16:27)JM1374 schrieb:
(22.07.2022, 14:57)mitea schrieb: Für den normalen Pendler reichen die 983Wh längst aus.

Wird wohl eher eine Zielgruppe angesprochen die sich mit Geld alles kaufen kann.


Es kann nicht sein, dass man bei dem Kaufpreis schon nach 20.000km über einen neuen Akku nachdenken muss.

Ich hab schon über 20'000km und merke spannenderweise keine Degradation. Immer noch Reichweiten >120km bei ca. 7Wh/km Verbrauch und 30km/h Schnitt. Akku ist auch schon 5 Jahre alt. 

Klar kann man mit dem Stromer noch höhere Schnitte fahren. Aber bei 14kCHF kann man sich imo dann auch gleich nen Roller kaufen, wenn man immer so hoch Unterstützt rumfährt dass man den Akku derart ausquetschen muss.
Zitieren
#83
(23.07.2022, 12:02)mitea schrieb: Aber bei 14kCHF kann man sich imo dann auch gleich nen Roller kaufen,

Einverstaden!

Für den Preis eines Koenigsegg kann man sich eine ganz Porsche-Flotte zulegen - aber man fährt dann eben nicht Koenigsegg.

In welchem Geschindigkeitsbereich untertüzt deiner Meinung nach ein Stromer Motor bei all in unter Normalbedingungen am meisten?
Zitieren
#84
Was zum Blättern und Scrollen Wink Bei unseren Nachbarn ist bzgl. Stromer deutlich mehr los ( Bilder und Videos).
https://www.speedpedelecreview.com/forum...php?t=5296
Zitieren
#85
(23.07.2022, 12:42)bluecat schrieb: Für den Preis eines Koenigsegg kann man sich eine ganz Porsche-Flotte zulegen - aber man fährt dann eben nicht Koenigsegg.

ja das stimmt. genau das meinte ich in meinem ersten Post. Zielgruppe = Leute die sich mit Geld alles kaufen können. Aber nicht um eine praktische (kostengünstige) Alternative zum täglichen Pendeln oder Freizeit Radfahren zu haben. Für alle sportlichen ist das Ding aufrund des Gewichts auch nichts. Da kauft man sich lieber ein ordentliches E-MTB oder E-Rennrad für weniger Geld. Geht in den Preissegment vielleicht auch mehr darum was zu haben was nicht alle haben (können)..?

Wenn man in der App schaut und sieht dass der km Schnitt der Community ca. 5000km ist dann dürfte die meisten auch der grosse Akku bzgl. Degradation kalt lassen. Da ist man irgendwo zwischen 50-100 Vollzyklen je nach Akku und fahrweise.
Zitieren
#86
(23.07.2022, 12:02)mitea schrieb: Ich hab schon über 20'000km und merke spannenderweise keine Degradation. Immer noch Reichweiten >120km bei ca. 7Wh/km Verbrauch und 30km/h Schnitt. Akku ist auch schon 5 Jahre alt. 

Klar kann man mit dem Stromer noch höhere Schnitte fahren. Aber bei 14kCHF kann man sich imo dann auch gleich nen Roller kaufen, wenn man immer so hoch Unterstützt rumfährt dass man den Akku derart ausquetschen muss.

Logisch, dass du wenig Degradierung bemerkst, wenn du selten bis nie die volle Leistung des Motors anforderst. Degradation findet natürlich auch in deinem Akku statt. Die Chemie im Akku kannst du nicht abschalten. Wenn du mit der Situation zufrieden bist, ist das doch toll. Nur müssen jetzt alle ihre Räder so nutzen wie du das machst? 

Ich kauf mir nunmal kein Stromer nur um dann nur die Hälfte der zur Verfügung stehenden Leistung zu nutzen. Ich will meine täglichen Strecken so schnell wie möglich fahren. Trotzdem will ich mich dabei bewegen. Also fällt ein Roller flach. 
Abgesehen davon hab ich für mich schon die perfekte Lösung gefunden. Ich habe 2kWh Akkukapazität an meinem ST2S und nach knapp 30.000km sind die Akkus noch in einem guten Zustand. 
Wäre halt schön wenn Stromer sowas als Option anbietet. Es gibt Kunden von Stromer die gerne mehr Akkukapazität hätten, aber nicht an ihrem Stromer rum basteln wollen.


(23.07.2022, 16:16)mitea schrieb: Wenn man in der App schaut und sieht dass der km Schnitt der Community ca. 5000km ist dann dürfte die meisten auch der grosse Akku bzgl. Degradation kalt lassen. Da ist man irgendwo zwischen 50-100 Vollzyklen je nach Akku und fahrweise.

Der Schnitt hat sich in den letzten zwei Jahren nicht verändert. Das ist irgendeine Fantasiezahl die nichts mit der Realität zu tun hat. 
Mir ist auch ziemlich egal, dass den meisten die Degradierung egal ist. Mir ist die nicht egal, weil ich sonst bei meinen angepeilten 100.000km 4-5 Akkus brauche.
Zitieren
#87
Wie lang sind denn deine täglichen Strecken?

Jeder wie er mag. Aber selbst wenn ich beim täglichen Pendeln in der höchsten Stufe 2 mal die 983Wh benötigen würde dann würd ich mir glaube ich eher ein zweites Ladegerät für die Arbeit kaufen und dann dort noch aufladen für die Rückfahrt. Bei dem Gewicht von zusätzlichen 400Wh kann man vermutlich auch gleich das Ladegerät immer mitnehmen das dürfte etwa gleich schwer sein.

Bin gespannt wie sich das Rad verkaufen wird. Gehe aber eher von einem noch kleineren Nischenmarkt aus als bei den bisherigen Stromern.

Ich hätte mir eher gewünscht man würde auf Softwareseite innovativer für den Preis.

Es würde sich z.B anbieten eine integrierte Navigation auf dem Display zu haben mit aktueller Verkerhslage und angepasster Routenberechnung. Man könnte auch Funktionen einbauen bei denen die Software die Unterstützung automatisch regelt und auf den Zielort hik optimiert so dass man wählen kann mit wie viel %Restreichweite man noch ankommen möchte. Oder die Unterstützung auf Speed optimiert.

Anbindung an 3rd party apps wie Komoot etc. Und eine ANT+ Schnittstelle die mit gängingen Profilen alle verfügbaren Daten sendet. 

Abgesehen von GPS-Ortung und 3G ist die Stromer Software/App nichts besonderes.
Zitieren
#88
(23.07.2022, 19:03)mitea schrieb:
Ich hätte mir eher gewünscht man würde auf Softwareseite innovativer für den Preis.

Es würde sich z.B anbieten eine integrierte Navigation auf dem Display zu haben mit aktueller Verkerhslage und angepasster Routenberechnung. Man könnte auch Funktionen einbauen bei denen die Software die Unterstützung automatisch regelt und auf den Zielort hik optimiert so dass man wählen kann mit wie viel %Restreichweite man noch ankommen möchte. Oder die Unterstützung auf Speed optimiert.

Anbindung an 3rd party apps wie Komoot etc. Und eine ANT+ Schnittstelle die mit gängingen Profilen alle verfügbaren Daten sendet. 

Abgesehen von GPS-Ortung und 3G ist die Stromer Software/App nichts besonderes.

Ich denke, man möchte aus Imagegründen einen gewissen "Purismus" beibehalten. Analog wie Porsche es macht mit dem 911 GT3 Touring.....?
Zitieren
#89
Naja, ich weiss nicht. Purismus wäre sowas wie die Mastermind TCU von Specialized. Bis auf GPS und 3G ist deren System bzgl. Features trotz simplerem Design dem von Stromer überlegen. Dank der offenen Api und ANT+ bieten sich zudem noch sehr viele Zusatzmöglichkeiten.
Zitieren
#90
(23.07.2022, 19:03)mitea schrieb: Wie lang sind denn deine täglichen Strecken?

Selten länger als 15km. Die Reichweite ist nebensächlich. Wichtiger ist die Schonung der Zellen im Akku. In allen Stromerakkus sind 6 Zellen parallel verbaut. Auch im neuen 1440Wh Akku. Der Motor zieht maximal >30A und das heisst jede Zelle muss >5A liefern. Das ist ein ungesund hoher Wert für so ziemlich jede LiIon Zelle. Mit einem Extenderakku kann man die Motorlast auf mehr Zellen verteilen und bleibt so auch bei Maximalleistung im grünen Bereich für die Zellen. Das Tolle an der Kapazitätserweiterung, mit der Verdoppelung der Parallelen Zellen auf 12 kann man die Akkus mindestens 4 mal so lange nutzen. Ich hoffe sogar auf den Faktor 5. 

Wenn man sich auf die Akkus von Stromer verlässt, darf man nur sehr selten die maximale Leistung des Motors nutzen oder man muss davon ausgehen alle 20-30.000km einen neuen Akku bei Stromer zu kaufen oder die Zellen bei einem Akkubauer zu erneuern.
Zitieren


Gehe zu: