Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST3 - Shimano Schaltung
#1
Hallo zusammen,
Bin letzte Woche ein ST3 mit Kettenschaltung probegefahren. Ich kenne 1x11 Schaltungen von anderen Rädern, daher
war ich erstaunt, dass bei dem Rad die oberen zwei Gänge sehr unsauber laufen. Das liegt offensichtlich an der starken
Schräglage der Kette, so dass sie am Kettenblatt vorne seitlich reibt. Vermutlich hat Stromer die Kettenmittenlage zu gunsten
der kleineren Gänge etwas verschoben - was ja auch sinnvoll wäre. Trotzdem wollte ich mal nachfragen, ob das 'normal' ist
oder bei euch die oberen zwei Gänge genauso ruhig laufen wie der Rest?

Weitere Fragen, falls jemand da was weiß:
- Fährt jemand noch einen Zusatztacho, der Blick auf das Oberrohr lenkt doch schon ganz schön ab. Gibt es da Empfehlungen,
insbesondere welche Sensoren lassen sich einigermaßen vernünftig an die Federgabel montieren?
- Haben die Rahmen eine normale Ständerplatte, hat schon mal jemand den Ständer durch einen Pletscher ersetzt?

Danke und Grüße, Matthias
Zitieren
#2
(05.09.2022, 08:35)Matthias_R schrieb: Ich kenne 1x11 Schaltungen von anderen Rädern, daher
war ich erstaunt, dass bei dem Rad die oberen zwei Gänge sehr unsauber laufen. Das liegt offensichtlich an der starken
Schräglage der Kette, so dass sie am Kettenblatt vorne seitlich reibt. Vermutlich hat Stromer die Kettenmittenlage zu gunsten
der kleineren Gänge etwas verschoben - was ja auch sinnvoll wäre.

Die Kettenlinie liegt eher mittig; alle Gänge haben ruhig zu laufen, sonst muss die Schaltung justiert werden.

Die kleinen Gänge wereden nur am steilen Berg oder bei Motorpanne benötigt. Die grossen Gänge - also die ganz kleinen Zahnräder am Hinterrad - sind für Reisegeschwindigkeit, müssen darum perfekt laufen.

Der Mech soll das richten.
Zitieren
#3
Die oberen zwei Gänge laufen auch bei meinem ST3 etwas unrunder, die Kette rattert ganz leicht beim Pedalieren. Ich habe es mit Hilfe der kleinen Justierschraube am Umwerfer auf ein Minimum reduzieren können. Durch die Justierschraube ändert sich der vertikale Abstand der Kette zur auf der Unterseite der Kassette. Es gibt am Umwerfer drei solche kleinen Justierschrauben, die beiden anderen stellen den Begrenzer für den kleinsten und grösstem Gang ein.

Ich denke, dass die Mitte der Kettenlinie irgendwo beim 8ten oder 9ten Gang liegt. Ich empfinde das als normal.
Zitieren


Gehe zu: