Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unit1 Helm und Notfallkontakt
#21
Sehe ich auch so. Laut Support hat der Helm dafür extra eine eigene Firmware. Ansonsten könnte man ja auch den originalen Heim kaufen, der wohl etwas günstiger zu haben ist.

Nur für den Stromer Ausdruck wird wohl niemand freiwillig mehr Geld als nötig ausgeben.
Zitieren
#22
(29.10.2022, 10:15)bluecat schrieb: Deshalb gibt es die Crash-Alert-Funktion, die nach einem Unfall selbstständig den Notfallkontakt informiert. Eine solche Funktion ist im Helm Faro von unit1 in Verbindung mit der Mobiltelfon- App von unit1 verfügbar.

Mit diesem Text will ich sagen, dass es zwischen den beiden Unfallalarmsystemen von Stromer und unit1 keine Verbindung gibt. Nicht über den Stromer, nicht über das OMNI, nicht über eine App und nicht über einen Server.

Der Vorteil des Faro (Spanisch für Leuchtturm) mit st+ Branding besteht in der Bluetooth-Kopplung des Helms mit dem OMNI zur Übertragung des Bremssignals.

Mit Motorbremse links kann sehr sanft gebremst werden. Damit dann im Helm das Bremslicht auch leuchtet braucht es die Signalübermittlung. Die ermöglicht auch ein Aaufleuchten ohne wirkliches Bremsen, in dem der Bremshebel nur kurz den Kontakt aktiviert.
Zitieren
#23
   

Finde ich unschön, erst Recht wenn man das immer manuell auswählen muss.
Zitieren
#24
(09.11.2022, 22:21)Reese schrieb:
OMNI schrieb:Aus Stabilitätsgründen kann nur eine Bluetooth-Funktion gleichzeitig aktiv sein.

Finde ich unschön, erst Recht wenn man das immer manuell auswählen muss.

Das ist allerdings nervig.

Ich frage mich, ob es demzufolge auch nicht möglich ist, den Helm und Smartlock gleichzeitig zu betreiben.
Vermutlich ist es nicht möglich. Ich hatte mir überlegt, den Helm zu kaufen, aber dies wäre ein no go.
Zitieren
#25
(10.11.2022, 09:11)Xeneticles schrieb: Ich frage mich, ob es demzufolge auch nicht möglich ist, den Helm und Smartlock gleichzeitig zu betreiben.

Derzeit, wie die Anzeige sagt, nicht.


Allerdings ist das Bluetooth sperren / entsprerren nur im Stillstand aktiv. Wenn der Stromer fährt hat es keinen Einfluss. Wie gross der Zeitpuffer beim Ampelstopp ist weiss ich nicht, denn ich halte immer eine Bremse gezogen.

Die Sturzerkennung wiederum ist im Stillstand wie wir wissen nur bei Mr. Biden notwendig. Somit könnten die Funktionen getrennt werden und der Stromer selbst vom Smartlock auf Crash Detect umschalten.

Das müsste aber noch entwicklet werden.
Zitieren
#26
Genau, eigentlich müssten ja nicht beide Funktionen gleichzeitig aktiv sein.
Ich vermute aber, dass gar nicht mehrere Bluetooth Geräte gleichzeitig gekoppelt sein können. Werde dies trotzdem noch überprüfen mittels iPhone und iPad. Und wenn es bestätigt wird, mal beim Händler anklopfen (stromvelo.ch) in der Hoffnung, dass die es Stromer weiterleiten und Stromer auf die Meldung vom doch noch wichtigen Händler reagieren.
Zitieren
#27
(15.11.2022, 13:59)Xeneticles schrieb: Ich vermute aber, dass gar nicht mehrere Bluetooth Geräte gleichzeitig gekoppelt sein können.

Am PC schon, am Stromer eher nicht.

Aber statt einens "Hier-clicken-um-Helm-statt-smart-lock" zu aktivieren ist eine automatisches Handover wünscheswert: Sind Telefon und Helm paired, wir im Stillstand nach dem Telefon gesucht und in Fahrt nach dem Helm, um das jeweilige Teil zu koppeln.
Zitieren
#28
Unter pairen und koppeln verstehe ich das gleiche. Also das erstmalige Bekanntmachen von zwei Geräten untereinander. Der deutsche Wikipedia Artikel sagt: "Der Prozess des Verbindens heißt Koppeln oder Pairing (engl.), die Geräte sind nach dessen Erfolg gekoppelt.".

Ich wollte mit meinem letzten Post sagen, dass das OMNI es vermutlich nicht einmal zulässt, dass mehrere Geräte gleichzeitig gekoppelt oder eben gepaired sind.
Ein automatisches Handover wäre überhaupt erst dann möglich, dies möglich wäre. Wie du sagst, PCs oder auch Smartphones, Tablets etc. können das. Vermutlich ist die OMNI Hardware generell zu schwach und somit zu in den Augen von Stromer zu unstabil dazu. Da müsste nachgebessert werden. Immerhin werden die Stromer ja als smart beworben. Somit sollte paralleles Bluetooth und auch ein lag- und ruckelfreier Bildschirm möglich sein. Ich frage mich, wieviel teurer eine entsprechend stärkere OMNI Hardware in der Herstellung wäre.
Zitieren
#29
Ich hatte nach einem Handywechsel mal 2 Geräte drin in der Bluetooth Koppelliste und habe das alte Handy dann gelöscht, das OMNI kann also mehr als ein Gerät speichern akzeptiert aber vielleicht nur jeweils eine aktive Verbindung.
Zitieren
#30
Ich habe vorhin im OMNI nach BT Geräten gesucht und dann das iPad ausgewählt. Dann kam im OMNI die Meldung, ob ich das iPad anstatt des bisher gekoppelten iPhones koppeln möchte.
Vielleicht haben ältere Firmwares noch mehrere Geräte erlaubt.
Zitieren


Gehe zu: