Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Solar Stromer
#1
Lightbulb 
Hallo zusammen
 
Ich hatte irgendwann die Schnauze voll immer dieselbe blöde Frage zu hören (von Kollegen, Freuden und Familie) :"Was machst du diesen Winter mit deinem 30kg schweren Fahrrad wenn es Stromausfälle gibt?"
 
Also habe ich mir mein eigenes Sonnenstromsystem gebastelt, und es funktioniert absolut tip top !

Ich antworte gerne auf Fragen.

Freundliche Grüsse und einen schönen Sonntag.

CapTob


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
#2
Hi
Jo coole Sache
Wieviel Watt hat das Panel?
Welchen Wechselrichter hast du ?
Wie lange brauchst du zum Vollladen von etwa 10 auf 100%

Grüsselis Jan
Zitieren
#3
(04.12.2022, 13:16)CapTob schrieb: Also habe ich mir mein eigenes Sonnenstromsystem gebastelt, und es funktioniert absolut tip top !

Das Ladegerät hat seinen Namen von der Ladeleistung.

Dein spannendes Setup zeigt keinen Zwischenspeciher. Anscheinend gehst Du direkt auf den Wechselrichter und die Installation ist komplett auf der Terrasse.
  • Wie reagiert das Ladegrät, wenn das Panel weniger als seine Leistungsaufnahme liefert?
  • Wie hälst Du den Akku beim Laden auf Raumteperatur?

Der Akku mag nicht in der Kälte geladen werden und bei 0ºC wird der Ladevorgang blockiert, um den Akku nicht vorzeitg altern zu lassen.
Zitieren
#4
(04.12.2022, 16:56)kawajan schrieb: Hi
Jo coole Sache
Wieviel Watt hat das Panel?
Welchen Wechselrichter hast du ?
Wie lange brauchst du zum Vollladen von etwa 10 auf 100%

Grüsselis Jan

Hallo,

Alles von Victron nähmlich:

- Bluesolar 115W 
- 75/15 Smartsolar Regler
- Phoenix 12/375
- genau solange wie auf dem Netz

Gruesse

(04.12.2022, 20:13)bluecat schrieb:
(04.12.2022, 13:16)CapTob schrieb: Also habe ich mir mein eigenes Sonnenstromsystem gebastelt, und es funktioniert absolut tip top !

Das Ladegerät hat seinen Namen von der Ladeleistung.

Dein spannendes Setup zeigt keinen Zwischenspeciher. Anscheinend gehst Du direkt auf den Wechselrichter und die Installation ist komplett auf der Terrasse.
  • Wie reagiert das Ladegrät, wenn das Panel weniger als seine Leistungsaufnahme liefert?
  • Wie hälst Du den Akku beim Laden auf Raumteperatur?

Der Akku mag nicht in der Kälte geladen werden und bei 0ºC wird der Ladevorgang blockiert, um den Akku nicht vorzeitg altern zu lassen.

Hallo,

Man sieht es nicht aufs Photo aber unter dem MPPT liegt eine alte Autobatterie. 

Die Stromerbatterie lädt draussen in die kälte, ja, ist auch kein Problem.

Gruss
Zitieren
#5
(04.12.2022, 13:16)CapTob schrieb: Ich hatte irgendwann die Schnauze voll immer dieselbe blöde Frage zu hören (von Kollegen, Freuden und Familie) :"Was machst du diesen Winter mit deinem 30kg schweren Fahrrad wenn es Stromausfälle gibt?"

Diese Frage ist eigentlich leicht zu beantworten: sparsam fahren, bis der Akku leer ist und danach langsamer weiter fahren.
Frag doch mal die Autofahrer, was sie machen wenn der Tank leer ist?! Auto schieben? Oder doch zu Fuß gehen? Ich glaube da bist du deutlich im Vorteil. Falls die Autofahrer es vergessen haben: Die Tankstelle funktioniert ohne Strom auch nicht.

(04.12.2022, 20:38)CapTob schrieb: Man sieht es nicht aufs Photo aber unter dem MPPT liegt eine alte Autobatterie. 

Die Stromerbatterie lädt draussen in die kälte, ja, ist auch kein Problem.

Laden bei Kälte ist für die Batterielebensdauer nicht zuträglich. Ich glaube allerdings, dass der Ladestrom eine Batterie, die aus dem warmen kommt, ausreichend warm hält. Zumindest solange es nicht deutlich unter null ist.

Ich will deine Freude an dem Setup nicht trüben, aber ich glaube das Akku laden funktioniert nur solange die Autobatterie noch halbwegs in Ordnung und voll ist.
Das PV-Modul ist ein 36-Zeller und dürfte damit ungefähr halb so viel Leistung haben wie meine 72-Zeller. Die haben 375Wp, du dürftest damit <200Wp haben. Das Stromer-Ladegerät läd mit ~250W, zuzüglich Wandlungsverluste (Ladegerät und Wechselrichter) bist du dann bei ~300W.
Bei Sonnenschein wird das ein paar Stunden funktionieren, dann ist dein Akku eh voll.
Bei dunkelflaute (und das ist der Zeitpunkt, wo ich mit einem Blackout rechnen würde) sieht das leider ganz anders aus. Ich hatte heute einen Ertrag von 70Wh pro Modul, bei dir käme also vermutlich ungefähr die Hälfte dabei rum. Sagen wir 40Wh, bei deinem 618Wh Akku also keine 10% Akku-Ladung (mit Ladeverlusten eher 5%).
Zitieren
#6
(07.12.2022, 00:19)MarkusSi schrieb:
(04.12.2022, 13:16)CapTob schrieb: Ich hatte irgendwann die Schnauze voll immer dieselbe blöde Frage zu hören (von Kollegen, Freuden und Familie) :"Was machst du diesen Winter mit deinem 30kg schweren Fahrrad wenn es Stromausfälle gibt?"

Diese Frage ist eigentlich leicht zu beantworten: sparsam fahren, bis der Akku leer ist und danach langsamer weiter fahren.
Frag doch mal die Autofahrer, was sie machen wenn der Tank leer ist?! Auto schieben? Oder doch zu Fuß gehen? Ich glaube da bist du deutlich im Vorteil. Falls die Autofahrer es vergessen haben: Die Tankstelle funktioniert ohne Strom auch nicht.

(04.12.2022, 20:38)CapTob schrieb: Man sieht es nicht aufs Photo aber unter dem MPPT liegt eine alte Autobatterie. 

Die Stromerbatterie lädt draussen in die kälte, ja, ist auch kein Problem.

Laden bei Kälte ist für die Batterielebensdauer nicht zuträglich. Ich glaube allerdings, dass der Ladestrom eine Batterie, die aus dem warmen kommt, ausreichend warm hält. Zumindest solange es nicht deutlich unter null ist.

Ich will deine Freude an dem Setup nicht trüben, aber ich glaube das Akku laden funktioniert nur solange die Autobatterie noch halbwegs in Ordnung und voll ist.
Das PV-Modul ist ein 36-Zeller und dürfte damit ungefähr halb so viel Leistung haben wie meine 72-Zeller. Die haben 375Wp, du dürftest damit <200Wp haben. Das Stromer-Ladegerät läd mit ~250W, zuzüglich Wandlungsverluste (Ladegerät und Wechselrichter) bist du dann bei ~300W.
Bei Sonnenschein wird das ein paar Stunden funktionieren, dann ist dein Akku eh voll.
Bei dunkelflaute (und das ist der Zeitpunkt, wo ich mit einem Blackout rechnen würde) sieht das leider ganz anders aus. Ich hatte heute einen Ertrag von 70Wh pro Modul, bei dir käme also vermutlich ungefähr die Hälfte dabei rum. Sagen wir 40Wh, bei deinem 618Wh Akku also keine 10% Akku-Ladung (mit Ladeverlusten eher 5%).

Hallo,

Danke für dein Input.

Ich verbrauche 650Wh pro Woche = 93 pro Tag.

Ein 115W Panel sollte bei mir in die CH durchschnittlich 283Wh pro Tag geben (115 * 1000 * 0.9 /365).

Jedoch kommen folgende Faktoren :

- mein Balkon ist nach Südosten orientiert und ist gedeckt = minus 40%
- es gibt ein Turm vor meiner Wohnung der mir eine Stunde Sonne wegklaut (und von 14 bis 15 Uhr !) = minus 20%
- ich habe meine Berechnung lediglich für die Winterperiode gemacht = minus 30%

Somit kam ich, zwar ungenügend pessimistisch, auf ~90Wh/Tag.

Nach 18 Dezember Tage habe ich eine durschnittliche Produktion von 78Wh.

Also fahre ich jetzt mehr auf Stufe 2...

...+ Spassfaktor = Projekt erfüllt !

FG
CapTob
Zitieren


Gehe zu: