Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Komisches Verhalten der Unterstützung
#11
Hallo!
Ich hatte bzw. habe dann und wann das gleiche Problem!
Die Lösung war bzw ist bei meinem ST1 45 frappierend einfach: die Rechte Mutter der Hinterachse war (ist) nicht fest  angezogen und somit konnte (kann) der Drehmomentsensor nicht richtig arbeiten - neu fest anziehen und mein Stromer läuft wieder wie eine Rakete ( Sensor 50% Stufe 2), 45 gegen den Wind und 30 bergauf!
Die Zahnscheiben funktionieren bei mir nur mit der großen Verzahnung gegengleich  innen - außen die feine Verzahnung!
Durch die Erfordernis, das der Drehmomentsensor mit der Hinterachse angesteuert wird, ist die Schraubverbindung mit den Zahnscheiben, die sich durch diese Mikroverdrehung offensichtlich gerne ein wenig lockert ein wenig fragwürdig, das feste Anziehen hilft zuverlässig, der „Fehler“ lässt sich durch probeweises Lockern der rechten Mutter trivial nachvollziehen.
LG
Zitieren
#12
Am St2 gibt's nur ne Steckachse die mit 20nm angezogen sein muss. Hier kann man auch durch weniger oder stärker anziehen die Wirkung des Sensors verändern.

Das Problem das ich habe ist aber da, egal wieviel nm die Achse fest ist.

Es ist gerade beim Händler, der kümmert sich darum. Ich hoffe es klappt.
Zitieren
#13
Ich hatte/hab ähnliche Probleme aber bei mir ist auch ein DriveError aufgetaucht. Siehe folgender Beitrag:
https://www.stromerforum.ch/showthread.php?tid=1581

Es soll bei mir ein defekter Sensor sein und der gesamte Motor soll gewechselt werden. Aber seit 4 Wochen warte ich nun schon darauf  Angry
Zitieren
#14
Hallo Stromerfahrer,

Bei mir wurde nun ein Rekupkabel gewechselt. Der TMMSenson hat laut Händler nichts, die Werte sind in Ordnung. Er zeigt zwischen 1,557 wenn ich drauf sitze ohne Pedaldruck (gleich wie Offset-Wert).
Wenn ich trete steigen die V auf bis zu 1.955 je nach druck aufs Pedal. Wenn ich losfahre ist alles ok...er unterstützt ganz normal.
Sobald ich einen längeren Stop an der Ampel habe unterstützt er total bescheuert. Die angezeigten V Zahlrn andern sich aber nicht. Er gibt dann erst bei 1,8v wirklich viel Unterstützung, darunter so gut wie nichts. Muss dann permanent stärker treten und kann auch nicht mehr fein dosieren wieviel gas er geben soll.

Jetzt hat mein Händler einen Sensor bestellt. Meint ihr das könnte auch etwas anderes sein?
Zitieren
#15
@Tobi: bei mir wars auch der Sensor und der wurde getauscht, das war so bei ca 5000km, jetzt bei 12'000km ist es wieder passiert. Bei mir reicht manchmal nicht mal mehr das kalibrieren was, ich muss dann via Service Menu den Sensor ganz zurückstellen und dann funktinierts mal länger und mal weniger. Bin auch gerade mit meinem Händler in Verhandlung, hatte das St2s letzte Woche für 3 Tage beim Händler mit der Hoffnung sie würden den Sensor ersetzen, aber leider haben sie auch nur den Reset und Kalibrierung gemacht, sind dann wohl  20m damit probe gefahren und mir dann gesagt, alles sei wieder gut. Leider ist dem aber nach gut 120km schon nicht mehr der Fall. Jetzt ist der Ball wieder beim Händler, das Bike aber noch bei mir, da ich es zum pendeln brauche.

cu
Bigdean
Zitieren
#16
habe es mal aufgezeichnet....

Big Grin war verkehrt gedacht.
so isses richtig.
Viel Pedaldruck...wenig Beschleunigung und kaum noch feindosierung möglich.
und kaum noch feindosierung möglich....


Sorry ...Handy hatte hänger .


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#17
(12.09.2018, 08:39)Tobi schrieb: Hallo Stromerfahrer,

Bei mir wurde nun ein Rekupkabel gewechselt. Der TMMSenson hat laut Händler nichts, die Werte sind in Ordnung. Er zeigt zwischen 1,557 wenn ich drauf sitze ohne Pedaldruck (gleich wie Offset-Wert).
Wenn ich trete steigen die V auf bis zu 1.955 je nach druck aufs Pedal. Wenn ich losfahre ist alles ok...er unterstützt ganz normal.
Sobald ich einen längeren Stop an der Ampel habe unterstützt er total bescheuert. Die angezeigten V Zahlrn andern sich aber nicht. Er gibt dann erst bei 1,8v wirklich viel Unterstützung, darunter so gut wie nichts. Muss dann permanent stärker treten und kann auch nicht mehr fein dosieren wieviel gas er geben soll.

Jetzt hat mein Händler einen Sensor bestellt. Meint ihr das könnte auch etwas anderes sein?

Ich habe das Sensor-Problem ja leider schon mehrfach durch.

Das eigentliche Bauteil ist ein Schiebepotentiometer und der Druck auf das Pedal führt nur zu einem minimalen Weg am Potentiometer.

Das Potentiometer nutzt sich definitiv ab und irgendwann ergibt es dann genau dieses Verhalten. 

Das Potentiometer „hakelt“ dann und bewegt sich nur noch ruckartig.

Ein neuer TMM wird das Problem m. E. beheben.

Ich habe bisher Erfolg damit gehabt, den Sensor samt Halteplatte zu lockern und unter anderer Spannung (Druck auf das Pedal, Einlegen eines andern Gangs) wieder festzuschrauben.

Dadurch bewegt sich das Potentiometer in einen noch nicht abgenutzten Bereich und die Unterstützung verläuft wieder linear.

Die Spannungsangaben ändern sich dadurch entsprechend.

Es muss auf jeden Fall (!) danach über das Servicemenü der TMM resettet werden.

Vor jeglicher weiterer Nutzung des Rads und sogar vor jeglichem Bewegen des Rads.

Sonst ist die Unterstützung entweder zu gering oder das Rad fährt, ohne dass man treten muss.

Gerne auch ohne, dass man darauf sitzt.

Das kann durch das Hakeln des Sensors auch sonst passieren, aber nach einer Änderung der Vorspannung ist es vorprogrammiert.

Der Drehmomentsensor alias Kettenspannungssensor ist eine Müll-Konstruktion.

Ich habe jedenfalls mit der geschilderten Methode inzwischen mit Sicherheit schon einige TMMs eingespart.


VG Alex
Zitieren
#18
Ich war gestern nochmals bei meinem Händler, nun wird mal die ganze Platine getauscht. Mal schauen was das bringt, wird aber wohl noch ein wenig dauern, bis das  Ersatzteil kommt. Solange werde ich wohl mit kalibrieren und zurücksetzen des Sensors auskommen müssen.

cu
Bigdean
Zitieren
#19
Ich stelle fest dass das Problem nicht oder weniger auftritt wenn man beim Stop an der Ampel die Pedale nicht belastet. Tmm Sensor ist bestellt, dann durfte sich das Problem erledigt haben.

Wie stelle ich den übers Service Menü zurück?
Zitieren
#20
Wie Du ins Service Menu kommst, weisst Du? Ansonsten gibts hier im Forum eine Anleitung.
Im Service Menu hast Du einen Eintrag "Sensor" oder so ähnlich und dort gehst Du rein, dann siehst du ein dunkles Viereck, dort drückst Du drauf und dass reseted den Sensor. Das Viereck wechselt kurz von dunkel zu hell und wieder dunkel.

cu
Bigdean
Zitieren


Gehe zu: